Ungesehen Bücher von Autoren kaufen?!

Montag, 26. Juni 2017

Kennt ihr dieses Phänomen? Ihr seht, dass Autor xy ein neues Buch rausbringt und ohne nachzudenken, ohne euch den Inhalt durchzulesen, müsst ihr es einfach haben?! Ihr kauft es ohne euch ein Bild zu machen. Egal worum es geht, egal wie das Cover aussieht, egal wie es heißt! Ich zumindest kenne dieses Phänomen, auch wenn zum Glück bei nicht zu vielen Autoren.

Früher war das im Übrigen ganz klar Wolfgang Hohlbein, ich habe alles verschlungen, was der Mann rausgebracht hat, habe dieses Verhalten aber mittlerweile abgelegt, da die meisten seiner Bücher qualitativ nicht mehr so gut sind wie früher (oder wie ich es früher empfunden habe). Ich kaufe immer noch alle neuen Bände von der "Chronik der Unsterblichen", mehr aber nicht. Ich habe schon Jahre kein Buch mehr von ihm in der Hand gehabt, wenn es nicht um diese Reihe ging.


Heute gibt es ganz klar zwei Autoren, wo ich das auf jeden Fall mache, vielleicht auch drei, wenn da auch nicht so extrem.

Ich fange mal mit dem Beispiel an, wo ich mir nicht genau sicher bin und zwar mit Jennifer L. Armentrout bzw. J. Lynn.
Bei ihr habe ich mit der Reihe "Wait for you" angefangen und habe mich durch immer mehr Bücher gefressen, wenn ich auch erst vor kurzen angefangen habe, wirklich alles von ihr auf die Wunschliste zu werfen, was ich finden konnte bzw. was ich nicht von Freunden oder aus der Bib ausleihen konnte, denn im Gegensatz zu den anderen zwei Autoren möchte ich von ihr zwar alles lesen, aber muss nicht alles besitzen.


Won wem ich wirklich so gut wie jedes Buch besitze, ist Christoph Marzi.
Ich habe mit "Lycidas" begonnen und war sofort hin und weg! Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Wie dieser Mann mit Worten umgeht, ist einfach magisch. Ich meine, er benutzt genau die gleichen Worte wie andere Menschen, aber er schafft es damit Melodien und Magien zu erzeugen, die aus einer ganz eigenen Welt ist. Ich liebe alles und selbst wenn das Buch eher semigut ist, dann erzeugt er trotzdem eine wahnsinnige Stimmung, die darüber hinweg trösret, aber zum Glück sind fast alle seiner Bücher einfach traumhaft magisch und toll!


Und dann zu guter Letzt meine absolute Lieblingsautorin - Jennifer Estep.
Ich liebe diese Frau! Mit der "Mythos Academy" habe ich angefangen und spätestens bei "Elemental Assassin" war klar, dass diese Frau mein absolutes Vorbild und Highlight ist. Keines ihrer Bücher ist ein Reinfall und ich liebe wirklich jedes einzelne. Sobald ich sehe, dass sie ein neues Buch rausgebracht hat, will ich besitzen. Mir doch egal, über was sie schreibt, wird schon ein Knaller sein. Ich bin echt verrückt!


Nicht wundern, die meisten meiner Jennifer Estep-Bücher hat meine Freundin und deswegen sieht es aus, als würde ich keine besitzen, tu ich aber! Was mich halt nur nervt, ist, dass die schwarzen Cover nicht weiter geführt werden, ich mir also alle Bände bis Band 6 neu kaufen muss, damit es einheitlich aussieht. Und das bei der einzigen Autorin, wo  ich die Bücher sammel, sonst ist mir das ja sowas von egal, aber gerade hier!!! 

Aber habt ihr das auch? Geht euch das bei dem einen oder anderen Autoren auch so oder haltet ihr mich für völlig verrückt? Das würde mich wirklich sehr interessieren!

Bibliotheksausweis

Sonntag, 25. Juni 2017

Schon in der Grundschule hatte ich einen, einen Bibliotheksausweis. Damals ab der ersten Klasse gab es innerhalb der Schule eine Möglichkeit Bücher auszuleihen und auch wenn es nur ein einzelner kleiner Raum mit wenigen Regalen war, fand man mich doch andauernd dort vor und mit Stapeln von Büchern auf dem Arm. Mir war es auch egal, wie die anderen das fanden, zum Glück wurde es aber eher bewundernd aufgenommen, dass ich so gerne, so viel und so gut las und nicht selten hörten mir vor allem die Jungs gebannt zu, wenn ich ihnen die Schrift zum Leben erweckte.


Danach ging es weiter, denn die nächste Stufe war die richtige kleine Bibliothek in unserem Dorf, die ich wöchentlich besuchte und Bücher um Bücher austauschte. Als die Bibliothek dich gemacht wurde und erst später in ein größeres Gebäude umzog, dauerte es eine Weile bis ich mir wieder einen neuen Ausweis holte, aber auch das war nur von kurzer Dauer und ich verbrachte wieder mehr Zeit dort als woanders. In den Zeiten meiner Ausbildung schlief das alles dann leider ein. Ich musste pendeln, ca. vier Stunden am Tag und auch wenn ich im Zug viel lesen wollte, schlief ich dann doch die meiste Zeit, weil ich einfach so fertig war. Ich vergaß in die Bibliothek zu gehen, kaufte dafür massenweise Bücher und fing auch an Rezensionsexemplare für meinen zweiten Blog Fusselige Bücherwürmer anzufragen.


Mittlerweile ist meine Ausbildung beendet und ich lese trotzdem noch viel, ich kaufe viele Bücher, bekomme einige gestellt, aber trotzdem wollte ich noch mehr Möglichkeiten, also schaute ich mich am neuen Wohnort nach Möglichkeiten um und ja, auch hier gibt es eine Bibliothek. Die Erkenntnis, dass ich hier schonmal war, traf mich beim ersten Besuch. Im Gymnasium war ich mal hier gestrandet, weil ich mit m einer Partnerin Bücher zu Theodor Fontane suchte, die wir in unserer selbst organisierten Themenwoche mit den jungen Schreibwilligen durchgehen wollte. Jedenfalls lange Rede, kurzer Sinn: Ich fühlte mich gleich wohl und die Jahresgebühr beträgt nur fünf Euro! Wahnsinnig wenig für die Auswahl,die es dort gibt! Ich hätte auch mehr gezahlt, denn es gibt hier wirklich viele gute Bücher und einige Neuheiten!
Und momentan, wo mir das Lesen so semi-schwer fällt duch die Sehbehinderung gibt es dort auch sehr viele Hörbücher und ich bin einfach verliebt! So viele Möglichkeiten, so viele tolle Sachen. Wir sollten alle viel mehr in die Bib gehen und die ganzen Einrichtungen unterstützen, die uns für sehr wenig Geld unendliche Welten zur Verfügung stellen!

Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr in einer Bibliothek? Findet ihr die Preise dort angemessen? Und was begeistert euch an Bibs? Ich würde mich sehr über eure Meinung freuen!

Erfolge erkennen und werten

Samstag, 24. Juni 2017

Hier habe ich euch ja schon das Buch "52 Wochen entspannt" vorgestellt und heute widmen wir uns der Übung "Erfolge erkennen und werten".

Die meisten von uns haben ein großes Ziel und dieses Ziel will man unbedingt erreichen und das kostet Kraft und Nerven, dabei vergessen wir aber die ganzen kleinen Erfolge, die wir auf dem Weg zum großen Ziel bereits mitnehmen.
Wir haben die Tendenz uns am negativen festzuhalten und darüber nachzugrübeln, statt uns die angenehmen Kleinigkeiten am Tage zu erfreuen.
Es wird also die nächste Aufgabe sein, die guten Dinge am Tag bewusst im Kopf zu behalten und zu erkennen, was davon als Erfolg gewertet werden kann!
Zum Beispiel den verhassten Telefonanruf beim Steuerberater hinter sich gebracht oder den hundertmal aufgeschobenen Arzttermin endlich einmal wahrgenommen. Klingt nach nichts, sind aber alles Erfolge und das sollte uns viel öfter bewusst werden!

Links
"52 Wochen entspannt" / Heidi Oberhans
Alle Posts dieser Reihe

OP und Spritzen #7

Freitag, 23. Juni 2017

Freitag, 09-06.
Ich hatte gehofft, dieses Format endlich ruhen lassen zu können, aber das Leben möchte nicht, dass es mir gut geht. Nachdem ich endlich eine Arbeitsstelle gefunden habe, wo ich mich wohl gefühlt habe, Kollegen und Arbeit mochte, hat sich nach nur vier Tagen schwarze Schlieren in meinem rechten, besseren Auge eingestellt und die Diagnose war eindeutig: Einblutungen. Nachdem ich gestern in der Klinik war, seht fest, dass ich auch auf dem rechten Auge eine OP bekommen werde. Und niemand kann mir sagen wie gut ich danach noch sehen kann. Bisher war es ja so "gut", dass ich durch den Alltag kam, sogar noch im Hellen Auto fahren durfte, aber nachdem jetzt das gute Auge operiert werden muss, steht das natürlich alles in den Sternen. Genauso wie mein Job. Wer möchte den eine Mitarbeiterin haben, die bereits in der zweiten Woche für ein oder zwei Monate ausfällt? Und immer die Angst, dass ich irgendwann aufwache und einfach nichts mehr sehen. Die Welt erloschen in Dunkelheit!

Montag, 12.06.
Mein Augenarzt ist so ein richtiger Sonnenschein. Wie er es versteht, Patienten Mut zu machen sucht seinesgleichen! Es ist echt unfassbar wie manche Ärzte nur negative Sachen sagen könenn und es nicht verstehen, den Patienten ein wenig aufzubauen oder neuen Mut zu geben. Ja, ich weiß, dass ich sehr jung bin und dass es keine Hoffnung gibt, dass ich für den Rest meines Lebens sehen werde, aber es gleich jetzt und sofort so runterzuziehen? Dann brauche ich die ganzen Behandlungen gar nicht über mich ergehen lassen und kann gleich darauf warten, dass ich blind werde. Ich bin echt sprachlos und sauer und traurig. Es geht mir mit allem schwer genug, da muss er nicht noch mehr Verzweiflung in die Wunde streuen...

Freitag, 16.06.
Am Montag ist die OP, momentan denke ich kaum nach, weil ich vermeiden will, dass ich abrutsche. Ich weiß nie wie ich das alles weiter meistern soll. Finanziell und mit der Angst, dass irgendwann einfach alles vorbei sein kann. Ich möchte so viel sehen, so viel schreiben, so viel machen ...

Mitteoch, 21.06.
Da bin ich wieder! Die OP ist gut verlaufen, der Augenchirurg ist zufrieden, aber leider wurde eben doch mit Öl gearbeitet, was bedeutet, dass es auch wieder raus mit und ich solange quasi nichts auf dem Auge sehe und da das andere ja auch nur 20% Sehkraft hat, ist das schon lustig. Vor allem ist fast alles für mich kursiv, weil die Netzhaut noch nicht ganz gerade ist, aber egal geht alles.
Fakt ist, es ist geplant, das Öl Mitte August wieder rauszuholen, so dass ich wahrscheinlich wieder ab September arbeiten gehen kann. Ewigkeit, diese ganze Sachen kostet mich Ewigkeiten und Lebenszeit, aber aufgeben kommt ja auch nicht in Frage. Es muss weitergehen und es muss so gut weitergehen wie es eben möglich ist. Also weiter gehts ...

Freitag, 23.06.
Die Nachkontrolle beim Augenarzt verlief gut, erstmal ist alles in Ordnung, schauen wir mal weiter. Ich kann halbwegs gut lesen und schreiben, muss nur aufgrund von Kopfschmerzen öfter mal Pausen einlegen, aber so kann ich wenigstens irgendetwas sinnvolles machen, solange ich gezwungenermaßen solange zu Hause bin und Bücher für euch und vor allem für mich schreiben. 
Und ich werde immer besser darin, mir selbst Augentropfen ins Auge zu befördern, bin froh, wenn das wieder vorbei ist! 

Ich habe ein Q&A zu dem ganzen Thema geplant und wer von euch Fragen zu irgendetwas dazu hat, dann einfach in die Kommentare damit, ich beantworte euch alles was ich kann!

Flammende Herzen ...

Donnerstag, 22. Juni 2017

Ihr kennt meine Gedichte aus dem Blog? Nun ja, davon gibt es noch mehr ... und eigentlich war es nur ein Test, weil ich mal gucken wollte wie das bei Amazon funktioniert, jetzt habe ich mich aber dazu entschlossen, das Projekt offen zu lassen und für euch zur Verfügung zu stellen.

Mir ist klar, dass Gedichte nicht wirklich viele Menschen anzieht, aber wenn es euch interessiert und wenn sie euch hier im Blog gefallen haben, dann könnt ihr all meine alten Werke nun bei Amazon erwerben für 0,99€.
Alle Texte stammen von vor 2012 und beschreiben meine damalige Gefühlswelt ganz gut und ich weiß gar nicht wie ich all das hätte verarbeiten können, wenn ich nicht das schreiben gehabt hätte!

Jedenfalls lange Rede, kurzer Sinn: Wenn jemand von euch Interesse hat, kann ja gerne mal bei Amazon vorbeischauen, ich würde mich freuen!

Ich schreibe seitdem ich denken kann und ich halte meine Gedanken schon ewig fest. Es ist keine Kunst, es ist kein Schliff, aber es sind meine eigenen, freien und ungefilterten Gedanken. Zum Eintauchen, zum Nachdenken, zum Verlieren …








Links
Flammende Herzen - Gedankensammlung 1
alle Veröffentlichungen

VeganBox Classic klein im Juni

Mittwoch, 21. Juni 2017

Es ist wieder so weit, eine neue VeganBox kam in mein Postfach eingeflogen. Ich lasse mir übrigens immer ein paar Tage Zeit mit dem Post, damit ich niemanden spoiler, der die Box noch nicht erhalten bzw. geöffnet hat.

Ein paar Fakten zur Box, ich habe die Vegan Box Classic Klein abboniert, die im Monat 14,90€ kostet. Jeden Monat finden sich in der Box Lebensmittel, Pflege- oder auch einmal Haushaltsprodukte, die zu 100% vegan und tierversuchsfrei sind und möglich oft auch Bio- und Fairtrade-Artikel darstellen. Der Versand erfolgt klimafreundlich via DHL Go Green und die Materialien sind nachhaltig und abbaubar, also 100% recyclebar

Dis Box vom Juni:


Allos BIO Reis-Kokos-Drink 1l
Milchalternativen finden sich ja immer wieder in den VeganBoxen und ich bin gespannt wie dieser schmeckt, denn den kenne ich ehrlich gesagt noch nicht!

Carpe Diem Kurkuma Sparkling Tea
Sehr interessant und lecker. Schmeckt sehr nach weißem Tee mit ein wenig -wie ich finde- Pfisichtouch und vor allem gar nicht so süß wie ich erst vermutet habe. Am besten wirklich richtig kalt aus dem Kühlschrank, einfach perfekt für warme Sommertage!


Lühders Smoothie Fruchtgummi Kiba & Exotic
Sehr lecker, sehr weich und absolut nicht künstlich. Ich finde, dass bei Gummibärchen mit Geschmack oft der Kunstgeschmack sehr heraus kommt, hier aber schmeckt es tatsächlich wie es schmecken soll. Was mich ein wenig stört, ist, dass die so extrem weich sind, das ist nicht so ganz mein Geschmack.

Tartex BIO Vegan & Warm Thai Curry
Oh darauf bin ich sehr gespannt, mal sehen wann ich dazu komme das zu machen.


VG Kebab Döner & Adana
Auch hier bin ich sehr gespannt, denn die Mischung wird erst mit Wasser angerührt und dann in der Pfanne gebraten. Klingt erstmal strange, aber mal sehen wie es dann fertig schmeckt!

Davert BIO Quinoa Chips Sea Salt & Pepper
Die Chips sind leider nicht so toll. Die, die man ganz unten aus der Packung rauskramt, sind ganz lecker, weil da noch ein wenig von der Gewürzmischung dran hängt, aber an sich sind die leider eher pappig und geschmackslos. Die haben mich leider absolut nicht überzeugt ...


Beeta Universalreiniger 5 in 1 
Den werde ich auf jeden Fall demnächst ausprobieren, denn gerade bei veganen Haushaltsmitteln bin ich immer sehr gespannt um die richtigen für mich zu finden!

Außerdem fanden sich noch zwei Magazine in der Box!

Ich fand die Box wirklich sehr interessant und gut, es war eine tolle ausgewogene Mischung aus den verschiedensten Bereichen und es sind sehr leckere Sachen dabei und welche, die ich jetzt unbedingt ausprobieren gehen muss!

Möchtet ihr gerne mehr Feedback zu einem oder mehreren der enthaltenen Produkte? Dann einfach in die Kommentare schreiben! Ich berichte gerne!

Links
VeganBox / Webseite 
VeganBox / Instagram
VeganBox / Twitter
VeganBox / Facebook
mehr VeganBoxen aus diesem Blog

Kinoausblick auf den Juli

Dienstag, 20. Juni 2017

Heute mal wieder ein kleiner privater Kinoausblick und zwar für den Juli, ich bin gespannt, was uns alle erwartet!

--> Diese Vorschau beinhaltet nur Filme, die mich persönlich interessieren, es gibt weitaus mehr die in diesem Monat veröffentlich werden!

Ich - einfach unverbesserlich 3 - 06. Juli


Der Film ist einfach Pflicht! Ich liebe die ersten beiden Filme (während ich die Minions übrigens nicht gut fand) und auch wenn der Trailer sehr skurill ist und ich nicht wirklich weiß, was ich davon halten soll, möchte ich ihn dennoch unbedingt im Kino sehen!

Spider-Man - Homecoming - 13. Juli


Ich bin Marvel-Freak, wie könnte es also anders sein, als das dieser Film auf meiner Kinoliste steht. Dazu sollte ich sagen, dass ich bisher kein Fan der Spiderman-Reihen bin und ich auch diese Filme zum Beispiel mit als Einzige nicht besitze, aber der neue Spiderman sieht ganz interessant aus und hey, Tony ist ja auch mit dabei!

Was sind eure Highlight für den Juli und welche Filme habt ihr im Juni gesehen?

Links
Filminfo & Daten / Filmstarts
Trailer / KinoCheck / YouTube