OP und Spritzen #4

Sonntag, 29. Januar 2017

Montag, 02.01.
Ich habe Bauchschmerzen vor morgen, ich muss wieder zur Nachkontrolle und ich möchte nicht. Ich muss fragen, ob ich ab Februar wieder arbeiten gehen kann und nach seiner letzten etwas pampigen Reaktion mag ich nicht fragen, außerdem habe ich Angst vor der Antwort. Ich kann und will nicht mehr zu Hause sitzen und ich möchte ab dem 01.02. wieder einen Arbeitsvertrag haben ... das depremiert mich gerade total!

Dienstag, 03.01.
Ich darf zwar immer noch kein Auto fahren, aber arbeiten wäre ab 01. Februar in Ordnung, wenn ich mich dementsprechend fühle. Ähm? Hallo? Was für eine Frage! Ich sterbe lieber auf Arbeit, als krank zu Hause zu sein. Und erstmal muss ich die mündliche Prüfung bestehen und irgendwo eine Stelle finden und einen Arbeitsvertrag unterschreiben. Also schauen wir mal wieder weiter ...

Dienstag, 10.01.
Alle Tage wieder war ich beim Augenarzt. Ich darf heute die eine Sorte Tropfen absetzen und die anderen in einer Woche und wir haben heute vorm linken Auge mehrere Linsen ausprobiert mit denen ich deutlich besser sehen kann als momentan mit meiner Brille, man kann also noch einiges aus meinem Sehvermögen herausholen mit neuen Gläsern, wenn erstmal alles weit genug verheilt ist. Das sind positive Nachrichten, Nachrichten, die motivieren. Lasst es so weitergehen!

Mittwoch, 25.01.
Heute war ich wieder in der Klinik. Mein rechtes Auge kann wieder knapp 80% sehen, von anfangs 40%! Auch das linke Auge ist besser geworden, da mag aber keiner zu sagen wie sich das wieder erholen wird und wie weit das wieder hergestellt werden kann. Ansonsten bekommt das rechte Auge jetzt noch eine Spritze und einmal eine Laserbehandlung und das linke Auge zwei Spritzen. Dann wieder weitersehen und teure Untersuchungen mitnehmen. Na ja, was macht man nicht alles für die Gesundheit. Weiter gehts. Weiter mit den Augen. Weiter mit dem Diabetes, muss mir jetzt endlich nen neuen Diabetologen suchen und weiter mit der Jobsuche! Drückt mir die Daumen! 

Kommentare:

  1. Oh Vivka, da hast du wirklich einiges durchgemacht. Ich hoffe so, dass alles wieder gut wird und du bald durchatmen kannst. Auf jeden schlimmen Moment muss auch ein guter folgen. Da bin ich mir ganz sicher. Ich denke an dich und wünsche dir für jeden folgenden Tag nur Sternstunden!

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ja wie sagt man so schön, die beste Krankheit taugt nichts ... und hier hat man viel extra ^^"
      Aber es scheint bergauf zu gehen, hoffen wir mal, dass es so weiter geht!

      Awww danke schön, die Sternstunden nehme ich gerne <3

      Liebste Grüße,
      Vivka

      Löschen