Burger-Pattys (vegan)

Donnerstag, 27. Juli 2017

Heute zeige ich euch mal ein einfaches Basic-Rezept aus dem ihr selbst viel basteln könnt, bei uns landen diese Pattys meisten auf veganen Burgern und mein Freund futtert die auch so, wenn sie in freier Wildbahn in der Küche herum wuseln. Also macht es nach und guten Appetit!


Ihr braucht dazu:
600 g Zucchini // 400 g Kartoffeln // 1 Bund Petersilie // 3 EL Weizenmehl // 2 Knoblauchzehen

So wird es gemacht:
Die Zucchini und Kartoffeln schälen und beiden grob reiben, am besten direkt in eine große Schüssel. Wenn ihr die Petersilie gewaschen habt, die Blättchen abzupfen, fein hacken und zusammen mit dem Mehl zu dem geriebenen Gemüse geben. Alles mit Salz würfen und gut durchmischen.
Dann etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und jeweils 2 Esslöffel der Gemüsemasse zu Burgern formen und in der Pfanne von beiden Seiten goldbrauch braten.


Jetzt könnt ihr damit kreativ sein, macht Burger oder habt andere Ideen, esst es einfach zu Kartoffeln und Gemüse als Fleischersatz, was ihr mögt, wie ihr mögt. Nur lasst es euch schmecken!

Links
weitere Rezepte aus diesem Blog

1984 / George Orwell

Mittwoch, 26. Juli 2017



Titel: 1984
Reihe: /
Autor: George Orwell
Verlag: Ullstein Verlag
Preis: 12,00€
Seitenanzahl: 544
ISBN: 9783548289458
Kaufen: Verlag // Amazon


Der Klassiker über einen allmächtigen Überwachungstaat ist und bleibt beklemmend aktuell. Mit 1984 schuf George Orwell eines der einflussreichsten Bücher des 20. Jahrhunderts.


Es war ein strahlend-kalter Apriltag, und die Uhren schlugen dreizehn.


Nachdem ich ja bereits "Wir" von Jevgenij Samjatin verschlungen habe, war es für mich keine Frage, dass ich dieses Buch ebenfalls lesen musste und fand es beklemmend. Und mitreißend. Das, was beide Autoren in ihren Werken geschaffen haben, vor allem für ihre damalige Zeit, ist unheimlich realistisch und ich würde mir wünschen, dass viel mehr Menschen diese Werke lesen würden! Obwohl "1984" übrigens viel bekannter ist, sollte festgehalten werden, dass "Wir" 29 Jahre vorher entstanden ist und nachweislich Vorbild für Orwell gewesen sein soll!
Die Geschichte dieses Klassikers ist bekannt! Ein übermächtiger Überwachungstaat kontrolliert die Welt und vor allem die Menschheit. Niemals ist man unbeobachtet. Niemals unkontrolliert. Ein freier Wille ist nicht gewünscht und eigene Gedanken sowieso nicht. Orwell zeichnet hier ein sehr beängstigendes Bild, ein Bild, welches heutzutage nicht mehr nur pure Fiktion ist, so erschreckend dies auch ist! Und es ist für einen Klassiker keinesfalls langwenig oder trocken geschrieben, im Gegenteil. Mit Winston Smith wird eine sehr reale Figur geschaffen und man kann durch Winstons Augen die Wirklichkeit in dieser Welt sehen. Man fühlt mit ihm und man kann verstehen, was passiert. Was der große Bruder möchte. Aber auch was Winston möchte. Und wie es den Menschen unter dieser Diktatur, die sie nicht als Diktatur sehen, geht und was sie empfinden. Das finde ich hier wirklich sehr gelungen und man kann einfach nicht anders als das Buch immer weiter lesen zu wollen und vor allem selbst anzufangen nachzudenken sowie Parallelen zu unser heutigen Zeit zu ziehen und sich selbst zu fragen, in welcher Welt leben wir eigentlich?
Sehr gelungen finde ich auch das Nachwort, indem man aufzeigt wie kurz nach Trumps Amteinführung die Alternativen Fakten aufkamen und in dessen Folge Orwells Buch an die Spitzenpostion der Taschenbuchbestsellerliste sprang! Themen, die Orwell und Samjatin noch als Fiktion ausschrieben sind heute näher als uns das selbst bewusst ist! Und genau deswegen dürfen solche Werke nicht in Vergessenheit geraten und sollten auch heute noch aktiv gelesen werden!
Sehr schön finde ich im Übrigen auch das kleine Format dieser Ullsteinausgabe, welches sich gut halten und dabei lesen lässt und es passt irgendwie zu diesem Buch. Weniger schön, es gibt ein paar Rechtschreib- und vor allem Trennungfehler, vor allem im ersten Teil des Buches, später nicht mehr, die mir beim Lesen leider etwas ins Auge sprangen.
Trotzdem, lest dieses Buch! Es ist wirklich ein Klassiker, der weder staubtrocken noch langweilig ist und ein spannendes Thema sehr gut verpackt!

 


4 von 5 Schneeflocken

Links
1984 / George Orwell / Ullstein
weitere Rezensionen aus diesem Blog

Dieses Buchexemplar wurde mir freundlicherweise kostenfrei vom Ullstein Verlag zur Verfügung gestellt, dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung und Bewertung! 

SuB den Sommer - Zwischenstand

Dienstag, 25. Juli 2017

Etwa die Hälfte des Work-outs für Büchernerds ist jetzt um, Zeit, einen Zwischenstand zu ziehen.

Gestartet bin ich mit 32 Bücher auf dem SuB und nachdem einige Rezensionsexemplare bei mir eingezogen sind, stehe ich jetzt bei 28 Bücher, sehr schön *hust*! Aber egal, ich bin eh bis mindestens Ende September krank geschrieben, bis dahin habe ich sowieso alles weggelesen, was ich habe!

Von den Aufgaben habe ich bisher 7/15 erledigt und obwohl ich kein Buch geKAUFT habe, klammere ich Aufgabe 15 für mich mal aus! Auch weil ich meinen SuB nie überhand nehmen lasse, ist es für mich nicht so wichtig, ich halte den SuB immer so, dass ich ihm im Zweifel in einem Monat lesen könnte!

Und hier die Aufgaben, die die beiden sich für uns ausgedacht haben:

  1. ✔ Lies das Buch, was am längsten auf deinem SuB liegt
  2. ✔ Lies das dickste Buch auf deinem SuB
  3. ✔ Beende oder beginne endlich diese Reihe, die schon ewig auf deinem SuB schlummert
  4. Lies ein Buch von einem Debüt-Autor
  5. ✔ Lass die anderen Teilnehmer (z.B. durch eine Twitterumfrage) entscheiden, was du liest
  6. Lies das eine Buch aus einem anderen Genre auf deinem SuB
  7. ✔ Lies ein Buch mit einer weiblichen Protagonistin
  8. ✔ Lies ein Buch mit einem männlichen Protagonisten
  9. Lies ein Buch, das du auch rezensierst!
  10. ✔ Lies ein typisches Sommerbuch
  11. Lies ein Buch mit Sommerfarben auf dem Cover
  12. Lies ein Buch, das nicht 2017 erschienen ist
  13. Lies ein Buch, das in einem anderen Land spielt
  14. Lies ein Buch, was du auf eine Empfehlung hin gekauft hast
  15. Halte das Buchkaufverbot ein!
Die Leseupdates und für die Aufgaben gelesenen Bücher und Links zu den Verlagen findet ihr in meinem ersren Post, die werde ich für hier nicht übernehmen, hier kommen nur die neuen Updates rein, damit es übersichtlicher bleibt!

SuB-Start: 32
Gelesen: 12
Neu dazugekommen:11

Links
Ink of Books
Ein Buch kommt selten allein
mein erster Update-Post

Fan-Girl-Moments

Montag, 24. Juli 2017

Kennt ihr sie auch? Diese Momente in denen ihr völlig zum sabbernden Fangirl werdet? Ich habe diese Momente auf jeden Fall, nicht mehr so stark wie früher, aber sie sind immer noch da.


Bereits früher stand ich total auf Kimi Räikkönen, finnischer Formel 1 Fahrer und hatte sogar Poster in meinem Zimmer hängen. Jaaa, normale Jugendliche hatten Popstars oder so etwas an der Wand, Klein-Vivka halt finnische Rennfahrer. Ich war schon immer anders! Aber ich war total stolz darauf und mein Opa hat sogar Bilderrahmen dafür gebaut!


Seit er 2001 in die Formel 1 kam, hat er mich total fasziniert, vor allem weil er auch die bisher am wenigsten vorher gefahrenen Rennen hatte, bis er in die Serie kam und die Superlizens nur auf Probe bekam, da es eigentlich zu wenig war. Aber er fuhr gleich im ersten Rennen mit einem nicht so guten Sauber in die Punkte und die gingen damals nur bis Platz 6 statt wie heute bis 10 und ich war völlig begeistert! Während seiner bisherigen Karriere habe ich gelitten, mich gefreut, mitgefiebert und sogar einige Mal geheult und ja es ist mir ein bisschen peinlich!
Aber so viel Pech wie dieser Mann in seiner Karriere hatte, das hat das ganze restliche Fahrerfeld zusammen nicht! Aber einmal hat er ja doch geschafft Weltmeister zu werden, zu einem Zeitpunkt, wo es unmöglich erschien. Im letzter Rennen mit jeweils zwei Rivalen, die nur auf Platz 3 bzw. 5 oder 6 kommen mussten um Weltmeister zu werden, wenn Kimi gewinnt. Und es ist passiert. Kimi hat gewonnen und die anderen beiden sind jeweils genau einen Platz hinter dem gelanden auf dem sie hätte kommen müssem. Es war das schlimmste und das schönste Rennen, welches ich je sehen musste!


Aber genug davon! Ich bin ein Fangirl und dafür habe ich eigentlich ziemlich wenig Sachen. Ich bereue es zu tiefst meine Poster nicht aufgehoben zu haben, aber na ja, dafür habe ich noch drei Shirts, ein Cap und ein Modellauto und ich habe noch ein paar Dinge auf meiner Wunschliste, die ich gerne noch hätte. Ach und ich habe hier noch eine Briefmarke, die es in Finnland aufgrund seines Titels gab, und zwei Eisbomben im Kimirennwagendesign hatte ich auch mal bekommen! Danke Mama <3


Mein Traum ist es ja, ihn irgendwann mal treffen zu dürfen, das wäre großartig, aber ich weiß, dass es nie dazu kommen wird, aber die Vorstellung ist trotzdem schön!


Habt ihr auch jemanden, bei dem ihr zum total Fangirl oder Fanboy werdet oder geworden seid? Und ist euch das macnhmal peinlich oder steht ihr absolut dazu?

Kinoausblick auf den August

Sonntag, 23. Juli 2017

Heute mal wieder ein kleiner privater Kinoausblick und zwar für den August, ich bin gespannt, was uns alle erwartet!

--> Diese Vorschau beinhaltet nur Filme, die mich persönlich interessieren, es gibt weitaus mehr die in diesem Monat veröffentlich werden!

Emoji: Der Film - 03, August

Der Trailer sah lustig aus, daher würde ich mir den gerne irgendwann mal anschauen, wenn er im TV kommt, fürs Kino lohnt es sich dann doch absolut nicht.

Heartbeats - 10. August

Ich liebe ja Tanzfilme, also alles außer Bollywood, das mag ich eigentlich überhaupt nicht und das hier scheint ne Mischung aus beidem zu sein, aber ich werde ihn mir trotzdem mal anschauen, wenn sich die Gelegenheit bietet, nur eben auch nicht im Kino.

Bullyparade: Der Film - 17. August

Was habe ich die Bullyparade als Kind geliebt, ständig konnte ich mir das angucken und es wurde nie langweilig! Von dem Film weiß ich noch nicht recht was ich halten soll und werde den wohl auch nicht im Kino sehen, aber gespannt bin ich trotzdem total!

Annabelle 2 - 24. August
Horrorfilme, ich liebe Horrorfilme und bisher waren alle dieser Reihe ja ziemlich gut, daher werde ich mir natürlich aus Annabelle 2 zu Gemüte führen *grusel*!

Was sind eure Highlight für den August und welche Filme habt ihr im Juli gesehen?

Links
Filminfo & Daten / Filmstarts
Trailer / KinoCheck / YouTube

Herbstshoot 2010

Samstag, 22. Juli 2017

Heute habe ich mal wieder eine Erinnrung für euch und zwar hat mich ein damaliger Kumpel gefragt, ob er mit mir ein paar Fotos ausprobieren könnte um seine neue Kamera kennen zu lernen. Ja, also warum nicht, dachte ich mir. Dies hier war das zweite gemeinsame Shooting und ein oaar Ergebnisse von damals möchte ich euch jetzt gerne zeigen!


Links
weitere Shoots aus diesem Blog

Manga-Lesenacht / Awkward Dangos

Freitag, 21. Juli 2017

Heute findet bei der lieben Lena von Awkward Dangos wieder eine Manga-Lesenacht statt und ich kann endlich wieder mit dabei sein. Ab 19 Uhr geht es los und ich werde regelmäßig im Laufe des Abends meine Updates posten. Ab 22 Uhr werde ich mit einem Auge allerdings SchleFaZ schauen, aber ich befürchte bei dem Film muss ich eh was nebenher machen um nicht abzudrehen. Vorgenommen habe ich mir, dass ich etwa drei bis fünf meiner zehn Mangas schaffe und schauen wir mal, was ich am Ende wirklich schaffe.

Also macht doch mit und schaut auch hier heute Abend gerne vorbei und quatscht mit mir!

Leseplanung

Midnight Spell 3 - 4 / re:member 1 / Die Schokohexe 1 / Yona 2 / Vampire Miyu 1 - 5


Updates

17:52
Eigentlich noch ne gute Stunde hin bis Start der Mangalesenacht, aber ich würde gerne schon beginnen, da ich nachher eh aussetzen muss, wenn mein Freund nach Hause kommt und es Essen gibt und ich ja abends noch ein wenig SchleFaZ gucken werde, daher beginne ich jetzt einfach mal mit "Midnight Spell #3"
Wer mag kann auch gerne bei Instagram vorbei schauen, ich werde in der Story ebenfalls ein wenig über die Mangas quasseln, die ich heute im Laufe des Abends lesen werde!

18: 56
Jetzt geht es aber wirklich gleich offiziell los, yiha! Ich habe auch "Midnight Spell #3" so eben und beendet und ... jaaa ... also das war irgendwie nicht so meins. In dem Band ging es nur um Liebelein und halbe Bettszenen und keinen Plan, auch die Handlung war so sprunghaft, dass ich teilweise irgendwie dachte, ich habe Seiten überblättert und mir fehlt da ein Teil der Handlung. Leider war das nicht so dolle und ich hoffe Band 4 wird besser, den lese ich nämlich jetzt gleich im Anschluss. 

21:14
So nach einiger Zeit melde ich mich auch mal wieder, ich habe zwischenzeitlich gegessen und die neue Folge "Dead by Daylight" bei Gronk gesehen und den vierten Band von "Midnight Spell" beendet und ja ... Der Band war definitiv besser als der dritte (war nicht so schwer) und da der fünfte der letzte sein wird, werde ich mir den noch besorgen, weil jetzt will ich auch wissen wie es weitergeht.
Weiterlesen werde ich jetzt mit "Yona #2", die Reihe lese ich ja nur wegen euch und ich bin gespannt! 

23:06
"Yona #2" ist ausgelesen und yeah, endlich ein guter Manga heute! Ich mag die Entwicklung, die Yona beginnt durch zu machen und einfach selbstsicherer zu werden, ich mag solch schwache naive Mädchen in Mangas und generell Geschichten nicht!
Und jetzt werde ich mich an "re:member #1" machen, wahrscheinlich auch der letzte Manga für mich heute, mal schauen! 

23:58
Awww, ich habe "re_member #1" beendet und ja ich bin verliebt. Die Story ist so, schauen wir mal, aber die Zeichnungen sind toll! Ich habe auf Instagram nen Bild aus dem Manga gepostet und awww ich möchte mehr und vor allem möchte ich jetzt sofort Band 2 lesen, aber den muss ich erst kaufen *heul*.
Jedenfalls werde ich jetzt noch "Die Schokohexe #1" anfangen und damit dann wohl wirklich aufhören zu lesen, daher bleibt "Vampire Miyu #1-5" für die nächste Manga-Lesenacht!

0:44
Ich bin noch nicht ganz fertig mit "Der Schokohexe", aber ich werde jetzt ins Bett hüpfen und dort noch den Rest lesen und dann schlafen.
Bisher gefällt mir der Manga nicht wirklich, diese Miniepisodengesichten sagen mir einfach nicht zu und na ja, ich hätte gerne schon einen roten Faden gehabt, das hier mag ich nicht so gerne, da werde ich wohl auch keinen weiteren Band von holen, schaaade.
Euch allen wünsche ich eine gute Nacht und noch viel Spaß beim Lesen. An doch Lena wieder vielen Dank fürs organisieren und ich freue mich schon auf die nächste, hab ja immer noch die fünf "Vampire Miyu" Bände hier! 
 

Fragen & Antworten

Wie viele Mangabände hast du heute gelesen?
5 Stück.

Welcher Manga(band) hat dir heute am besten gefallen?
Eindeutig der erste Band von "re:member"!

Hat dich heute ein Manga enttäuscht?
Ja, "Midnight Spell #3" war ganz grausig und der vierte Band war nicht viel besser, aber auch "Die Schokohexe #1" gefiel mir nicht wirklich.

Heutige Lieblingsszene?
Das "Rote Mädchen" aus "re:member" als sie mehr rot auf ihrem Kleid haben wollte, also Blut. Die Szene habe ich bei Instagram rein gestellt!

Das schönste/interessanteste Cover, das du heute bei jemanden gesehen hast?
Heute ist mir ehrlich gesagt spotan nichts aufgefallen, wenn ich morgen nochmal alle Beiträge durchgehe, gucke ich da nochmal genauer hin.

Hast du heute einen neuen Manga bei einem anderen Teilnehmer entdeckt?
Leider nein, entweder kannte ich sie schon oder sie haben mir generell nicht zugesagt.

Was genau magst du so sehr am Manga lesen an sich?
Ein Manga ist ein Gesamtkunstwerk aus Story, Personen und Zeichnung und dies finde ich einfach unglaublich faszinierend.

Welchen Manga sollte JEDER undbedingt mal geselen haben?
Meine zwei Lieblingsreihen "Elfen Lied", soooo viel besser als der Anime und "Ame & Yuki - Die Wolfskinder; einfach so wunderschön.


Links
Ankündigung Manga-Lesenacht
Maga-Lesenacht / Veranstalungspost / Awkward Dangos
mein Instagram-Account
Midnight Spell #3 / Tomu Ohmi / Kaze Manga
Midnight Spell #4 / Tomu Ohmi / Kaze Manga
Yona #2 / Mizuho Kusanagi / Tokyopop
re:member / Welzard & Katsutoshi Murase / Egmont Manga
Die Schokohexe #1 / Rino Mizuho / Carlsen Manga
Efen Lied Box 1 / Lynn Okamoto / Tokyopop
Elfen Lied Box 2 / Lynn Okamoto / Tokyopop
Ame & Yuki - Die Wolfskinder / Komplette Box / Mamoru Hosoda / Tokyopop

1 Like - 1 Favourite Song

Donnerstag, 20. Juli 2017

Diese Aktion gab es vor einiger Zeit auf Twitter und ich dachte mir, ich fasse das hier als Blogpost noch einmal zusammen. Ihr werdet merken, dass alle Songs eher älter sind und sich mein Musikgeschmack schon recht auf eine Schiene eingeschossen habt, aber seht selbst, es sind nur sieben Songs!

1. Evanescence - Bring me to life

2. HIM - The funeral of hearts

3. Flyleaf - I´m so sick

4. The Pretty Reckless - Oh my god

5. Nightwish - The Islander

6. Smile Empty Soul - With this knife

7. Skillet - Lucy 

Was sind eure Lieblingssongs? Habt ihr auch eher ältere Lieder, die euch etwas bedeuten, oder eher neuere?

Links
mein Twitterprofil
Evanescence
HIM
Flyleaf
The Pretty Reckless
Nightwish
Smile Empty Soul
Skillet

OP und Spritzen #8

Mittwoch, 19. Juli 2017

Freitag, 30.06.
Bereits am Mittwoch war ich wieder beim Augenarzt, das Auge verheilt soweit gut und ich darf sogar die einen Tropfen bereits halbieren, da die den Augeninnendruck zu hoch ansteigen lassen und seitdem hat sogar dieses unsägliche Jucken zum Großteil nachgelassen, was mich ehrlich ganz glücklich macht!

Sonntag, 09.07.
Der Augenarzttermin am Freitag war auch in Ordnung, nachdem ich ja Donnerstag wieder spritzen für das linke Auge war und ja, der Augeninnendruck rechts ist immer noch zu hoch, weshalb ich die einen Tropfen mittlerweile gar nicht mehr nehme, aber stört mich jetzt nicht wirklich.

Montag, 10.07.
Gerade mit der Krankenkasee telefoniert, mal sehen was da am Ende wegen dem Krankengeld rauskommt ...  

Donnerstag, 13.07.
Heute war ich mal wieder beim Augenarzt und muss auch bis Mitte August, wenn ich wieder in der Klinik bin, nicht hin, was ich ganz schön finde. Allerdings habe ich vergessen mir ne neue Krankschreibung zu holen, muss ich mir morgen noch organisieren. Aber sonst habe ich quasi erstmal Sommerferien von Augenärzten, außer es passiert irgendetwas, aber davon möchten wir ja mal nicht ausgehen!  

Sind wir zu selten dankbar?

Dienstag, 18. Juli 2017

Ja, sind wir! Wir nehmen so gut wie alles für selbstverständlich und erst wenn wir es verlieren, beginnen wir nachzudenken! Oft viel zu spät und man sieht wie dumm man doch die ganze Zeit war. Gerade wir Menschen von Deutschland. Wisst ihr eigentlich wie gut wir es haben? Wir leben in Frieden! Wir haben offenen Zugang zu Trinkwasser! Wir haben fließendes Wasser! Wir haben eine riesige Auswahl an Essen! Schon einmal darüber nachgedacht, was für riesige Ressourcen aufgefahren werden müssen, dass ein einziger Supermarkt alles vorrätig hat? Fünf verschiedene Sorten Äpfel! Drei frische Fischsorten, jeden Tag neu! Unmengen an Fleisch! All das ist der Wahnsinn und das ist EIN Supermarkt. Jetzt schaut doch mal wie viele Supermärkte es in eurem Dorf/Stadt gibt und dann rechnet das mal auf ganz Deutschland hoch. Ist das nicht krass? Und unnötig? Wir könnten den Welthunger locker entgegen wirken, aber das interessiert niemanden. Lieber meckert man, dass ausgrechnet die eine Sorte Wurst heute mal nicht vorrätig war. Absurd!

Und wir haben eine medizinische Grundversorgung! Bildung für alle! Sozialhilfe, niemand muss auf der Straße sitzen, wenn er es nicht will und sich an entsprechende Einrichutng wendet. Ja, was man bekommt ist nicht der Hammer, aber niemand muss auf der Straße sitzen. Wir haben eine Grundsicherung! Wir haben so viel und doch ist es niemals genug! Der Mensch ist egoistisch und er jammert! Jammert über alles, was ihn gerade stinkt! Aber mal ernsthaft Leute, es geht uns gut! Besser als so vielen anderen Menschen auf der Welt!

Denkt einfach mal darüber nach, was ihr tagtäglich als normal anseht und dann fragt euch, ob das auch für andere so normal ist! Ist es im Normalfall nämlich eben nicht! Und dann seid einfach mal dankbar für alles was ihr habt! Essen, Trinkwasser, Klamotten, Luxusgegenstände, Bildung, Meinungsfreiheit, Bücher, eurer Smartphone, euer Auto ... einfach alles was euch tagtäglich das Leben nicht nur ermöglicht sondern einfacher macht! Und vieles was ihr gar nicht braucht, es aber trotzdem euern Alltag begleitet!

Seid einfach mal wieder dankbar und meckert nicht nur, denn wer weniger jammert und mehr lebt, der ist glücklicher! Nehmt das Leben wie es ist, macht immer das Beste aus allem und lebt! Nicht jeder hat es so gut wie wir! Wir leben im Luxus, selbst wenn es euch nicht bewusst ist! Wir können glücklich darüber sein, wo wir geboren worden sind und wo wir leben, denn es ist nicht mehr als Glück! Niemand entscheidet, wo er zur Welt kommt und es hätte euch schlechter treffen können, viel schlechter. Lebt, seid dankbarer und jammert weniger! Das wird euch den Alltag erleichtern, glaubt mir!

VeganBox Classic klein im Juli

Montag, 17. Juli 2017

Es ist wieder so weit, eine neue VeganBox kam in mein Postfach eingeflogen. Ich lasse mir übrigens immer ein paar Tage Zeit mit dem Post, damit ich niemanden spoiler, der die Box noch nicht erhalten bzw. geöffnet hat, denn es wäre ja doof die Überraschung vorweg zu nehmen!

Ein paar Fakten zur Box, ich habe die Vegan Box Classic Klein abboniert, die im Monat 14,90€ kostet. Jeden Monat finden sich in der Box Lebensmittel, Pflege- oder auch einmal Haushaltsprodukte, die zu 100% vegan und tierversuchsfrei sind und möglich oft auch Bio- und Fairtrade-Artikel darstellen. Der Versand erfolgt klimafreundlich via DHL Go Green und die Materialien sind nachhaltig und abbaubar, also 100% recyclebar

Die Box vom Juli:


Davert BIO Feine Bergerbsen
Mal schauen was ich daraus machen *auf Rezeptsuche geh*

Minutenbrot
Da wir ja eh immer unser Brot selbst backen, wird es lustig dieses hier mal auszuprobieren, vor allem weil es nur kurz in die Mikrowelle muss, ich bin sehr gespannt wie das wird und wie es vor allem schmeckt.

Keimling BIO entsteinte Datteln
Ich habe auch einer anderen VeganBox noch Datteln und bin so unentschlossen was ich damit machen soll, vor allem weil ich keinen Mixer besitze, vielleicht finde ich ja gute Rezepte für Süßigkeiten aus Datteln oder habt ihr Tipps?


Kara SMOOZE EIS Kokosnuss-Ananas
Das wird interessant: kurz schütteln, einfrieren, genießen. Na ich bin gespannt, also ab damit in den Gefrierscharank! 


Joya Hafer-Chia Drink 1l
Chia ist ja voll Trend, jetzt also auch im Haferdrink. Ich probiere mich da ja gerne durch, aber bisher hat mich pur keine Milchalternative überzeugen können, was aber nicht schlimm ist, solange ich meinen Soya Kakao von Alpro habe.

Voelkel BIO Infused Water Orange Ingwer
Hört sich interessant an, schmeckt aber zumindest mir nicht. Ich vermisse die Kohlensäuer. Ich  glaube, mit Kohlensäure wäre es echt erfrischend und auch lecker, aber so schmeckt es eher wie Spülwasser, sorry.


Alverde Haarkur 2in1 Zitrone Papaya
So etwas kann man immer gut gebrachen, also ab in die Haare damit!

Luvos Heilerde Clean Gesichtsmaske
Die auszuprobieren muss ich noch ein Weilchen warten, so relativ kurz nach der AugenOP sollte man sich doch eher nichts ins Gesicht schmieren, die Gefahr, dass etwas ins Auge kommen kann ist einfach zu groß!


TUGGA Wacky Wasabi
Die sind richtig richtig geil! Erdnüsse mit Wasabi und hallo, sind die scharf! Endlich mal etwas, wo Wasabi drauf steht und wo tatsächlich Wasabi drinn ist. Brennt einem ein wenig den Mund weg, schmeckt aber höllisch gut!

Mission More Cookie Dough Protein Bites
Soll wie Kuchenteig schmeckt und kommt auch in etwa da ran. Diese Süßigkeit besteht auch aus Datteln und ich mag es ja, dass es dadurch eben nicht so unendlich süß ist wie normale Schoki. Auch die hier sind ganz lecker, auch wenn durch die Wärme alles zusammen geklebt ist, aber ich habe sie mal in den Kühlschrank gepackt und ich kann sie euch für zwischendurch wirklich empfehlen.


Alles in allem gefällr mit die Box dieses Mal wirklich sehr, da es eine sehr ausgewogene Mischung aus verschiedenen Bereichen ist und die Wasabinüsse! Ich bin absolut verliebt! Ich brauche mehr davon!

Möchtet ihr gerne mehr Feedback zu einem oder mehreren der enthaltenen Produkte? Dann einfach in die Kommentare schreiben! Ich berichte gerne!

Links
VeganBox / Webseite 
VeganBox / Instagram
VeganBox / Twitter
VeganBox / Facebook
mehr VeganBoxen aus diesem Blog

Hassliebe Konzerte

Sonntag, 16. Juli 2017

Ich liebe sie! Und ich hasse sie! Konzerte!


Liebe
Ich liebe sie, denn die Stimmung ist einfach grandios. Man ist mit hunderten anderen Menschen zusammen, die genau die gleiche Musik und genau die gleichen Menschen feiern wie du selbst. Du hast einfach Spaß dabei und wirst von all den Emotionen einfach mitgerissen. Zudem ist es ein unglaubliches Gefühl die Band, die man schon ewig verfolgt, endlich einmal live zu sehen und zu hören. Zu sehen, dass es Menschen sind wie du und ich. Wie klein manche Sängerinnen plötzlich aussehen. Ihnen einfach so unglaublich nah zu sein. Und diese Stimme in echt zu hören. Nicht vom Band, nicht bearbeitet, sondern echt und ungefiltert. Du wirst eingesogen von den Noten und du vergisst. Vergisst zu sein und vergisst alles um dich herun. Du bist einfach nur in diesem einen Moment. Bis das Konzert endet und du trunken vor Glück nach Hause torkelst.


Hass
Menschen! Ich hasse Menschen! Und auf Konzerten sind viele Menschen, zu viele Menschen! Es ist eng, man wird angerempelt (harmlose Version), mit Bier überschüttet, angeranzt und einiges anderes. Ich wurde mal fast angefackelt, weil man damals noch in den Hallen rauchen konnte und ja, war nicht schön! Zudem gibt es immer wieder einzelne Konzerte, wo gedrängelt und gepöbelt und beleidigt wird, das mag ich absolut nicht! Was mich ebenfalls sehr nervt ist das massive warten. Vor dem Konzert. Zwischen den Band. Ich hasse warten! Nicht nur auf Konzerte, aber besonders da! Und die stickige Luft, in den wenigsten Hallen kommt zwischendurch frische Luft herein un dich bin da sehr empfindlich.


Also warum gehe ich trotzdem zu Konzerten? Weil ich nicht anders kann, es ist wie eine Sucht. Ich liebe es mich in den Abenden zu verlieren, rumzujampeln, mitzusingen, meine liebsten Bands live zu sehen. Und so sehr ich das Gedrängel und den wenigen Platz hasse, kann ich dennoch nicht zu Hause bleiben. Es ist einfach eine Hassliebe und solange die Liebe überwiegt, solange wird man mich bei Konzerten antreffen. Das nächste ist übrigens im November. Eine Jugenderinnerung. Denn ich höre The Rasmus heute nicht mehr, aber es sind so schöne Erinnerung und es kommen so tolle Menschen von früher mit, dass ich mir einfach eine Kart e holen musste. Reunion der Konzertgang von früher. Das wird cool, fast wie Klassentreffen.


Was ist mit euch? Findet man euch auf Konzerten? Liebt oder hasst ihr sie? Und was sind eure Erfahrungen?

Links
Konzertberichte aus diesem Blog

Jackfruit - Eine Teufelsfrucht?

Samstag, 15. Juli 2017

Schon einmal was von der Jackfruit gehört? Und nein, das ist keine Teufelsfrucht aus One Piece, auch wenn es mich bei dem Namen immer irgendwie daran erinnert. Die Jackfruit ist eine Frucht aus den Tropen und wird dort meist reif und süß gegessen, feiert in jüngster Zeit aber als Fleischersatz große Erfolge. Dazu muss die Frucht jedoch unreif geerntet werden, weil sie sonst zu süß für diesen Zweck werden. Unreif kann man sie zwar nicht essen, da sie steinhart sind, aber als Weiterverarbeitung wird sie durch ihren faserigen und geschmackslosen Zustand zu dem (fast) perfekten Fleischersatz und kann durch verschiedene Marinaden unterschiedlich geschmacklich dargestellt werden. Und es stimmt, die Frucht erinnert nicht nur von der Konsistenz und dem Aussehen an Fleisch, es schmeckt auch fast genauso. Wir haben es ja als Gulasch zubereitet und so skeptisch und vorsichtig ich beim Probieren war, man kann es wirklich vergessen, dass man gerade kein Fleisch isst. Wenn man ein wenig Arbeit und Mühe darin investiert, kann man bestimmt noch ganz andere Gerichte vegan nachstellen, aber ... und das ist das große Manko, weist die Jackfruit eine sehr miese Ökobilanz auf, denn sie muss importiert werden und schädigt die Umwelt. Das ist nun die große Frage für alle Vegetarier und Veganer, ob sie das mit sich vereinabren können, da ja viele auch wegen ihrer Umwelt dazu geworden sind und die Umwelt eben nicht schädigen wollen.


Wir jedenfalls wollten es unbedingt einmal ausprobieren und ja, die Jackfruit ist sehr länger und ein wirklich guter Fleischersatz, aber ich muss es nicht haben. Es gibt genug gute Fleischalternativen, die nicht importiert werden müssen und mit denen ich durchaus ähnliche Ergenisse erzielen kann!


Habr ihr die Jackfruit schon mal probiert und was sagt ihr dazu? Hat es euch geschmeckt? Oder hört ihr heute zum ersten Mal davon? Würdet ihr das auch einmal probieren wollen oder lieber gar nicht?

Du und dein Blog / angeltearz liest

Freitag, 14. Juli 2017

Dies ist eine wunderbare Aktion von Steffi von angeltearz liest und möchte dem neuerdings stark wehenden Gegenwind in der Bloggercommunity entgegen wirken. Wir sind nicht nur Buchstaben, wir sind Menschen hinter dem Blog. Wir stecken viel Liebe und Arbeit und Leidenschaft in unsere Blogs und niemand ist eine Maschine. Wir alle haben einmal einen schlechten Tag. Wir alle sind nicht perfekt. Und wir sind doch alle Menschen, die etwas tun, was sie lieben! Also warum gehen wir uns gegenseitig an? Lasst uns doch lieber gemeinsam sein! Neid und Missgunst ist nicht notwenig! Wir können zusammenhalten und miteinander arbeiten statt gegeneinander! Wir sind alle Menschen hinter dem Blog und wir alle können zusammen viel mehr erreichen und gerade auch kleine Blogs unterstützen, die ihre ersten Gehschritte in dieser großen Welt machen und hey, wir alle haben einmal so angefangen und auch wir haben uns definitiv nicht vom ersten Tag gut angestellt. Wir alle haben gelernt und sind zu dem geworden, was wir heute sind! Lasst uns gemeinsam viel mehr erreichen statt uns gegenseitig zu zerreißen! Und zwar alle miteinander. Jede Sparte. Jeder Bereich. Wir alle tun am Ende das gleiche aus Leidenschaft und nicht um Missgunst zu stiften! Gemeinsam sind wir stärker!

Nun aber zu mir und meinem Blog und dafür beantworte ich gerne Steffis Fragen!

Wer bist du? Stell dich vor!
Ich bin Vivka beziehungsweise Vivien und bin 26 Jahre alt. Ich komme aus dem Bundesland Brandenburg und wurde in Berlin geboren. Ich habe einen wunderbaren Freund und zwei verrückte Katzen sowie eine Einzelhandelskauffrauausbildung im Technikbereich und kämpfe mich seit 21 Jahren mit Diabetes und etlichen Folgeerkrankungen durchs Leben.
Ich bin eher schüchtern, auch wenn ich viel lieber verrückt sein würde, und komme am Anfang mit Menschen sehr ruhig und zurückhaltend rüber, bis ich mich erst einmal aklimatisiert habe, zudem habe ich es nicht so mit großen Menschenmengen an einem Fleck.
Meine Leidenschaften gehören dem Lesen, Bloggen und Schreiben sowie Finnland und Sport, wenn ich ihn nicht selbst machen muss, vor allem dem Motorsport.
Gerne würde ich besser schreiben können und ein Talent fürs fotografieren haben, aber ich muss mich da mit meinen krüppeligen Versuchen begnügen und ja ... dafür springe ich halt ganz gerne mal vor der Kamera rum!
Das bin ich und falls ich was vergessen habe, fragt einfach, ich beiße nicht!


Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?
An sich blogge ich seit 2013 bei den Fusseligen Bücherwürmern und ich wurde von einer Facebookfreundin gefragt, ob ich nicht Lust hätte, mit ihr einen Rezensionsblog zu machen, da sie es alleine doof findet und ja, so hat alles begonnen.
Ich habe mich immer wieder mit eigenen Blogs versucht, war aber nie so ganz zufrieden und bin jetzt aber seit 2014 glücklich mit A winter story heimisch geworden und auch wenn es mal als Autorenblog geplant war, gibt es hier mittlerweile ein aus kunterbunten Beiträgen zusammengemischtes Chaos. Damit bewege ich mich rechr einsam durch die Bloggerwelt, denn fast alle Blogs haben ja ein festgelegtes Hauptthema und ich mache eben alles auf das ich gerade Lust habe und bin in keine Schublade zu bekommen ... aber hey, das bin ich! Ein kunterbuntes verrücktes Chaos!

Weiß deim Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?
Mittlerweile weiß mein Umfeld, dass ich blogge. Früher nicht, weil es mir immer unangenehm war, mittlerweile mache ich aber eben kein Geheimnis mehr daraus und keine Ahnung, was die alle daovn denken, ich habe jedenfalls noch nie eine negative Meinung gehört.

Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?
Ja ich nutze Social Media und auch da eben für alles, ich habe einen kunterbunten Feed und lebe lieber damit, eine kleine Followerzahl zu haben, als mich einschränken zu müssen!
Am aktivsten bin ich wohl bei Instagram - auch wenn meine Fotos doch eher käse sind - und auf Twitter!
Facebook nutze ich kaum, auch weil FB selbst da immer so sehr beschneidet, was die Reichweite und Möglichkeiten angeht und bei YouTube bin ich gerade erst dabei mich ein wenig einzufinden und auszuprobieren.

Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen?
Was ich nicht mag, ist vor allem dieses Konkurrenzverhalten sowie daraus resultierender Neid und Missgunst. Was soll das? Ist doch egal, ob einer 500 Follower hat und andere nur 20. Man macht es doch aus Leidenschaft, vollkommen egal wie viele es lesen, außerdem heißen viele Follower nicht automatisch große Interaktion bzw. Aufmerksamkeit! Außerdem das Rumgetrampel auf branchenfremde Bloggernbzw. Neuanfänger. Wir haben doch alle angefange, warum muss das denn sein? Niemand ist besser als der andere, nur weil er vielleicht mehr Follower hat. Wir alle tun etwas aus Leidenschaft und am Ende tun wir es alle aus den gleichen Gründen, also lasst uns doch viel lieber miteinander sein als gegeneinander!


Und was magst du an der Bloggerwelt?
Was ich allerdings mag sind die Menschen! Ich habe so viele wunderbare Leute kennen gelernt und teilweise sogar getroffen. Einige sind zu guten Freunden herangewachsen und vor allem, ich bekomme immer Rückenhalt. Blogger haben mich schon so oft aufgefangen. Mir die Daumen gedrückt. Mit mir gelitten. Sich mit mir gefreut. Sie sind einfach immer da und geben mir so oft ein wunderbares und  gutes Gefühl und ich liebe das sehr.
Ich mag gemeinschaftliche Aktionen, neue Themen und Bücher zu entdecken, generell meinen Horizont zu erweitern und einfach Leute kennen zu lernen.
Und auch wenn nicht jeder Mensch in der Community jemand ist, mit dem ich klar komme, was ich aber auch nicht muss, denn im realen Leben tu ich das auch nicht, habe ich solch tolle Menschen gefunden, die mit mir und meinem Blog durch dick und dünn gehen und für die auch ich mal die Kohlen aus dem Feuer hole und das gerne! Und ich helfe gernen neuen, kleinen Blogger, den ich war auch einmal eine kleine schüchterne Bloggerin und hatte keinen Plan von irgendetwas und mir hat immer jemand geholfen. Dafür bin ich dankbar! Und für alle neuen Menschen, die mir ans Herz gewachsen sind!

Liest du auch außerhalb deines Blogbereiches oder liest du als z. B.  Buchblogger nur Buchblog?
Da ich ja eh keinen einheitlichen Bereich habe, ja, aber auch als ich nur den reinen Rezensions-/Buchblog hatte, habe ich schon gerne querbeet gelesen. Ich lege mich auf kein Thema fest, außerdem interessiert mich so viel und nur Bücher fände ich dann doch langweilig.

Vernetzten ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!
Einige, aber an sich auch wieder nicht, da ich mir aus vielen Blogs die für mich interessantesten Blogs rauspicke, aber ich schaue mal, was ich euch heute vorstellen möchte.

Awkward Dangos - Hier hole ich mir meistens meinen Manga- und Animeinput und ich feiere die mehr oder weniger regelmäßigen Mangalesenächte!

Lichtscherben Blog - ein Blog, in dem eine blinde Bloggerin von ihrem Alltag erzählt, seitdem sie von einem Tag auf den anderen blind geworden ist, sehr empfehlenswert!

Literaturmonster - Hier gibt es immer wunderbar spannende Beiträge, die sehr schön geschrieben sind und mit viel Liebe gestaltet werden!

S´Bastelkistle - einer der ersten Blogs, dem ich früher gefolgt bin, weil es hier wunderschöne DIY- und Rezeptideen gibt. Ich muss definitiv mal wieder öfter vorbeischauen!

The Call of Freedom & Love - sie hat mein wunderschönes Design gebastelt und auch sonst sind ihre Designkünste einfach nur toll und begeistern mich immer wieder.

Blanc et noir - dieser Blog hat mir sehr geholfen, als ich angefangen habe mich in die vegane Schiene zu bewegen und ich lese und recherchiere dort immer noch sehr gerne, wenn ich etwas bestimmtes in veganer Form suche!

Das war es erst einmal, sobald der Post online ist, fallen mir bestimmt noch viele viele mehr ein und dann verlinke ich die euch nach, aber für meine ersten Überlegungen sind das meine Tipps!

Macht doch auch mit bei Steffis Blogparade für ein besseres Kennenlernen unter uns Bloggerkollegen!

weitere Links
Fotograf / Oliver Krüger / 500px
Dance of Shadows / Yelena Black / Carlsen

#MZVA - Mund zu Verstand an

Donnerstag, 13. Juli 2017

„Die Zukunft hat weder Hoffnung noch Bedeutung für mich. Ich weiß, dass andere leiden werden, wenn ich mich umbringe, aber warum soll ich weiter durch diese endlose Hölle gehen? Wozu ist man denn hier, wenn man sich ungeliebt und von denen im Stich gelassen fühlt, denen man einmal vertraut und auf die man sich verlassen hat? Was ist der Sinn des Lebens, wenn man nirgends hingehört?“
aus "By the time you read this, I´ll be dead" von Julie Anne Peters
Mobbingopfer weisen ein dreimal erhöhtes Selbstmordrisiko auf als Menschen, die diese Erfahrung nicht genacht haben. Immer wieder bringen sich Menschen um, weil sie es nicht mehr ertragen. Weil die Welt, der ganz normale Alltag, zur Hölle geworden ist. Weltweit bringen sich Millionen Menschen um. Und das wegen Mobbing!

Mobbing gibt es auf vielfältige Arten und Weisen und können überall stattfinden. Bereits in der Schule sind viele Kinder Formen von Mobbing ausgesetzt und auch am Arbeitsplatz kann dieses Verhalten aufgewiesen werden. Niemand möchte gemobbt werden, aber warum wird es dann immer wieder getan? Was fasziniert die Menschen daran, andere Menschen nieder zu machen? Sie zu verurteilen? Weil sie anders aussehen! Weil sie schlauer sind! Weil sie homosexuell sind! Weil sie eine bestimmte Vorliebe haben! Weil sie das falsche Buch mögen! Weil sie die falschen Klamotten tragen! Die Gründe sind so vielfältig wie die Menschen auf der Welt 

Und ich bin mir sehr sicher, dass jeder von uns schon einmal jemand anderen gemobbt hat. Wahrscheinlich nicht einmal bewusst, aber jeder von uns hat doch schon mal über jemanden gelästert oder irgendwelche blöden Sprüche geklopft, was jemand anderen verletzt hat. Sehr oft wird Mobbing nämlich unbewusst begangen! Und nicht jeder Mensch kann damit umgehen. Selbst wenn uns solche Sprüche vielleicht egal sind, anderen Menschen ist es vielleicht nicht! Also denkt einfach darüber nach, bevor ihr etwas sagt oder macht. Wollt ihr so etwas hören oder erleben? Wenn nein, dann macht es auch nicht! 

Natürlich gibt es auch die gezielten Menschen, die bewusst Opfer suchen und fertig machen, darüber möchte ich hier nicht reden, ich möchte auf die unbewussten Täter hinweisen. Über euch! Über mich! Denn auch ich bin kein Unschuldslamm. Auch ich habe Menschen mit meinen unbewussten Worten verletzt! Mit meinen Taten! Denkt über euer Verhalten nach! Wie ihr mit Menschen umgeht! Und was es vor allem mit dem Menschen machen kann! Bitte denkt erst und redet dann!

Denn diese Verzweiflung kann bei den Opfern zu drastischen Maßnahmen führen. Rückzug. Isolation. Einsamkeit. Depressionen. Selbstmord!

Jeder Mensch hat Respekt verdient! Egal wie er sich kleidet. Egal wie er sich gibt! Egal was er mag! Jeder Mensch ist genauso viel wert wie du! Jeder Mensch ist gleich viel wert! Jeder Mensch hat Respekt verdient!

Überlegt euch vorher, was ihr zu jemand anderen sagt! Jeder Mensch kann zum Opfer und zum Täter werden! Leert euren persönlichen Mülleimer nicht über andere Menschen aus! Ihr könnt damit Leben zerstören. Nein, ich werdet damit Leben zerstören. Mund zu! Verstand an!

Dies ist eine Kampagne von Ereschkai! Teilt diesen Beitrag, schreibt einen eigenen Beitrag, stellt euch gegen Mobbing! Werdet nicht zum Täter!

Links

Die Dreizehnte / John Everson

Mittwoch, 12. Juli 2017


 

Titel: Die Dreizehnte
Reihe: /
Autor: John Everson
Verlag: Festa
Preis: 13,95€
Seitenanzahl: 400
ISBN: 978-3-86552-411-9
Kaufen: Verlag // Amazon


Blutige Ritualmorde in den Kellergewölben hatten das Hotel Castle House einst in Verruf gebracht. Doch Jahrzehnte später, als man dort ein Sanatorium für Schwangere eröffnet, scheint der Fluch der Vergangenheit endlich besiegt zu sein. Aber dann verschwinden immer mehr junge Frauen aus den benachbarten Orten ...
Die Suche nach seiner vermissten Freundin führt David Shale nach Castle House. Dort entdeckt er eine verwitterte Holztür, gekennzeichnet mit einem roten X. Als er sie öffnet, betritt David ein okkultes Reich voller sadistischem Sex und qualvollen Sterben ...


Der Raum hätte sich beengt und dunkel angefühlt ... wäre da nicht die Weihnachtsbeleuchtung gewesen.


Das Buch war anders als erwartet. Das vorneweg, denn nach dem Klappentext habe ich definitiv etwas anderes erwartet, irgendwie zumindest.
Der Prolog lässt auf Blut hoffen, auf viel Blut, aber an sich hat das Buch die meisten Zeit über gar nicht so viel davon zu bieten. Wir steigen sehr langsam an, die Handlung dümpelt so ein wenig vor sich hin und führt alle Personen ein, mal mehr, mal weniger ausführlich. Erst im letzten Drittel nimmt das Buch wirklich Fahrt auf und auch da habe ich ein wenig mehr erwartet. Es ist ein Festa Buch!
Aber trotzdem war es spannend zu lesen. Ich mag den Aufbau und die Idee der Geschichte, auch wenn es für meinen Geschmack ein wenig früher mit der Action hätte losgehen können, die lässt schon ein wenig auf sich warten, aber trotzdem konnte man sich der Story nicht entziehen. Ich habe das Buch an einem Tag quasi in einem Rutsch durchgelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, was weiter passiert.
Die Protagonisten sind gut dargestellt und sehr unterschiedlich, was zusätzlich Spannung und vor allem Witz aufbaut, was beim Lesen sehr erfrischend war. Vor allem geht es um David, der seine nächtliche Barbekanntschaft sucht und Christy, die als Polizistin ihre Spürnase einfach nicht aus dem Castle House Asylum heraus halten kann. Eine sehr interessante Mischung.
Der Spannungsbogen baut sich langsam auf und wird leider nicht wirklich bis zum Ende ausgereizt, auch der eigentliche Showdonw fand ich nicht ganz optimal umgesetzt, wobei das Ende interessant ist, aber irgendwie habe ich Fragen. Fragen, die ich nicht stellen kann, weil ich niemanden spoilern möchte!

Alles in allem ein blutiges sexlustiges Buch, was für Festa Verhältnisse aber eher ruhig und gemäßigt daher kommt, da habe ich -leider- etwas mehr erwartet!


3 von 5 Schneeflocken

Links
Festa Verlag
weitere Rezensionen aus diesem Blog

Dieses Buchexemplar wurde mir freundlicherweise kostenfrei vom Festa Verlag zur Verfügung gestellt, dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung und Bewertung! 

Ich - einfach unverbesserlich 3

Dienstag, 11. Juli 2017

Nachdem Teil eins und zwei so grandios waren, mussten wir uns natürlich auch den dritten Teil antun und was ich davon halte, das könnt ihr jetzt nachlesen, also viel Spaß!


Starttermin Deutschland: 6. Juli 2017
Dauer: 1 Stunde 30 Minuten
Von: Pierre Coffin
Mit: Oliver Rohrbeck, Martina Hill, Joko Winterscheidt u. a.
FSK Freigabe: 0 Jahre
Originaltitel: Despicable Me 3





Gru und Lucy arbeiten mittlerweile für die gute Seite, nachdem sie aber einen Schurken, der scheinbar in den 80er festhängt, entwischen lassen, werden sie gefeuert. Doch nicht nur das, plötzlich taucht Dru, der Zwillingsbruder von Gru, auf der Bildfläche auf und schon geht es los, das dritte Abenteuer von Gru und den Minions.


Nun ... nachdem ich den Trailer schon eher zwiespältig berachtet habe, ging ich bereits mit gemischen Gefühlen in den Film und eigentlich wurde das auch bestätitgt.
Gru und Lucy leben mit Agnes, Edith und Margo wie eine Familie zusammen, auch wenn sie eine eher außergewöhnliche Familie sind und dann auch noch Dru erscheint. Dru, der eher wie ein Tollpatsch wirkt und unbedingt lernen möchte wie man ein Schurke ist.
Der Film hat definitiv seine Momente, jeder findet hier Gags zum Lachen, leider litt aber deutlich die Handlungsspanne. Viele werden jetzt sagen, ist doch eh nur ein Kinderfilm, aber die beiden anderen Teile haben da doch deutlich bessere Arbeit geleistet.
Viele Handlungen werden kurz angeschnitten und in den Film geschmissen, werden aber weder weiter ausgeführt noch sind sie für die Handlung an sich wichtig. Es sind einfach nur kurze eingebaute Gags, aus denen man mehr hätte rausholen können, es aber nicht gemacht wurde.
Zudem wurden die Mädels und auch die Minions sehr an den Rand gedrängt, man bekommt relativ wenig von ihnen mit, sie sind nur für weitere kurze Gageinspieler wichtig und das fand ich doch recht schade, wenn die Szenen auch wirklich gut waren, die sie hatten!
Das beschreibt den Film aus meiner Sicht dann auch schon recht gut. Ein kurzweiliges Gagfeuerwerk ohne tiefere Handlung. Leider, dann da hätte man wirklich mehr daraus machen können.
Der Bösewicht in Form von Balthazar Bratt macht wirklich Spaß. Der Schurke ist in den 80er hängen geblieben und ehrlich, ihr geht hier nicht ohne Ohrwurm raus, wenn ihr älter als 20 seid! Herrluich!
Auch das 3D ist sehr dezent eingesetzt, wüsste ich nicht, dass wir dafür bezahlt haben, hätte man es kaum bemerkt, das war auf jeden Fall sehr angenehm, selbst für meine Augen.



Viele Personen, sehr gute Gags, wenig Handlung = kurzweilige lustige Unterhaltung, von der man nicht zu viel erwarten sollte, dann macht es auf jeden Fall sehr viel Spaß diesen Film zu sehen!

Links
Filminfos / Filmstarts
Trailer / KinoCheck / YouTube
weitere Filmkritiken aus diesem Blog