Das Accu Chek Aviva Connect im Test

Montag, 19. September 2016

Vor einiger Zeit hat sich mein Testgerät verabschiedet, welches mich mittlerweile seit Jahren begleitet hatte und ich musste mir nun ein neues besorgen. Lange habe ich überlegt und meine Wahl ist am Ende auf das Accu Chek Aviva Conncet gefallen, welches ich dann auch kostenlos bei Accu Chek direkt testen durfte.


Das Messgerät ist klein und handlich, passt in jede Tasche und jedem Rucksack, ist leicht zu bedienen und zu programmieren und funktioniert mit der MySugr-App, die ich selbst seit einiger Zeit nutze und zwischen denen ich drahtlose meine Daten verbinden kann. Total praktisch also!
Schön finde ich auch das beleuchtete Display, dass ich auch im Halbdunkeln sicher mit dem Testgerät arbeiten kann, die Teststreifen sind recht groß, zumindest für die, die ich bisher gewöhnt war, aber gut zu handhaben. Der Messtreifen auf den das Blut aufgetragen wird, ist vorne in der Mitte und für mich manchmal mit einer Hand eher schlecht zu bedienen. Bisher hatte ich immer zwei Messstellen an der Seite, so dass ich auch einhändig sehr gut an alles heran gekommen bin, hier muss ich dafür noch etwas üben. ^^
Die mitgelieferte Stechhilfe entspricht leider nicht wirklich meinen Geschmack. Ich finde sie zu lang und auch hier mit einer Hand schlechter zu bedienen, zudem finde ich die Stichtiefen entweder als zu knapp oder als zu doll, vielleicht ist das aber auch nur ein persönliches Gefühl. Hier benutze ich jedoch lieber wieder meine altbekannte Stechhilfe, bis sie irgendwann auseinander fällt, außerdem habe ich dafür noch viel zu viele Lanzetten um die nicht mehr zu nutzen.
Man kann das Gerät in mehreren Sprachen einstellen, neben Deutsch auch in Englisch, Italienisch, Spanisch und Türkisch und auch Testerinnerungen und Markierungen sind möglich.
Auf der Accu Chek Seite kann man sein Gerät kostenfrei registrieren lassen um die Garantie auf 5 Jahre zu verlängern und eine Ersatzbatterie zu erhalten (niemals verkehrt!), zudem kann man eine Gerätetasche nach Wahl erhalten (solange der Vorrat reicht!). Toll finde ich auch die Möglichkeit, sein Gerät mit bunten Farbhüllen zu personalisieren und dem tristen Schwarz Adé zu sagen. Bunt ist das Leben, bunt sollte auch unser Testgerät sein!








Connect, allein dieses Wort im Gerätenamen sagt schon alles aus. Man kann sich nämlich komplett vernetzen, dazu dient die Accu Chek Conncet App, um auch unterwegs den Diabetes mühelos im Griff zu haben, das Smartphone hat schließlich jeder von uns immer mit dabei! Unter anderem mit einfacher Live Dokumentation, Bolusrechner in der App und eine SMS-Funktion über Blutzuckerwerte für Dritte.
Zudem kann man das Gerät auch mit der MySugr-App vernetzen, die quasi ein digitales Diabetestagebuch darstellt. Via Bluetooth werden die Testergebnisse übertragen und gespeichert. Alle Daten und Einträge sind schnell auffindbar, es können Fotos hinzugefügt werden, pdf-Reports einfach zum downloaden, BZ-Erinnerungen und vieles mehr. Ein perfektes Dreamteam, das Aviva Conncet und die MySugr-App.














Ich liebe das Aviva Connect, weil es einfach zu bedienen und handlich in seiner Größe ist, zudem ist alles frei einstellbar und besonders die Datenübertragung mit meinem Smartphone finde ich unheimlich praktisch und ich mag es nicht mehr missen, macht euch euren eigenen Eindruck, aber mich hat es komplett überzeugt!
Ich habe mein Gerät gerade ebenfalls registriert und freue mich nicht nur über jetzt 5 Jahre Garantie sondern auch über Ersatzbatterien, eine Tasche und eine farbige Hülle, die in den nächsten Wochen bei mir eintreffen sollen.


















Links:
Accu Chek
Aviva Connect Eigenschaften
Hüllen für das Aviva Connect
MySugr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen