SuB den Sommer - Das Urlaubsworkout für Buchnerds

Freitag, 30. Juni 2017

Diese wundervolle Aktion haben sich Ink of Books und Ein Buch kommt selten allein ausgedacht und natürlich möchte ich da gerne mitmachen. Mein SuB ist zwar ziemlich klein, aber durch die AugenOPs bin ich ja wenig zum Lesen gekommen und mag gerne ein paar der Aufgaben innerhalb der anderthalb Monate erfüllen, da ich ja durch die Krankschrift viel viel Freizeit habe und wie kann man die besser füllen als mit vielen vielen Büchern! Und falls mir die Bücher ausgehen -es gilt ein Kaufverbot innerhalb der Challenge- latsche ich eben in die Bibliothek und hole mir dort ein paar Schätze. Aber Ziel wäre, den SuB vielleicht komplett zu vernichten, so viele Bücher liegen da nämlich wirklich nicht drauf!


Alle Infos findet ihr in den verlinkten Blogs der beiden und vielleicht macht ihr ja auch mit, ich würde mich freuen und lasst uns gemeinsmal viel Spaß haben bei den Aufgaben und vor allem beim Lesen!

Ich werde den Post immer wieder aktualisieren, den Link findet ihr gut sichtbar immer in der rechten Sidebar, damit ihr nicht lange danach suchen müsst!

Die Challenge startet morgen am 01.07. beziehungsweise heute Abend mit der ersten Lesenacht, dich ich aber auslassen werde, und geht bis zu dem 20.08.2017, also viel Zeit zum Lesen! Leseupdate findet ihr übrigens auch immer in meiner Instastory, also schaut doch auch gerne auf meinen Instagramprofil vorbei, ich würde mich freuen!

Und hier die Aufgaben, die die beiden sich für uns ausgedacht haben:
  1. ✔ Lies das Buch, was am längsten auf deinem SuB liegt
  2. ✔ Lies das dickste Buch auf deinem SuB
  3. ✔ Beende oder beginne endlich diese Reihe, die schon ewig auf deinem SuB schlummert
  4. Lies ein Buch von einem Debüt-Autor
  5. ✔ Lass die anderen Teilnehmer (z.B. durch eine Twitterumfrage) entscheiden, was du liest
  6. Lies das eine Buch aus einem anderen Genre auf deinem SuB
  7. ✔ Lies ein Buch mit einer weiblichen Protagonistin
  8. ✔ Lies ein Buch mit einem männlichen Protagonisten
  9. Lies ein Buch, das du auch rezensierst!
  10. ✔ Lies ein typisches Sommerbuch
  11. Lies ein Buch mit Sommerfarben auf dem Cover
  12. Lies ein Buch, das nicht 2017 erschienen ist
  13. Lies ein Buch, das in einem anderen Land spielt
  14. Lies ein Buch, was du auf eine Empfehlung hin gekauft hast
  15. Halte das Buchkaufverbot ein!
Bei ein paar habe ich sofort ein Buch im Kopf, also vielleicht schaffe ich sogar alle 15 Aufgaben mit meinem SuB zu erfüllen, lassen wir uns mal schauen!


Also schaut bei den beiden vorbei und macht mit,Lesenächte gibt es auch, aber die lasse ich wegen meinen Augen wahrscheinlich aus! Also bis dahin, einen schönen Sommer und viel Spaß beim Lesen!

Leseplanung und Leseupdates

Das erste Buch von meinem SuB und somit auch das Buch für die erste Aufgabe wird "Die Dreizehnte" von John Everson aus dem Festa Verlag sein, welches jetzt bestimmt gut ein Jahr auf meinem SuB liegt und endlich mal gelesen werden möchte. Ein Buch, welches natürlich nicht für jeden ist, denn der Festa Verlag bedient ja nun kein einfaches Genre, aber ich bin schon sehr gespannt!

Für Aufgabe zwei, das dickste Buch vom SuB, werde ich "Die Bestimmung: Letzte Entscheidung" lesen, hat zwar nur etwas über 500 Seiten, aber es ist nun einmal momentan das dickste Buch, also geht es damit weiter.

Bei Aufgabe drei werde ich eine Reihe beenden und zwar werde ich den dritten Band der Maze Runner-Reihe lesen und zwar " Die Auserwählten in der Todeszone" und bin schon sehr gespannt, da es ja hier noch keinen Film gab, brauche ich mir nicht wieder wie bei Band zwei die Frage stellen, ob ich bei mindestens der Hälfte des Filmes nicht anwesend war, oder ob das Buch doch gravierend anders ist als der Film.

Da ich Aufgabe vier erstmal auslasse, springen wir gleich zu Aufgabe fünf und da durftet ihr auf Twitter entscheiden und die Entscheidung ist ganz klar auf "!984" gefallen und ich freue mich schon sehr auf das Buch!

Auch Aufgabe sechs lasse ich erstmal aus und springe gleich zu Aufgabe sieben, lies ein Buch mit einer weiblichen Protagonistin und ich habe mich für "Der verlorene Blick: Ein Mädchen erblindet" entschieden.

Aufgabe acht schließt sich ja daran an und dafür habe ich nun "Das Buch der verlorenen Dinge" ausgesucht.

Für Aufgabe neun habe ich mir jetzt "Blackout" geschnappt, da ich dieses Rezensionsexemplar natürlich auch rezensieren werde.

Aufgabe 10, das typische Sommerbuch, wird bei mir "Homerun ins Glück", Band 2 der Tempting Love-Reihe und fühlt sich auf meinem SuB am ehesten nach einem Sommerbuch an.

Aufgrund der wunderbaren Mangalesenacht habe ich einfach mal 5 Bücher von meinem SuB befreit!

Lies ein Buch, das nicht 2017 erschienen ist, für die Aufgabe 12 habe ich mir "Das Spiel" rausgesucht, welches tatsächlich schon 2007 erschienen ist.


SuB-Start: 30 Bücher + 2 Hörbücher
Gelesen: 12
Neu dazugekommen: 9

Links
Ink of Books
Ein Buch kommt selten allein
mein Instagram-Account
Die Dreizehnte / John Everson / Festa Verlag
Letzte Entscheidung / Veronica Roth / cbt
Die Auserwählten in der Todeszone / James Dashner / Carlsen
1984 / George Orwell / Ullstein
Der verlorene Blick / Jana Frey / Loewe
Das Buch der verlorenen Dinge / John Conolly / List
Blackout / Marc Elsberg / blanvalet
Homerun ins Glück / J. Lynn / Lyx
Das Spiel / Richard Laymon / Heyne Hardcore

Der gläserne Mensch

Donnerstag, 29. Juni 2017

Wer meinen Blog verfolgt, weiß ja, dass ich das Buch "Zero" von Marc Elsbergvor kurzem gelesen habe und mich das Thema daraus sehr beschäftigt hat, denn wie gut sind unsere Daten wirklich geschützt?

Jeder von uns benutzt täglich den PC oder das Smartphone und darauf zahlreiche Seiten, die unsere Informationen geradezu fressen und wir diese auch mehr als bereitwillig zur Verfügung stellen. Jeder gibt bei der Anmeldung auf einer Seite mindestens eine eMail-Adresse ein und selbst wenn wir uns dafür eigens eine Fake-Adresse erstellen, so gehen doch immer ein paar Daten mit wie eben IP-Adresse und anderes. Nichts ist wirklich anonym im Internet, vor allem für den Durchschnittsbenutzer, da nichts mit IT und anderen Dingen am Hut hat.


Warum aber sind wir so freigiebig?
Wir posten Namen, Gedanken, Bilder und vieles mehr mit unseren Freunden, teilweise auch für die ganze Welt sichtbar, regen uns dann aber auf, wenn wieder einmal heraus kommt, dass die NSA oder andere Dienste uns überwachen. Ich meine, dies sit doch kein Geheimnis! Oder war das wirklich für irgendjemand überraschend? Dann willkommen in der Wirklichkeit!
Viel wichtiger finde ich jedoch, dass wir uns darüber aufregen, sonst den Firmen und Unternehmen aber Unmengen Informationen in den Rachen stopfen und sogar bereitwillig dafür bezahlen!
Nichts anderes bietet zum Beispiel unser Handyvertrag. Jede Nachricht, jeder Anruf kann überwacht werden, wirklich anonym ist nichts davon und keinen kümmerts. Also solange wie die Öffentlichkeit nicht direkt mit der Nase darauf gestoßen wird, dann ist der Aufschrei groß. Das konnte ja schließlich niemand ahnen ...

Die Generationen an sich werden auch immer freigibieger, wir wachsen damit auf. Es ist völlig normal, ständig mti dem Handy zu surfen,Fotos auf Favcebook oder im Blog zu posten und alle Privatsphäreeinstellungen zum Trotz, es ist immer noch im Internet und jeder kann es sehen, der ein bisschen Ahnung davon hat! Kein Sicherheitskonzept ist hundertprozentig sicher und die Firmen wollen das doch auch gar nicht, schließich kommen sie doch so an unsere Daten.
Alle Fotos und Statustexte, die wir posten! Unsere Routen, die das Handy aufzeichnet während wir uns über den Tag hinweg bewegen! Alle unsere Suchanfragen bei Google oder Einkäufe bei Amazon! Alle Adressdaten, die wir für Gewinnspiele oder Impressumsseiten angeben! Dies alles sind genug Informationen für Firmen um mit unseren personenbezogenen Daten zu arbeiten und uns werbungsmäßig bestmöglichst beeinflussen zu können. Und das vollkommen legal  und ohne dass sie etwas dafür tun. Das tun wir selbst!


In dem Buch geht es auch darum, dass Menschen mit sogenannten Action Apps manipuliert und in bestimmte Richtungen getrieben werden können und so fantastisch sich das anhört, ich glaube nicht, dass dies nicht möglich ist. Im Gegenteil! Die Werbung beweist doch schon, dass wir alle lenkbar und beeinflussbar sind, warum also nicht eine komplette Gehirnwäsche, wenn sie langsam, aktiv und gut geplant vonstatten geht? Denkt doch einfach mal darüber nach wie leicht ihr zu beeinflussen seid? Wer von euch hat Einhornduschgel gekauft, bevor dieser Trend aufkam? Wer von euch hat bestimmte Bücher nur gelesen, weil sie gehypt sind? Die Liste lässt sich endlich fortführen ...

Aber um zum Thema Daten zurück zu kommen. Der Mensch ist gläsern, ob er das möchte oder nicht! Viele denken heute schon gar nicht mehr nach, was sie ins Internet stellen, weil es normal ist! Ich auch, allerdings habe ich mir nie Illusionen darüber gemacht. Ich habe nie daran geglaubt, dass nur ich oder bestimmte Personen meine Bilder, meine Beiträge und sonstiges lesen können ... so naiv bin ich einfach nicht! Mir ist bewusst, wenn ich etwas ins Netz stelle, dann kann es im schlechteten Fall eben jeder sehen. Nur darum stelle ich meine Fotos und meine Beitrage ins Netz so wie ich es tue. Es ist mir bewusst und ich kann damit leben! Wenn ich es nicht kann oder wenn ich entsetzt darüber wäre, dass uns der Staat ausspioniert und das, obwohl wir ihnen die meisten Fakten freiwillig in den Arsch schieben, dann bin ich in dieser Welt nicht richtig. Dann sollte ich nicht bloggen, nicht modeln und vor allem nicht öffentlich sein, denn jeder Mensch, der sich im Internet bewegt, ist am Ende öffentlich. Ob wir das wollen oder eben nicht!

Viel gefährlicher finde ich die Vision, dass man Menschen wie man möchte beeinflussen kann. Wenn ein IT-Genie sich eine eigene Zombiegeneration heranzüchtet, die macht was er möchte, weil er sie so geschickt und behutsam beeinflusst hat, dass sie denken, es wäre ihr eigener Wille. In dem Buch wurde das sehr gut dargestellt und das sind eher die Dinge, die mir Angst machen. Wenn wir irgendwann wirklich nur noch die Marionetten des Machthabenden sind und machen was er möchte, weil es uns eine App sagt und dass es zu unserem Ziel führen würde, nur dass dieses Ziel nicht mehr unseres ist, sondern das von jemanden anderen, nur wissen wir das nicht mehr ... Gruselige Vorstellung, oder?

Lange Rede, kurzer Sinn. Wenn euch das Thema interessiert, dann werft doch gerne mal einen Blick in das Buch von Marc Elsberg!

Links
Zero / Marc Elsberg / blanvalet
meine Rezension zu "Zero"

Muss man sich für seinen Buchgeschmack rechtfertigen?

Mittwoch, 28. Juni 2017

Wenn ich mich durch die sozialen Netzwerke lese, vor allem durch Twitter, stelle ich mir immer häufiger genau diese Frage. Muss man sich heutzutage für bestimmte Buchgeschmäcker rechtfertigen? Oder sogar schämen?

Fakt ist, jeder mag andere Bücher. Es jedem recht zu machen wir niemals gelingen und sollte auch niemals der Weg eines Menschen sein, denn am Ende muss man machen (in dem Fall: lesen) was einem selbst glücklich macht. Und das Problem liegt auch nicht darin was wir lesen, sondern wie wir gelesenes reflektieren. Besonders oft kam dieses Thema ja bei "Paper Princess" auf, ein Buch, welches ich bis heute nicht gelesen habe, über das ich aber gefühlt mehr weiß, als über meine aktuelle Lektüre. Denn es ist wichtig gewaltverherrlichende Sachen wie in der Reihe das Thema Vergewaltigung nicht zu romantisieren oder gar als richtig hinzustellen, besonders in Jugendbüchern! Denn in Jugendbüchern hat das alles nichts zu suchen! Wir formen uns in dem Alter, eignen uns Meinungen und Wissen an und so etwas ist nicht zu verherrlichen! Niemals! Und um diese Bücher soll es in diesem Post auch gar nicht gehen! Hier geht um bewusste Sparten und dementsprechend gekennzeichnete Bücher!

Wichtig ist also wie wir mit gelesenem umgehen. Können wir sachlich darüber nachdenken und trotzdem ein Buch faven? Können wir reflektieren, was wir gerade aufgenommen haben, ohne es direkt in die Realität übertragen zu können und alles nachzumachen? Denn das ist doch das wichtige! Zwischen Geschichten und Realität entscheiden zu können! Ich zum Beispiel lese sehr gerne Festa Bücher. Wer diesen Verlag kennt, der weiß, hier geht es hauptsächlich um Gewalt, Sex, Unterwerfung und noch mehr Gewalt. Und ich genieße es, so etwas zu lesen. Trotdem würde ich es doch in Realität nie machen beziehungsweise toll finden, wenn dies in der Realität passiert. Ich unterscheide da ganz klar in Lesefantasien und realem Leben! Und ich kann es auch sehr gut verstehen, wenn andere Menschen so etwas nicht lesen möchten, aber warum muss ich mich dafür rechtfertig, so etwas eben gerne zu lesen? Ist das nicht meine Sache?
Umso schader finde ich es eben, wenn man direkt an den Pranger gestellt wird, wenn man eben so etwas liest (bitte verallgemeinter das jetzt nicht, natürlich sind das nur einzelne Individuen, ich  greife damit niemanden an und ich möchte damit auch niemanden angreifen!)?
Festa Bücher sind immer gekennzeichnet, viele sind unter 18 Jahren nicht erhältlich und es gibt genug Menschen unter uns, die solche Storys genießen und lesen! Unter anderem fällt ja auch Heyne Hardcore darunter und ein paar andere Verlage, da ich aber hauptsächlich Festa lese, habe ich das hier als Beispiel genommen.


Genauso beim Thema Mangas! Warum sollte man das nicht als vollwerige Literatur anerkennen. In Mangas steckt so unendlich viel Liebe! Tolle Geschichten, tolle Zeichnungen und wundervolle Charaktere, Entwicklungen, Plot Twists und Spannung. Mangas sind Gesamtkunstwerke und zählen genauso zu Literatur wie irgendwelche Comdeybücher. Alles was den Menschen zum Lesen bringt, ist gut! Also lasst uns doch unsere kleinen bunten (nun ja, zumeist eher schwarz-weißen) Büchlein genießen und stempelt sie nicht als Kinderspielereien ab!


Was ist mit euch? War es euch schon einmal peinlich zuzugeben, was ihr für eine Sparte Bücher lest? Oder habt ihr diese Erfarhung noch nie gemacht? Oder wurdet ihr mal dafür ausgelacht oder gar angefeindet, weil ihr ein bestimmtes Buch gelesen habt? Das würde mich hier wirklich einmal interessieren, also lasst doch gerne eure Erfahrungen in den Kommentare da!

Anime Messe 2017

Dienstag, 27. Juni 2017

In Berlin fand letztes Wochenende die zweite Anime Messe in Berlin im Kosmos statt und natürlich konnte ich es mir nicht nehmen lassen und ebenfalls dort einen Tag zu verbringen. Wie fast immer war ich am Sonntag da und die Location ist sehr gut zu erreichen, entweder mit der Bahn oder direkt nebenan gibt es ein Parkhaus wo der Tagestarif für den Sonntag bei 3 Euro liegt, sonst ist das glaube ich der Preis für eine Stunde. Gerade für alle Cosplayer natürlich vom großen Vorteil mit dem Auto direkt vor der Tür parken zu können.
Draußen auf dem Platz gab es dann einen großen Kassenbereich, einmal für die, die noch eine Karte kaufen mussten und für alle anderen, die ihr Online-Ticket eintauschen wollten. Dazu gab es einen Waffen-Check-Point für alle, die Cosplaywaffen mit rein nehmen wollten und enen Cosplay-Reperatur-Servive. Schon mal sehr schön. Kontrolliert wurde man beim Einlass auch und dann stand man auch schon drinn.


 Wir waren direkt um 10 Uhr da, denn gewohnterweise ist es da meist am leersten und ihr wisst ja, ich bin gerne bei so etwas dabei, aber viele Menschen mag ich nicht. Man konnte einmal im Kreis laufen und kam somit an allen Ständen und Ausstellern vorbei, dazu kamen die Sääle, wo Programm lief, man Games zocken konnte oder einfach der Händlerraum, wo sich eben noch mehr Händler als draußen befand.
An sich waren gar nicht so viele Stände vertreten wie ich vermutet habe, natürlich waren die übluchen Verdächtigen dabei, allen vor an Rune Merchandise und Figura. Aber auch die Manga-Ecke fand ich sehr schön, wo sich Kaze Manga, Egmont, Tokypop und andere zusammen geschlossen befanden umd man sich durch ein großes Mangaangebot stöbern konnte. An sich fand ich die Ecke aber zu klein! Es war viel zu eng, man konnte kaum irgendwo ran und viel zu voll gestopft, da hätte sich vielleicht eine der Räume eher angeboten, wo man deutlich mehr Platz hatte und die teilweise doch sehr leer waren! Aber vielleicht ja beim nächsten Mal.


Das Programm war groß, paralell liefen in -ich glaube- drei Säälen Programm und theoretisch war für jeden etwas dabei. Filme, Serien, Tanz- und Showgruppen, Nudelschlürfwettbewerbe und Cosplay. Wer hier nichts für sich findet, dem ist auch nicht mehr geholfen!
Der Cosplay-Wettbewerb am Sonntag war eher mager. Sechs Teilnehmer und der Großteil davon, ähm ja, sagen wir nichts dazu. Wahrscheinlich sind alle anderen bereits Samstag aufgetreten, wo es wirlklich um Kostäm und Können ging!


Trotzdem war es ein sehr schöner Tag! Eine tolle Auswahl an Ausstellern und Händler, riesengroßes Programm und klimatisierte Sääle, was gerade bei den Filmen mit großen Menschenansammlungen goldwert war!
Natürlich habe ich auch wieder etwas mitgenommen, zum einem habe ich mir die Todsünde Trägheit von Rune gekauft und zum anderen zwei Mangas: "re:member" von Egmont Manga und "Die Schokohexe" von Carlsen Manga und ich bin schons ehr auf diese zwei Auftakte einer Reihe gespannt.


Ich kann es euch nur empfehlen im nächsten Jahr ebenfalls vorbei zu schauen, vor allem wenn euch das Thema Manga, Anime und Cosplay interessiert, hier kommt ihr definitiv auf eure Kosten!

Hier noch ein kleiner Einblick live und in Farbe


Links
Anime Messe
Kosmos Berlin
Todsünde Trägheit / Rune
re:member #1 / Katsutoshi Murase & Welzard / Egmont Manga
Die Schokohexe #1 / Rino Mizuho / Carlsen Manga
Mein YouTube-Kanal
mehr Messe-Berichte aus diesem Blog

Ungesehen Bücher von Autoren kaufen?!

Montag, 26. Juni 2017

Kennt ihr dieses Phänomen? Ihr seht, dass Autor xy ein neues Buch rausbringt und ohne nachzudenken, ohne euch den Inhalt durchzulesen, müsst ihr es einfach haben?! Ihr kauft es ohne euch ein Bild zu machen. Egal worum es geht, egal wie das Cover aussieht, egal wie es heißt! Ich zumindest kenne dieses Phänomen, auch wenn zum Glück bei nicht zu vielen Autoren.

Früher war das im Übrigen ganz klar Wolfgang Hohlbein, ich habe alles verschlungen, was der Mann rausgebracht hat, habe dieses Verhalten aber mittlerweile abgelegt, da die meisten seiner Bücher qualitativ nicht mehr so gut sind wie früher (oder wie ich es früher empfunden habe). Ich kaufe immer noch alle neuen Bände von der "Chronik der Unsterblichen", mehr aber nicht. Ich habe schon Jahre kein Buch mehr von ihm in der Hand gehabt, wenn es nicht um diese Reihe ging.


Heute gibt es ganz klar zwei Autoren, wo ich das auf jeden Fall mache, vielleicht auch drei, wenn da auch nicht so extrem.

Ich fange mal mit dem Beispiel an, wo ich mir nicht genau sicher bin und zwar mit Jennifer L. Armentrout bzw. J. Lynn.
Bei ihr habe ich mit der Reihe "Wait for you" angefangen und habe mich durch immer mehr Bücher gefressen, wenn ich auch erst vor kurzen angefangen habe, wirklich alles von ihr auf die Wunschliste zu werfen, was ich finden konnte bzw. was ich nicht von Freunden oder aus der Bib ausleihen konnte, denn im Gegensatz zu den anderen zwei Autoren möchte ich von ihr zwar alles lesen, aber muss nicht alles besitzen.


Won wem ich wirklich so gut wie jedes Buch besitze, ist Christoph Marzi.
Ich habe mit "Lycidas" begonnen und war sofort hin und weg! Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Wie dieser Mann mit Worten umgeht, ist einfach magisch. Ich meine, er benutzt genau die gleichen Worte wie andere Menschen, aber er schafft es damit Melodien und Magien zu erzeugen, die aus einer ganz eigenen Welt ist. Ich liebe alles und selbst wenn das Buch eher semigut ist, dann erzeugt er trotzdem eine wahnsinnige Stimmung, die darüber hinweg trösret, aber zum Glück sind fast alle seiner Bücher einfach traumhaft magisch und toll!


Und dann zu guter Letzt meine absolute Lieblingsautorin - Jennifer Estep.
Ich liebe diese Frau! Mit der "Mythos Academy" habe ich angefangen und spätestens bei "Elemental Assassin" war klar, dass diese Frau mein absolutes Vorbild und Highlight ist. Keines ihrer Bücher ist ein Reinfall und ich liebe wirklich jedes einzelne. Sobald ich sehe, dass sie ein neues Buch rausgebracht hat, will ich besitzen. Mir doch egal, über was sie schreibt, wird schon ein Knaller sein. Ich bin echt verrückt!


Nicht wundern, die meisten meiner Jennifer Estep-Bücher hat meine Freundin und deswegen sieht es aus, als würde ich keine besitzen, tu ich aber! Was mich halt nur nervt, ist, dass die schwarzen Cover nicht weiter geführt werden, ich mir also alle Bände bis Band 6 neu kaufen muss, damit es einheitlich aussieht. Und das bei der einzigen Autorin, wo  ich die Bücher sammel, sonst ist mir das ja sowas von egal, aber gerade hier!!! 

Aber habt ihr das auch? Geht euch das bei dem einen oder anderen Autoren auch so oder haltet ihr mich für völlig verrückt? Das würde mich wirklich sehr interessieren!

Bibliotheksausweis

Sonntag, 25. Juni 2017

Schon in der Grundschule hatte ich einen, einen Bibliotheksausweis. Damals ab der ersten Klasse gab es innerhalb der Schule eine Möglichkeit Bücher auszuleihen und auch wenn es nur ein einzelner kleiner Raum mit wenigen Regalen war, fand man mich doch andauernd dort vor und mit Stapeln von Büchern auf dem Arm. Mir war es auch egal, wie die anderen das fanden, zum Glück wurde es aber eher bewundernd aufgenommen, dass ich so gerne, so viel und so gut las und nicht selten hörten mir vor allem die Jungs gebannt zu, wenn ich ihnen die Schrift zum Leben erweckte.


Danach ging es weiter, denn die nächste Stufe war die richtige kleine Bibliothek in unserem Dorf, die ich wöchentlich besuchte und Bücher um Bücher austauschte. Als die Bibliothek dich gemacht wurde und erst später in ein größeres Gebäude umzog, dauerte es eine Weile bis ich mir wieder einen neuen Ausweis holte, aber auch das war nur von kurzer Dauer und ich verbrachte wieder mehr Zeit dort als woanders. In den Zeiten meiner Ausbildung schlief das alles dann leider ein. Ich musste pendeln, ca. vier Stunden am Tag und auch wenn ich im Zug viel lesen wollte, schlief ich dann doch die meiste Zeit, weil ich einfach so fertig war. Ich vergaß in die Bibliothek zu gehen, kaufte dafür massenweise Bücher und fing auch an Rezensionsexemplare für meinen zweiten Blog Fusselige Bücherwürmer anzufragen.


Mittlerweile ist meine Ausbildung beendet und ich lese trotzdem noch viel, ich kaufe viele Bücher, bekomme einige gestellt, aber trotzdem wollte ich noch mehr Möglichkeiten, also schaute ich mich am neuen Wohnort nach Möglichkeiten um und ja, auch hier gibt es eine Bibliothek. Die Erkenntnis, dass ich hier schonmal war, traf mich beim ersten Besuch. Im Gymnasium war ich mal hier gestrandet, weil ich mit m einer Partnerin Bücher zu Theodor Fontane suchte, die wir in unserer selbst organisierten Themenwoche mit den jungen Schreibwilligen durchgehen wollte. Jedenfalls lange Rede, kurzer Sinn: Ich fühlte mich gleich wohl und die Jahresgebühr beträgt nur fünf Euro! Wahnsinnig wenig für die Auswahl,die es dort gibt! Ich hätte auch mehr gezahlt, denn es gibt hier wirklich viele gute Bücher und einige Neuheiten!
Und momentan, wo mir das Lesen so semi-schwer fällt duch die Sehbehinderung gibt es dort auch sehr viele Hörbücher und ich bin einfach verliebt! So viele Möglichkeiten, so viele tolle Sachen. Wir sollten alle viel mehr in die Bib gehen und die ganzen Einrichtungen unterstützen, die uns für sehr wenig Geld unendliche Welten zur Verfügung stellen!

Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr in einer Bibliothek? Findet ihr die Preise dort angemessen? Und was begeistert euch an Bibs? Ich würde mich sehr über eure Meinung freuen!

Erfolge erkennen und werten

Samstag, 24. Juni 2017

Hier habe ich euch ja schon das Buch "52 Wochen entspannt" vorgestellt und heute widmen wir uns der Übung "Erfolge erkennen und werten".

Die meisten von uns haben ein großes Ziel und dieses Ziel will man unbedingt erreichen und das kostet Kraft und Nerven, dabei vergessen wir aber die ganzen kleinen Erfolge, die wir auf dem Weg zum großen Ziel bereits mitnehmen.
Wir haben die Tendenz uns am negativen festzuhalten und darüber nachzugrübeln, statt uns die angenehmen Kleinigkeiten am Tage zu erfreuen.
Es wird also die nächste Aufgabe sein, die guten Dinge am Tag bewusst im Kopf zu behalten und zu erkennen, was davon als Erfolg gewertet werden kann!
Zum Beispiel den verhassten Telefonanruf beim Steuerberater hinter sich gebracht oder den hundertmal aufgeschobenen Arzttermin endlich einmal wahrgenommen. Klingt nach nichts, sind aber alles Erfolge und das sollte uns viel öfter bewusst werden!

Links
"52 Wochen entspannt" / Heidi Oberhans
Alle Posts dieser Reihe

OP und Spritzen #7

Freitag, 23. Juni 2017

Freitag, 09-06.
Ich hatte gehofft, dieses Format endlich ruhen lassen zu können, aber das Leben möchte nicht, dass es mir gut geht. Nachdem ich endlich eine Arbeitsstelle gefunden habe, wo ich mich wohl gefühlt habe, Kollegen und Arbeit mochte, hat sich nach nur vier Tagen schwarze Schlieren in meinem rechten, besseren Auge eingestellt und die Diagnose war eindeutig: Einblutungen. Nachdem ich gestern in der Klinik war, seht fest, dass ich auch auf dem rechten Auge eine OP bekommen werde. Und niemand kann mir sagen wie gut ich danach noch sehen kann. Bisher war es ja so "gut", dass ich durch den Alltag kam, sogar noch im Hellen Auto fahren durfte, aber nachdem jetzt das gute Auge operiert werden muss, steht das natürlich alles in den Sternen. Genauso wie mein Job. Wer möchte den eine Mitarbeiterin haben, die bereits in der zweiten Woche für ein oder zwei Monate ausfällt? Und immer die Angst, dass ich irgendwann aufwache und einfach nichts mehr sehen. Die Welt erloschen in Dunkelheit!

Montag, 12.06.
Mein Augenarzt ist so ein richtiger Sonnenschein. Wie er es versteht, Patienten Mut zu machen sucht seinesgleichen! Es ist echt unfassbar wie manche Ärzte nur negative Sachen sagen könenn und es nicht verstehen, den Patienten ein wenig aufzubauen oder neuen Mut zu geben. Ja, ich weiß, dass ich sehr jung bin und dass es keine Hoffnung gibt, dass ich für den Rest meines Lebens sehen werde, aber es gleich jetzt und sofort so runterzuziehen? Dann brauche ich die ganzen Behandlungen gar nicht über mich ergehen lassen und kann gleich darauf warten, dass ich blind werde. Ich bin echt sprachlos und sauer und traurig. Es geht mir mit allem schwer genug, da muss er nicht noch mehr Verzweiflung in die Wunde streuen...

Freitag, 16.06.
Am Montag ist die OP, momentan denke ich kaum nach, weil ich vermeiden will, dass ich abrutsche. Ich weiß nie wie ich das alles weiter meistern soll. Finanziell und mit der Angst, dass irgendwann einfach alles vorbei sein kann. Ich möchte so viel sehen, so viel schreiben, so viel machen ...

Mitteoch, 21.06.
Da bin ich wieder! Die OP ist gut verlaufen, der Augenchirurg ist zufrieden, aber leider wurde eben doch mit Öl gearbeitet, was bedeutet, dass es auch wieder raus mit und ich solange quasi nichts auf dem Auge sehe und da das andere ja auch nur 20% Sehkraft hat, ist das schon lustig. Vor allem ist fast alles für mich kursiv, weil die Netzhaut noch nicht ganz gerade ist, aber egal geht alles.
Fakt ist, es ist geplant, das Öl Mitte August wieder rauszuholen, so dass ich wahrscheinlich wieder ab September arbeiten gehen kann. Ewigkeit, diese ganze Sachen kostet mich Ewigkeiten und Lebenszeit, aber aufgeben kommt ja auch nicht in Frage. Es muss weitergehen und es muss so gut weitergehen wie es eben möglich ist. Also weiter gehts ...

Freitag, 23.06.
Die Nachkontrolle beim Augenarzt verlief gut, erstmal ist alles in Ordnung, schauen wir mal weiter. Ich kann halbwegs gut lesen und schreiben, muss nur aufgrund von Kopfschmerzen öfter mal Pausen einlegen, aber so kann ich wenigstens irgendetwas sinnvolles machen, solange ich gezwungenermaßen solange zu Hause bin und Bücher für euch und vor allem für mich schreiben. 
Und ich werde immer besser darin, mir selbst Augentropfen ins Auge zu befördern, bin froh, wenn das wieder vorbei ist! 

Ich habe ein Q&A zu dem ganzen Thema geplant und wer von euch Fragen zu irgendetwas dazu hat, dann einfach in die Kommentare damit, ich beantworte euch alles was ich kann!

VeganBox Classic klein im Juni

Mittwoch, 21. Juni 2017

Es ist wieder so weit, eine neue VeganBox kam in mein Postfach eingeflogen. Ich lasse mir übrigens immer ein paar Tage Zeit mit dem Post, damit ich niemanden spoiler, der die Box noch nicht erhalten bzw. geöffnet hat.

Ein paar Fakten zur Box, ich habe die Vegan Box Classic Klein abboniert, die im Monat 14,90€ kostet. Jeden Monat finden sich in der Box Lebensmittel, Pflege- oder auch einmal Haushaltsprodukte, die zu 100% vegan und tierversuchsfrei sind und möglich oft auch Bio- und Fairtrade-Artikel darstellen. Der Versand erfolgt klimafreundlich via DHL Go Green und die Materialien sind nachhaltig und abbaubar, also 100% recyclebar

Dis Box vom Juni:


Allos BIO Reis-Kokos-Drink 1l
Milchalternativen finden sich ja immer wieder in den VeganBoxen und ich bin gespannt wie dieser schmeckt, denn den kenne ich ehrlich gesagt noch nicht!

Carpe Diem Kurkuma Sparkling Tea
Sehr interessant und lecker. Schmeckt sehr nach weißem Tee mit ein wenig -wie ich finde- Pfisichtouch und vor allem gar nicht so süß wie ich erst vermutet habe. Am besten wirklich richtig kalt aus dem Kühlschrank, einfach perfekt für warme Sommertage!


Lühders Smoothie Fruchtgummi Kiba & Exotic
Sehr lecker, sehr weich und absolut nicht künstlich. Ich finde, dass bei Gummibärchen mit Geschmack oft der Kunstgeschmack sehr heraus kommt, hier aber schmeckt es tatsächlich wie es schmecken soll. Was mich ein wenig stört, ist, dass die so extrem weich sind, das ist nicht so ganz mein Geschmack.

Tartex BIO Vegan & Warm Thai Curry
Oh darauf bin ich sehr gespannt, mal sehen wann ich dazu komme das zu machen.


VG Kebab Döner & Adana
Auch hier bin ich sehr gespannt, denn die Mischung wird erst mit Wasser angerührt und dann in der Pfanne gebraten. Klingt erstmal strange, aber mal sehen wie es dann fertig schmeckt!

Davert BIO Quinoa Chips Sea Salt & Pepper
Die Chips sind leider nicht so toll. Die, die man ganz unten aus der Packung rauskramt, sind ganz lecker, weil da noch ein wenig von der Gewürzmischung dran hängt, aber an sich sind die leider eher pappig und geschmackslos. Die haben mich leider absolut nicht überzeugt ...


Beeta Universalreiniger 5 in 1 
Den werde ich auf jeden Fall demnächst ausprobieren, denn gerade bei veganen Haushaltsmitteln bin ich immer sehr gespannt um die richtigen für mich zu finden!

Außerdem fanden sich noch zwei Magazine in der Box!

Ich fand die Box wirklich sehr interessant und gut, es war eine tolle ausgewogene Mischung aus den verschiedensten Bereichen und es sind sehr leckere Sachen dabei und welche, die ich jetzt unbedingt ausprobieren gehen muss!

Möchtet ihr gerne mehr Feedback zu einem oder mehreren der enthaltenen Produkte? Dann einfach in die Kommentare schreiben! Ich berichte gerne!

Links
VeganBox / Webseite 
VeganBox / Instagram
VeganBox / Twitter
VeganBox / Facebook
mehr VeganBoxen aus diesem Blog

Kinoausblick auf den Juli

Dienstag, 20. Juni 2017

Heute mal wieder ein kleiner privater Kinoausblick und zwar für den Juli, ich bin gespannt, was uns alle erwartet!

--> Diese Vorschau beinhaltet nur Filme, die mich persönlich interessieren, es gibt weitaus mehr die in diesem Monat veröffentlich werden!

Ich - einfach unverbesserlich 3 - 06. Juli


Der Film ist einfach Pflicht! Ich liebe die ersten beiden Filme (während ich die Minions übrigens nicht gut fand) und auch wenn der Trailer sehr skurill ist und ich nicht wirklich weiß, was ich davon halten soll, möchte ich ihn dennoch unbedingt im Kino sehen!

Spider-Man - Homecoming - 13. Juli


Ich bin Marvel-Freak, wie könnte es also anders sein, als das dieser Film auf meiner Kinoliste steht. Dazu sollte ich sagen, dass ich bisher kein Fan der Spiderman-Reihen bin und ich auch diese Filme zum Beispiel mit als Einzige nicht besitze, aber der neue Spiderman sieht ganz interessant aus und hey, Tony ist ja auch mit dabei!

Was sind eure Highlight für den Juli und welche Filme habt ihr im Juni gesehen?

Links
Filminfo & Daten / Filmstarts
Trailer / KinoCheck / YouTube

OP / Mitteilung

Montag, 19. Juni 2017

Nur damit ihr euch nicht wundert, ich werde heute wieder operiert bzw. wenn dieser Post online geht bin ich bereits durch, aber ich möchte nur mitteilen, dass weiterhin Posts online gehen werden, da ich alle für euch bereits vorbereitet habe, ich aber nicht sofort eure Kommentare beantworten kann! Natürlich werde ich das nach und nach aufholen, aber nicht wundern, wenn nicht sofort etwas kommt beziehungsweise diesmal ein wenig mehr Zeit in Anspruch nimmt als sonst.

Vor allem da ich wieder am Auge operiert werde, diesmal dem rechten, welches ja das bessere ist, weiß ich nicht, inwiefern ich lesen und schreiben kann, also macht euch keinen Kopf, Antworten folgen sibald wie möglich auf jeden Fall!

Bis dahin genießt die vorbereiteten Beiträge und wir sehen uns hoffentlich bald wieder!

Knoblauch-Nudelsalat / Rezept (vegetarisch)

Sonntag, 18. Juni 2017

Es ist zwar nicht das erste Mal, dass ich euch dieses Rezept zeige, aber es ist einfach so mega lecker, dass ich es mal wieder gemacht habe und euch einfach nochmal vorstelle. Also wer es mit viel viel Knoblauch mag, der ist bei diesem Rezept absolut richtig!


Das braucht ihr:
500 g Nudeln // 6 Frühlingszwiebeln // 1 kleines Glas getrocknete Tomaten in Öl // 1 Packung Feta // 1 kleines Glas eingelegter Knoblauch // Rucola nach Geschmack // 1 Packung Pinienkerne


So wird es gemacht:
Die Nudeln wie gewohnt in leicht gesalzenem Wasser gar kochen und danach abkühlen lassen. Währenddessen die Frühlingszwiebln in Ringe schneiden sowie die Tomaten, den Knoblauch und den Rucola klein schnippeln und bereit stellen.
Die Nudeln in eine große Schüssel geben, das Öl (soweit vorhanden) von den eingelegten Tomaten und dem Knoblauch dazugeben und alles gut durchmischen, das sorgt für Geschmack und das die Nudeln nicht mehr zusammen kleben. Danach die Tomaten, den Knoblauch und den Rucola drunter mischen und den Feta darüber zerbröseln, ebenfalls anschließent untermischen.
Alles an einen kühlen Ort stellen und am besten über Nacht durchziehen lassen.
Kurz vor dem Servieren die Pinienkerne mit ein wenig Öl in der Pfanne rösten und darüber geben.

Links
weitere Rezepte aus diesem Blog

Anime Messe / Ankündigung

Samstag, 17. Juni 2017

Am 23. bis zum 25. Juni findet die zweite Anime Messe Berlin im Kosmos statt, also sehr nah am Alexanderplatz und somit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Ein Tagesticket kostet je nach Tag 26 bis 32 Euro, Kombitickets gibt es allerdings auch sowie eine Tageskasse, wo die Tickets allerdings ein wenig mehr, also schnappt euch am besten schon die Online-Möglichkeit!

Jedenfalls, was ich eigentlich sagen wollte, ich werde dieses Jahr am Sonntag mit dabei sein und freue mich bereits sehr darauf und würde gerne wissen, ob wer von euch auch dabei sein wird? Und wenn ja, an welchem Tag?

Gerne würde ich mich auch gerne wieder mit Bloggerkollegen vor Ort treffen, also wer Sonntag auch dabei sein wird und Lust darauf hat, kann sich ja einfach mal melden. Ich bin sehr lieb und eher schüchtern, also keine Angst! Notfalls kann man mich übrigens mit Essen immer bestechen und wieder lieb machen!

Ich habe kein Cosplay geplant, da ich weder Zeit noch Geld habe, aber ich werde mich trotzdem ein wenig verkleiden und euch natürlich vorher sagen wie ich endgültig aussehen werde, damit wir uns auf jeden Fall finden werden!

Bis dahin!

Links
Anime Messe / Website
Tickets / Anime Messe
Mein Instagram-Account

Marvel´s Agent Carter / Serie

Freitag, 16. Juni 2017

Ich weiß, ich habe diese Serie bereits einmal kritisiert, aber ... ich habe sie mir noch ein zweites Mal komplett angesehen und habe heute eine etwas andere Meinung als "damals"! Wer die alte Rezension nachlesen möchte, den Link findet ihr wie gewohnt unten und ansonsten hier meine aktuelle Meinung zu der einzigen bisher abgeschlossenen Marvel-Serie.


Starttermin Deutschland: 2015
Dauer:42 Minuten pro Episode
Von: Stephen McFeely, Christopher Markus
Mit: Hayley Atwell, James d´Arcy, Chad Michael Murry u. a.
FSK Freigabe: 12
Originaltitel: Marvel´s Agent Carter





Die Serie knüpft unmittlerbar an den Tod von Captain Amerika an und begleitet Peggy Carter, die sich mit einem Schreibtischjob herum schlagen muss, obwohl sie so viel mehr sein will und auch kann. Sie möchte Agent sein. Während sie noch versucht, sich gegenüber den Männern ihrer Abteilung durchzusetzen, schlittert sie bereits hinein in ihr erstes Abenteuer und trifft dabei nicht nur Howard Stark wieder sondern auch auf dessen Diener Edwin Jarvis.


Nachdem mich das erste mal gucken ja nicht überzeugt hatte, bin ich nun deutlich anderer Meinung! Peggy ist schlagfertig und stark. Sie möchte sich überall durchsetzen und vor allem ohne Hilfe vorankommen, was gerade in der damaligen Zeit nicht einfach war und so einige Männer vor den Kopf stößt. Trotzdem kämpft sie sich voran und vor allem Howard Stark und Edwin Jarvis unterstützen sie dabei schlagkräftig.
Die besten Episoden sind die mit Edwin Jarvis, sein trockener Humor ist einfach traumhaft und wertet die Serie um mindestens zwei Punkte auf, während Folgen ohne ihm manchmal etwas langweilig wirken beziehungsweise wie ein Brei des gleichen Glases.
Auch Peggy nervte mich manchmal tierisch! Kämpferwillen in allen Ehren, aber manchmal zeugt es von mehr Kraft auch Hilfe zu akzeptieren und zu vertrauen!
Die Wendungen haben mehr als einmal überrascht und die Spannung gehalten, auch wenn die Serie mehr auf den Witz aufbaut, als wirklich spannende Actionstory, wobei vor allem die zweite Staffel für mich stark abfiel, weswegen die letzte Staffel wahrscheinlich mit einem Cliffhanger endete, aber nicht weiter geführt wurde und auch nicht mehr wird!
Die Serie ist spannend und erfüllt den typischen Marvel-Charme aus Action und Humor und ist für jeden Marvel-Fan ein Muss! Aber auch wer kurzweilige Action mag, mit spannenden Fällen und tollen Hauptcharakteren sollte hier zuschlagen! 

Ich habe mir die komplette Serie auf BluRay gekauft und fand die Rückblenden am Anfang jeder Episode ein wenig nervig, wer guckt denn so etwas nicht an einem Tag durch, wenn es geht? Und dass es kaum Extras in dem Paket gibt, aber das lässt sich verschmerzen, die schaue ich eh äußerst selten.


Eine tolle Marvel-Serie mit grandiosen Hauptcharakteren und sehr interessanten Nebenprotagonisten, die nicht nur Marvel-Fans begeistern wird!

Links
Marvel´s Agent Carter / Filmstarts
Trailer / SyfyDE / YouTube
Marvel´s Agent Carter / Die komplette Serie / Amazon
meine erste Kritik zu der Serie
weitere Serienkritiken aus diesem Blog

Geburtstagsbrief an Oma

Donnerstag, 15. Juni 2017

Hallo du,

es ist sehr sehr lange Zeit her, dass ich dir geschrieben habe, aber ich wusste nie, was ich schreiben und was ich danach mit dem Brief machen soll. Du wirst ihn ja nie erhalten, aber ich bin davon überzeugt, dass du sowieso alles bereits weißt, auch ohne, dass ich es dir extra schreibe. Du beobachtest uns aus jeder einzelnen Wolke. Bist die wunderschöne Sonnenblume am Wegesrand. Die Brise an lauen Sommerabenden. Jeder Schmetterling und jede brummelnde Hummel. Frei wie der Wind und frech wie die gackernden Möwen an der See. Das stelle ich mir vor. Dass das nach dem Leben passiert und vor allem dir passiert ist. Es ist ein schöner Gedanke! Und schöne Gedanken sollten wir alle haben. So hast du es ja auch immer gehalten. Kopf hoch, egal wie dreckig der Hals ist. Also stelle ich mir vor, dass du in jedem schönen Ding in meinem Leben bist. Die Kakteen auf dem Fensterbrett. Die dicke Spinne in der dunklen Zimmerecke. Die Blätter an den Bäumen. Und die Sonnenstrahlen am Morgen! So möchte ich mich erinnern und so werde ich mich erinnern. Ich vermisse dich! Aber ich weiß, dass du immer da bist! Und wir werden uns irgendwann wiedersehen.

Ich weiß, du bist längere Briefe von mir gewöhnt, aber du weißt doch schon alles, also wünsche ich dir einfach nur einen wunderschönen Geburtstag, egal wo du bist und ärgere die Menschen als Möwe nicht zu doll!

Ich hab dich lieb,
deine Vivka

Eläkeläiset / Konzert

Mittwoch, 14. Juni 2017

Es ist zwar schon wieder eine Weile her, aber ich habe den Post natürlich nicht vergessen, denn im Mai war ich bei der finnischen Band "Eläkeläiset", die sicherlich wenn dann nur wenige von euch kennen.

video

Die Band wurde 1993 gegründet und bedeutet auf deutsch "die Rentner", was die Bandmitglieder an sich super beschreibt. Es werden hauptsächlich Coverversionen gespielt, die auf dem Humppa basieren und in finnischer Sprache sind. Die Band ist sogar schonmal bei Wacken aufgetreten, was ihnen wohl einer breiteren Zuschauerschaft bekannt gemacht hat, ansonsten treten Onni Waris, Lasse Kinnunen, Martti Waris, Petteri Halonen und Tapio Santaharju eher vor kleinerem Publikum auf.


Ein Eläkeläiset-Konzert ist immer etwas besonders, denn dort findet man alles und jenen. Junge und alte Menschen. Punker, Bankangestellte, jedes Klischee, was es auch nur gibt. Hier hat man Spaß und zwar gemeinsam! Es wird getrunken, getanzt und mitgegrölt, auch wenn kaum einer finnisch kann. Das Wort Humppa kommt eh in jeder Zeile vor, also notfalls einfach das brüllen, trifft schon irgendwann den richtigen Zeitpunkt. Es macht Spaß, es ist locker und die Jungs machen jeden Spaß mit. Die Ansagen zwischen den Lieder erfolgt auf englisch oder deutsch, je nachdem wer von ihnen gerade etwas zu sagen hat. Ansonsten wird eben getrunken, sind halt Finnen!

Was mir weniger Spaß gemacht hat, ist nur die Tatsache, dass die Band fast eine Stunde zu spät auf die Bühne gekommen ist, ich bin bekanntlich kein Fan von grober Unpünktlichkeit und fand das schon etwas grenzwertig. Zudem gab es schnell keine Fan-Shirts in den Größen S mehr, aber die M ist auch bequem!


Ansonsten war der Abend vollkommen gelungen! Riesige Stimmung, viele Titel zum mitgrölen und tanzen, eine super Fangemeinschaft aus so unterschiedlichen Gruppen, die einfach miteinander gefeiert haben und tolle Musik! Ein paar Titel waren recht langsam, da ist es manchmal etwas mühselig zu folgen, da eben alles auf finnisch ist und man da schon ab und zu abschweift und da auch relativ viel geredet wurde, so dass die Musik ein wenig in den Hintergrund gerückt wurde, aber man war sofort wieder da, wenn es ein wenig lauter wurde. Alles in allem ein sehr toller Abend, den ich mir mit Sicherheit im nächsten Jahr wieder geben werde, wenn es heißt, Eläkeläiset ist in Berlin!


Seid ihr denn schonmal mit der Band in Berührung gekommen? Bzw. wie gefällt euch die finnische Humppa-Band?

Links
Eläkeläiset / Website
Astra Kulturhaus / Berlin
weitere Konzertberichte aus diesem Blog

Schnapsladen / Live Escape Game

Dienstag, 13. Juni 2017

Wir haben es schon wieder getan, wir waren schon wieder bei einem Live Escape Game und diesmal sind wir in einen Schnapsladen eingebrochen und ein geheimes Rezept zu stehlen, welches nur diese eine Bar besitzt. Na für unsere bewährte Fünfer-Gruppe ja kein Problem, schließlich haben wir schon ganz andere Missionen bewältigt. Irgendwann werden wir alle noch zu Shield-Agents!


Das Spiel
Wie gesagt, im Schnapsladen muss man einbrechen und ein geheimes Rezept erbeuten. Am Anfang besteht vor allem die Aufgabe darin, die Alarmanlage unter Kontrolle zu bekommen, denn jedes Mal heulenden Alarm zu ertragen, wenn man einen Schritt in die Dunkelheit macht, ist einfach nicht schön. Trinken kann man, muss man aber nicht. Der Alkohol ist in diesem Spiel ja inklusive und an einem Punkt muss man miteinander anstoßen und trinken, aber für alle, die keinen (gestreckten) Alkohol mögen, gibt es auch die Möglichkeit Wasser zu wählen, also keine Sorge für alle Nicht-Trinker. Ansonsten kann man wie gesagt trinken, man muss aber nicht. Ihr habt also selbst die Wahl. ob ihr stockbesoffen oder angeheitert oder gar nüchtern aus dem Spiel gehen wollt. Am besten fand ich ja die Ecke mit den Bällen wie im Bällebad. An sich hat es einfach riesigen Spaß gemacht und ich kann es wie immer nur jedem empfehlen so etwas einmal auszuprobieren.

Zu den anderen Spielen
Momentan gibt es an diesem Standort noch die Möglichkeit die Spiele Sherlock Holmes und Big Päng zu spielen, beide haben wir bereits bestritten und die Spielberichte sind unten für euch verlinkt.
Neu hinzukommen sollen im Laufe diesen oder nächsten Jahres RAW und ein Gefängnisspiel. Wir sind auf jeden Fall gespannt, ansonsten gibt es noch andere Standorten, bei denen es sich ebenfalls lohnt, einen Blick darauf zu werfen. Alle Links findet ihr unten.


Der Schwierigkeitsgrad
Ähm ja ... der Schwierigkeitsgrad nimmt mit Dauer des Spieles auf jeden Fall ab. Muss man am Anfang wirklich nüch überlegen und knobeln, kommt etwa ab Mitte des Spieles ein deutlicher Knick und ist dann eher auf den Alkoholpegels eingestellt als auf nüchterne Spieler, weshalb wir auch noch genug Zeit am Ende übrig hatten. Aber wer wirklich gut dabei ist, der wird auch die letzten Rätsel nicht so leicht finden.

Das Team
Wie immer kann ich an diesem Punkt einfach nicht meckern. Super nett und freundlich wird man begrüßt, eingewiesen  und durchs Spiel geführt. Selten so entspannte Mitarbeiter gesehen.


Preis und Anfahrt
Bisher war dies das teuerste Escape Game, welches wir gemacht haben, erklärt sich aber ganz einfach aus dem inklusiv enthaltenen Alkohol. Natürlich ist es kein edler Tropfen und am Anfang auch gestreckt, aber hey, es geht um den Spaß und nach dem Spiel gibt es noch was richtiges! Zu fünft lässt sich der Preis sehr gut teilen und kostet auch nicht mehr als heute einmal ins Kino zu gehen und Popcorn zu kaufen.
Die Anfahrt ist super. Eine S-Bahn-Station befindet sich vor der Tür und an einem Sonntag kann man auch völlig unproblematisch vor dem Gebäude parken wie es da in der Woche aussieht, kann ich leider nicht sagen!

Fazit
Ich liebe es einfach! Und auch wenn ich absolut keinen Alkohol trinke, hatte ich meinen Spaß an dieser Mission und kann es nur immer und immer wieder empfehlen und freue mich bereits auf die nächsten Spiele unserer geheimen Weltretter-Mission.

Links
Escape Game - Große Übersicht aller Spiele
Escape Game Berlin (auch (c) für die eingebundenen Bilder)
Exit Games Berlin
MadHouse - Mein Bericht
Sherlock Holmes - Mein Bericht
Big Päng - Mein Bericht

Welches Buch habe ich schon unzählige Male gelesen? / Montagsfrage

Montag, 12. Juni 2017

Dies ist eine Aktion von Buchfresserchen und findet jeden Montag statt. Heute ist die Frage, ob es ein Buch gibt, dass ich schon so oft gelesen habe, dass ich schon gar nicht mehr weiß wie oft dies war!?


Ja, natürlich gibt es diese Bücher, aber ich muss sagen, dass mir das eher früher passiert ist. Heute habe ich so viele Bücher, die ich lesen mag, dass ich gar nicht mehr dazu komme mir meine alten Lieblingsbücher öfter zu Gemüte zu ziehen und gerade jetzt, wo meine Sehkraft schlechter und schlechter wird, komme ich eben gar nicht mehr dazu, wobei ich anfange, meine Lieblingsbücher nochmal als Hörbücher zu kaufen, damit es mir nicht ganz verloren geht!

Als Kind gab es ein Buch, welches mir meine Eltern und meine Großeltern so oft vorlesen mussten, dass es ihnen schon hundertmal aus den Ohren rauskam, aber ich wollte die Geschichte immer und immer wieder hören und konnte davon nie genug bekommen. Und zwar handelt es sich dabei um "Puschel, das Eichhorn" aus dem Pestalozzi-Verlag.






Daneben gibt es vor allem den ersten Doppelband der "Chronik der Unsterblichen" von Wolfgang Hohlbein, die schon soooo zerlesen aussehen, dass ich irgendwann Angst hatte, dass es auseinander fällt, wenn ich es nochmal anfasse. Aber ich fand den Auftakt damals so toll und bin auch bis Band 5 absolut begeistert, danach hat es für mich drastisch an Spannung abgenommen, auch wenn ich trotzdem bisher jeden Band gelesen habe und mir auch den frisch erschienenen 16. Band bald holen werde.


Am Abgrund: Der junge Frederic ist der einzige Überlebende des Massakers, das die Inquisition in seinem Heimatdorf angerichtet hat. Er schließt sich dem Schwertkämpfer Andrej an, der ihn auf eine abenteuerliche und gefährliche Reise quer durch das Transsilvanien des 15. Jahrhunderts mitnimmt. Doch schon bald hegt Frederic einen furchtbaren Verdacht: Ist sein scheinbar unverletzbarer Beschützer mit dem Teufel im Bunde? 
Der Vampyr: Um Frederic und sich selbst vor der Inquisition zu retten, muss Andrej sich mit seinem einstigen Erzfeind, dem Piratenkapitän Abu Dun verbünden. Gemeinsam kämpfen sie für das Schicksal Transsilvaniens. Da erfährt er, dass die Frau, die er liebt, unter den Einfluss des düsteren Fürsten Dracul geraten ist?


Zudem zählen natürlich die Harry Potter-Reihe von Joanne K. Rowling zu meinen meistgelesenen Bücher gehören sowie vor allem "Lycidas" und "Lilith" von Christoph Marzi.


Lycidas: Als die kleine Emily eines Nachts Besuch von einer sprechenden Ratte erhält, weiß sie, dass nichts in ihrem Leben so bleiben wird, wie es einmal war. Nicht, dass sie ein gutes Leben in dem kleinen Waisenhaus in einem Armenviertel Londons führen würde. Doch dass sie auf der Suche nach dem Geheimnis ihrer Herkunft eine phantastische Stadt unter den Straßen Londons entdecken würde und schon bald von den seltsamsten Wesen verfolgt wird – das hätte sich Emily selbst in ihren kühnsten Träumen nicht ausgedacht.
Lilith: Grausige Dinge geschehen in London. Vier Jahre nach den Ereignissen, die Emily Laing und Aurora Fitzrovia die uralte Metropole haben entdecken lassen, bewahrheiten sich die Worte des Lichtlords: Alles wird irgendwann wieder leben. Erneut steigen die Waisenmädchen – in Begleitung des mürrischen Alchemisten Wittgenstein und des Elfen Maurice Micklewhite – in die Welt unterhalb Londons hinab, die besiedelt ist von Wiedergängern, ägyptischen Gottheiten, gefallenen Engeln, goldenen Vögeln und sprechenden Ratten. Tief hinab in den Schlund der Hölle führt sie der Weg, wo inmitten des Wüstensands die Asche einer Frau gefunden werden muss, die man einst Lilith nannte ...

Links
Puschel, das Eichhorn / Amazon
Am Abgrund / Wolfgang Hohlbein / Ullstein
Der Vampyr / Wolfgang Hohlbein / Ullstein
Harry Potter / Joanne K. Rowling / Carlsen
Lycidas / Christoph Marzi / Heyne
Lilith / Christoph Marzi / Heyne

Auslosung Mini-Gewinnspiel

Sonntag, 11. Juni 2017

Und schon ist das kleine Gewinnspiel auch wieder vorbei, aber keine Sorge, ich habe hier noch ein paar kleine Vorbereitungen rumstehen, da folgen dieses Jahr noch ein paar! Also braucht niemand traurig sein!

Ich bedanke mich für eure Teilnahme und gewonnen hat:

lisibooks

Herzlichen Glückwunsch meine Liebe, die Mail macht sich heute oder vielleicht auch erst morgen zu dir auf den Weg, je nachdem wie ich es schaffe und dann macht sich dein Gewinn auch schon bald zu dir auf den Weg!

Frühmesner VeganeKräuter Dusche & Maske

Samstag, 10. Juni 2017

Ich durfte dank Frühmesner die VeganeKräuter Dusche Zitronenmelisse Ingwer und die VeganeKräuter Maske Ingwer Grüntee testen und meine Erfahrungen möchte ich heute gerne mit euch teilen!


Die Produkte von Frühmesner sind komplett vegan, also frei von tierischen Bestandteilen innerhalb des Produktes sowie der Herstellungsverfahrens. Zudem sind diese Produkte ohne Mineralöle, Silikone, Parabene und Farbstoffe und sind 100 Prozent zertifizierte und kontrolliere Naturkosmetik.

Zuerst zur VeganenKräuter Dusche Zitronenmelisse Ingwer.

Auszüge der wilden Zitronenmelisse und der exotischen Ingwerwurzel mit citrisch-frischem Duft schenken belebenden Duschgenuss. Die fein schäumende FRÜHMESNER® Vegane Kräuter Dusche mit hautmilden Bio-Tensiden verleiht ein glattes, erfrischtes Hautgefühl. Veredelt mit
kostbarem Safranextrakt – eine Wohltat für Körper und Sinne!


Ich liebe den Geruch dieses Duschgels. Zunächst war ich ja ein wenig skeptisch, da beide Düfte sehr schnell beißend werden können, aber sie harmonieren so perfekt miteinander. In der Packung riechr es noch gar nicht so intensiv, aber aufgeschäumt auf der Haut, awwwww! Sehr frisch und belebend und man wird sofort wach davon, gerade für Morgenduscher ein sehr gute Unterstützung zum wach werden.
Dazu lässt sich die Dusche sehr schön aufschäumen und auftragen sowie wieder abspülen. Mein Haut hat alles gut vertragen und fühlte sich nach dem duschen wunderbar samtig und weich an und vor allem schön gepflegt. Dieses Duschgel würde ich mir sofort und jederzeit wieder nachkaufen, von mri eine absolute Empfehlung.

Und die VeganeKräuter Maske Ingwer Grüntee

Exotische Kräuterextrakte aus Ingwer und Grüntee wirken natürlich anregend und sorgen für ein vitalisierendes, belebendes Pflegeerlebnis. Verbunden mit erlesenen Auszügen der Mango und mit reichhaltigem Aprikosenkernöl, verwöhnt diese reichhaltige Crememaske die Haut mit wichtigen Nährstoffen und pflegt sie geschmeidig zart – für eine spürbar erholte und erfrischte Haut! Veredelt mit kostbarem, hautschmeichelndem Safranextrakt.


Hier finde ich den Geruch nicht so intensiv, eher zurückhaltend, was ich gerade für Masken im Bereich des Gesichtes bevorzuge. Sie lässt sich einfach auftragen und es gab bei mir keine Irritationen über die Einwirkszeit und auch danach nicht. Am Ende lässt sie sich ganz gut abnehmen und die Reste wie eine Creme in die Haut einmassieren, obwohl ich persönlich das nicht so sehr mochte. Meine Haut fühlte sich danach samtig an, aber eine wirklich erfrischte Haut konnte ich nicht feststellen, sie war eher normal. Trotzdem eine sehr angenehme und pflegende Variante seiner Haut etwas gutes zu tun.


Alles in allem finde ich beide Produkte von Frühmesner absolut empfehlenswert und werde mir auf jeden Fall auch noch mehr Artikel aus diesem Hause ansehen und ausprobieren, vor allem da sie vegan sind und frei von jeglichen Zusätzen.

Habt ihr schon einmal Produkte von Frühmesner ausprobiert? Und was haltet ihr von diesen?

Links
Frühmesner / Webseite
VeganeKräuter Dusche Zitronenmelisse Ingwer / Frühmesner
VeganeKräuter Maske Ingwer Grüntee / Frühmesner
weitere Produkttests aus diesem Blog

Dieses Produkt wurde mir freundlicherweise kostenfrei von Frühmesner zur Verfügung gestellt, dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung und Bewertung!

Get to know me

Freitag, 9. Juni 2017

Ihr habt sicherlich alle die Aktion auf Twitter mitbekommen, die diese Woche ihre Runde zog, nämlich für ein Like ein Fakt über mich und ich dachte mir, ich fasse meine Fakten hier noch mal kurz und kompakt zusammen, vor allem für alle, die mir nicht auf Twitter folgen. Also habt Spaß, es sind ja nicht so viele Likes und Fakten bei mir geworden.

1. Ich wollte immer nach Finnland auswandern, aber bin immer noch hier.

2. Als Kind habe ich immer das alte, harte Brot nachts geknabbert, was weg kam oder für die Hühner getrocknet wurde.

3. Meine liebste Jugendserie ist bis heute meine absolute Lieblingsserie - The Tribe: Eine Welt ohne Erwachsene.

4. Evtl. erscheint dieses Jahr mein erstes Romanprojekt als eBook als Self-Publish.

5. Ich habe seit meinem 6. Lebensjahr Typ 1 Diabetes & verliere dadurch gerade mehr oder weniger mein Augenlicht.

6. Meine Marvel.Leidenschaft begann, als ich auf einem Schulausflug mit den Jungs in X-Men 2 gegangen bin, weil die Mädels mich nervten.

7. Ich habe meinen Opa die Mähne meiner /ua rosa) Barbie-Pferde flechten lassen, dafür kann ich ihn im Nachhinein gar nicht genug lieben.

8. Mir ist es peinlich mit anderen über meine Projekte und Geschichten zu reden.

9. Ich liebe Füchse! Ich wäre gerne selbst ein Fuchs.

10. Ich weiß nicht wie mein Leben blind bzw. fast blind weiter gehen soll.

11. Ich kann mir keine Gesichter merken & könnte nicht einmal meine Mam beschreiben.

12. Ich liebe YouTube-Videos von Gronkh, Pandorya und Ella TheBee.

13. Meine liebste Serie ist zur Zeit Marvel´s Daredevil.

14. Ich liebe Cosplay, kann aber leider nicht nähen.

15. Meine Lieblingsband ist bis heute Evanescence, ich liebe Amys Stimme!

16. Meine erste Kurzgeschichte handelte von einer Schäferhündin namens Keks.

17. Ich liebe Tee! Ich könnte täglich tonnenweise davon trinken und habe immer welchen zuhause.

18. Ich bin fasziniert von Blut. Und Knochen. Und Anatomie. Die Zeit im OP war mega interessant für mich!

19. Ich wäre gerne mal Beifahrer in einem Ralleyauto, wenn ein Profi fährt!

20. Ich liebe essen! Ich könnte den ganzen Tag essen! Umso gemeiner ist der Diabetes für mich!

21. Als Jugendliche hatte ich Poster von Kimi Räikkönen in meinem Zimmer hängen!

22. Ich liebe den Winter und vor allem Schnee über alles!

23. Ich kann noch immer "Der größte Träumer" von Digimon auswendig singen!

24. Ich hasse telefonieren, ich kann damit einfach nicht umgehen, keine Ahnung warum.

25. Auf der #MMC17 im Oktober möchte ich gerne Pan cosplayen.

Links
A winter story / Twitter
Tribeworld / The Tribe - Website
X-Men 2 / Imdb
Gronkh / YouTube
Pandorya / YouTube
Ella TheBee / YouTube
Marvel´s Daredevil / Netflix
Evanescence / Website
Kimi Räikkönen / Website
Der größte Träumer / Digimon / YouTube
MMC Berlin / Website

Neuzugänge im Mai

Sonntag, 4. Juni 2017

Gekauft

Tina Köpke - Royal Me: The Masquaerade
»Für einen Augenblick schloss ich die Augen und hörte in die Stille des leeren Saales hinein. Ich sog sie auf wie ein Schwamm, inhalierte das nachhallende Nichts und versuchte, dieses Gefühl in einem Schraubglas einzufangen, um mich immer wieder daran erinnern zu können. In der aufregenden Welt, in der ich lebte, waren solche Momentaufnahmen alles wert.«
Als in einer Liveübertragung die Erbin des russischen Throns enthauptet wird, geraten die Säulen der Monarchie ins Wanken. Bedroht durch eine terroristische Rebellengruppe, die kein höheres Ziel hat, als den Sturz der weltweiten Kronen, sehen sich die Könige und Königinnen gezwungen, die Thronfolger nach Schottland auf die Isle of Mull zu schicken. Hier glaubt man sie sicher, eingeschlossen von Gewässern, Klippen, Schafen und alten Ruinen. Dass die jungen Erwachsenen durch ihre Gefühle und Abenteuer jedoch selbst zunehmend eine Gefahr darstellen würden, hatte man nicht eingeplant …

Jennier Estep - Elemental Assassin: Spinnenfeuer
Eigentlich wollte Gin Blanco endlich Urlaub machen! Doch anstatt sich nach dem Sieg über ihre Erzfeindin Mab Monroe im Strandort Blue Marsh nur die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen, steht die Spinne plötzlich einem Feind gegenüber, der noch viel gefährlicher ist als die Feuermagierin. Ein mächtiger Vampir bedroht eine alte Freundin von Gins Schwester und deren Lokal. Das kann Gin natürlich weder als Restaurantbesitzerin noch als Auftragsmörderin auf sich sitzen lassen. So greift die Spinne auch im Urlaub zu ihren Waffen. Und dann taucht auch noch ihr alter Liebhaber Detective Donovan Caine auf… und bringt Gin zusätzlich ins Schwitzen.



Gewonnen

Jennifer L. Armentrout - Scorched
Andrea und Tanner. Tanner und Andrea. An den meisten Tagen weiß Andrea nicht, ob sie Tanner näherkommen oder ihm lieber eine verpassen will. Er ist definitiv heiß, aber sie halten es fast nie länger als fünf Minuten in einem Raum zusammen aus. Bis jetzt. Der gemeinsame Sommerurlaub in einer Hütte in West Virginia ändert alles. Plötzlich können die beiden nicht mehr ohne einander. Aber Andrea hat private Probleme, die sie völlig aus der Bahn werfen und ihre Liebe zu Tanner zu zerstören drohen. Wird Tanner dennoch für sie da sein? 




Links
The Masquerade / Tina Köpke / Autorenseite
Spinnenfeuer / Jennifer Estep / Piper 
Scorched / Jennifer L. Armentrout / Piper

Meine Qwertee-Shirts

Samstag, 3. Juni 2017

Kennt ihr die Seite Qwertee? Da gibt es sooo tolle Shirts und auch wenn ich noch gar nicht so viele habe wie ich gerne hätte, würde ich euch diese heute gerne vorstellen.

Bei Qwertee gibt es in etwa täglich ein neues Design, wenn die Designs ausverkauft sind, dann gibt es keine Nachlieferung mehr. Als Nutzer kann man darüber abstimmen, welche neuen Designs man gerne in der Verkauf haben möchte und kann damit ein wenig mitgestalten, was verkauft wird. Dazu gibt es die Last Chance Tee und andere Deadlines zum Verkauf und generell gibt es auch sehr oft interessante Aktionen wo man durchaus auch gut Geld sparen kann. Es gibt nur selten Farbauswahlen für die Shirts, da es eben nur in dieser einen Auflage produziert und vertrieben wird. Trotzdem wird eigentlich jeder fündig, denn die Vielfalt ist enorm. Die Preise sind super in Ordnung, das teuerste ist bald der Versand, da die Shirts aus ... ich glaube Irland ... kommen. Die Lieferzeit ist etwas länger, da man ab Kaufdatum noch eine Woche Zeit hat weitere Shirts zu kaufen, die dann gebündelt versendet werden. Die Qualität ist super, vor allem der Druck hält einiges aus. Natürlich sollte man solche Shirts immer auf links waschen, ein paar rutschen mir aber immer durch und bisher hatte ich da aber keine Probleme mit, sieht aus wie am ersten Tag. Auch die Farben haben sich bisher nicht ausgewaschen und die Verarbeitung ist sehr gut! Ich kann mich nicht beschweren und liebe diese Shirts einfach.

Habt ihr bereits Erfahrung mit Qwertee gemacht? Was sind eure Eindrücke? Und welche Shirt besitzt ihr selbst?

Und hier zeige ich euch mal, welche Shirts ich bisher besitze! Mein Freund hat viel mehr als ich, aber vielleicht zeige ich euch die ein anderes Mal, erstmal müsst ihr mit meinen Vorlieb nehmen.


Links
Qwertee / Webseite