Meine gelesenen Bücher im Januar

Dienstag, 31. Januar 2017

Gelesen
Alfons Th. Seeboth - William von Saargnagel und der purpurne Traum
Markus Zusak - Die Bücherdiebin
Ben Aaronovitch - Schwarzer Mond über Soho
Tammy Cohen - Während du stirbst
Yoshitaka Ushiki - Merry Nightmare #2
Günther Bloch / Peter Dettling - Auge in Auge mit dem Wolf
Walter Farley - The Black Stallion and the Girl
Isuna Hasekura - Spice & Wolf #1


Überblick Buchgeldchallenge

2015-´16: 139,00 €
Januar: 9,00 €
Gesamt: 148,00 €

Resident Evil: The Final Chapter

Montag, 30. Januar 2017

Es begann im Jahr 2002, vor nun fast genau 15 Jahren, als Resident Evil seinen Anfang nahm und nun geht dieses Abenteuer zu Ende, zumindest soll es das Ende der Reihe darstellen, denn wir wissen ja, nichts ist in dieser Welt des Filmes jemals entgültig abgeschlossen. Aber wenden wir uns nun diesem Film zu: Resident Evil: The Final Chapter.


Alice muss zurück nach Racoon City, dort wo alles begann, um die letzten Menschen der Welt vor der vollständigen Ausrottung zu retten und versammelt sich die Umbrella Corporation unter Wesker und Isaccs um Alice entgültig aufzuhalten. Doch Alice hat noch einige Verbündete und auch die Red Queen scheint nicht ganz auf einer einzigen Seite zu stehen. In Racoon City soll es ein Gegenmittel geben, welches durch die Luft übertragen wird und beim ersten Kontakt zur Vernichtung des T-Viruses führt, die letzte Chance der Menschheit.

Wie auch in den letzten Filmen ist die Verbindung zur Spielreihe nicht allzugroß, trotzdem kann man immer  noch einige Parallelen erkennen, aber die Filmreihe hat sich ein komplett eigenes Universum aufgebaut und das ist auch gar nicht so schlecht. Es gibt zwar Querverweise, aber beides kann gänzlich für sich alleine stehen.
Und gleich zu Beginn fasst Alice für alle noch mal die Ereignisse der letzten Filme zusammen, wovon aber nicht alles nicht logisch ist. Meiner Meinung nach ist die Geschichte wie die Red Queen entstanden ist und wie ihr Vater ums Leben kam, auf zwei unterschiedliche Weise nun erzählt worden, aber da werde ich mal nochmal alle Filme sichten. Daher diese Information bitte mit Vorsicht genießen,

Wir werden danach gleich in die Story geschmissen und man fragt sich nur, hääää, warum. Warum läuft sie da alleine rum? Wie kommt sie dahin? Wo sind die anderen? Was ist überhaupt passiert?
Nach und nach findet man sich in die Story ein und kann sich auch wirklich darauf einlassen.
Logik hat die Reihe ja generell nicht unbedingt gepachtet, aber manchmal war doch nur ein Kopfschütteln drinne. Drachen? Ernsthaft? Und leider kamen die Charaktere viel zu kurz. Normalerweise ist man es ja gewohnt, dass die Rollen nicht lange leben, wenn sie eingeführt werden, aber hier fand so gut wie gar keine Einführung statt. Die Menschen waren da und plötzlich waren sie tot. Schon ein bisschen schade. Mir fehlen auch so viele Antworten. Was ist mit Jill Valentine passiert? Mit K-Mart? Mit Chris Redfield? All die größeren Nebenrollen, die man als Zuschauer kennen gelernt und ins Herz geschlossen hat.

Die Auflösung des ganzen war nicht unbedingt eine Überraschung, aber gut umgesetzt. Generell war für mich das letzte Drittel am besten, von den Szenen, der Handlung und auch von der Entwicklung der Story.

Was mir leider gar nicht gefallen hat, war der Schnitt. Der war so rasant und kleinteilig, dass mir teilweise schlecht wurde. Man konnte sich nirgends festhalten und die Übersicht ging absolut flöten, sehr sehr schade, denn gerade die Kampfszenen waren bisher immer gut koordiniert und hier bekommt man in den zu schnell geschnittenen Sequenzen viel zu wenig davon mit. Das bessert sich im letzten Drittel, was auch der stärkste Teil der Filmes darstellt, wo wir auch gewohnt gute Actionszenen sehen.

Ich liebe ja Milla Jovovich und ich denke, diese Rolle ist ihr auf den Leib geschneidert und auch hier hat sie diese wie gewohnt cool und souverän umgesetzt, auch wenn sie mir ein wenig hm affektierter vorkam als in den anderen Filmen, ein wenig weniger abgeklärt und unruhiger, aber das kann auch mein subjektiver Eindruck sein.
Interessant finde ich den Fakt, dass Millas Tochter Ever die Rolle der Red Queen übernommen hat und sehr gut umgesetzt hat.
Auch die anderen Schauspieler waren gut, aber da man kaum Gelegenheiten hatte, die Rollen weiter auszubauen als sie nur anzureißen, ist der Eindruck eher flüchtig und generell bietet sich dem ganzen ein etwas unsolider Aufbau.

Ein durchwachsener Abschluss dieser Reihe, die ich so sehr liebe, aber auch wenn ich das letzte Drittel sehr gut fand, hätte ich mir für die Gesamtheit dieses Filmes doch etwas mehr Substanz gewünscht und einen anderen Schnitt! Dieser nanosekundenschnelle Schnitt geht leider gar nicht, in 2D wahrscheinlich besser zu ertragen, aber in 3D, neee.

Schaut euch den Film selbst an, geeigent ist er wohl eher nur für Fans der Reihe und diejenigen, die Milla so toll finden wie ich, aber der ganz große Kinohit ist es leider diesmal nicht.

Aaaaaaber ... die Möglichkeiten für einen weiteren Film sind sich ja offen gehalten worden!

Links
Trailer / KinoCheck

OP und Spritzen #4

Sonntag, 29. Januar 2017

Montag, 02.01.
Ich habe Bauchschmerzen vor morgen, ich muss wieder zur Nachkontrolle und ich möchte nicht. Ich muss fragen, ob ich ab Februar wieder arbeiten gehen kann und nach seiner letzten etwas pampigen Reaktion mag ich nicht fragen, außerdem habe ich Angst vor der Antwort. Ich kann und will nicht mehr zu Hause sitzen und ich möchte ab dem 01.02. wieder einen Arbeitsvertrag haben ... das depremiert mich gerade total!

Dienstag, 03.01.
Ich darf zwar immer noch kein Auto fahren, aber arbeiten wäre ab 01. Februar in Ordnung, wenn ich mich dementsprechend fühle. Ähm? Hallo? Was für eine Frage! Ich sterbe lieber auf Arbeit, als krank zu Hause zu sein. Und erstmal muss ich die mündliche Prüfung bestehen und irgendwo eine Stelle finden und einen Arbeitsvertrag unterschreiben. Also schauen wir mal wieder weiter ...

Dienstag, 10.01.
Alle Tage wieder war ich beim Augenarzt. Ich darf heute die eine Sorte Tropfen absetzen und die anderen in einer Woche und wir haben heute vorm linken Auge mehrere Linsen ausprobiert mit denen ich deutlich besser sehen kann als momentan mit meiner Brille, man kann also noch einiges aus meinem Sehvermögen herausholen mit neuen Gläsern, wenn erstmal alles weit genug verheilt ist. Das sind positive Nachrichten, Nachrichten, die motivieren. Lasst es so weitergehen!

Mittwoch, 25.01.
Heute war ich wieder in der Klinik. Mein rechtes Auge kann wieder knapp 80% sehen, von anfangs 40%! Auch das linke Auge ist besser geworden, da mag aber keiner zu sagen wie sich das wieder erholen wird und wie weit das wieder hergestellt werden kann. Ansonsten bekommt das rechte Auge jetzt noch eine Spritze und einmal eine Laserbehandlung und das linke Auge zwei Spritzen. Dann wieder weitersehen und teure Untersuchungen mitnehmen. Na ja, was macht man nicht alles für die Gesundheit. Weiter gehts. Weiter mit den Augen. Weiter mit dem Diabetes, muss mir jetzt endlich nen neuen Diabetologen suchen und weiter mit der Jobsuche! Drückt mir die Daumen! 

Mini-Gewinnspiel

Samstag, 28. Januar 2017

Der Januar geht langsam dem Ende zu und ich habe noch eine kleine Gewinnmöglichkeit für euch, nichts großes, aber vielleicht mag ja der ein oder andere mitmachen. Und zwar handelt es sich um ein kleines "Fühl-dich-gut"-Päckchen! Genaueres seht ihr auf dem Foto!


Was ihr dazu tun müsst?
Seid bei mir GFC-Follower und schreibt mir einen Kommentar und schon seid ihr mit einem Los dabei! Es gibt ein Zusatzlos, wenn ihr mir bei Facebook, Twitter oder Instagram folgt (Links rechte Sidebar) und eines, wenn ihr Werbung für das Gewinnspiel macht. Folgenamen mit Plattform sowie den Link zur Werbung einfach mit in den Kommentar.
Gebt bitte auch eine eMail-Adresse an, damit ich euch im Gewinnfall benachrichtigen kann!

Das Gewinnspiel geht bis zum 04.02.2017 um 23 Uhr 59.

Weitere Teilnahmebedingungen:
Habt einen Wohnsitz in Deutschland, oder übernehmt das Differenzporto!
Alle unter 18 Jahren brauchen das Einverständnis ihres Erziehungsberechtigten!
Privatsendung - daher übernehme keine Haftung für verloren gegangene Sendungen!

3. Lesenacht bei A winter story [Update-Post]

Freitag, 27. Januar 2017


Tada und schon ist sie da, die 3. große Lesenach bzw. eher Leseabend und heute Abend um 18 Uhr geht es auch schon los. Der Ein- bzw. Ausstieg ist natürlich jederzeit möglich, aber wir werden so in etwa bis 22 Uhr lesen, länger werde ich es wohl nicht laufen lassen (können). Damit ihr schon mal einen kleinen Zeitrahmen habt.

Themenvorgaben gibt es keine, lest was ihr mögt und alle Fragen/Aufgaben sind mit jedem Buch lösbar, versprochen! Also schnappt euch ein Buch, macht euch ein paar Snacks und einen heißen Kakao oder Tee oder was immer ihr mögt und dann sehen wir uns zum Start um 18 Uhr hier wieder!

Wer einen eigenen Beitrag erstellt, kann diesen gerne hier verlinken:
18 Uhr
Los geht es in meiner kleinen gemütlichen Leseabendrunde und ich hoffe, ihr seid mit dabei, am besten dick eingekuschelt und mit Buch bewaffnet. Auf einen schönen gemeinsamen Schmökerabend und neue Bekanntschaften und interessante Lektüre.
Was mich auch schon zur ersten Aufgabe bringt: Erzählt mir und allen anderen doch, was ihr heute Abend lesen werdet und ob ihr euch vielleicht auch ein Ziel gesetzt habt. Und was mich ganz doll interessiert, was habt ihr zu essen für den Abend dabei?

Ich habe heute tatsächlich schon über 300 Seiten gelesen und "Die Reise der Amy Snow" von Tracy Rees beendet und werde jetzt ganz frisch mit "Anonym" von Ursula Poznanski und Arno Strobel beginnen.
Du verabscheust deinen Nachbarn? Du hast eine offene Rechnung mit deiner Ex-Frau? Du wünschst deinem Chef den Tod? Dann setze ihn auf unsere Liste und warte, ob die anderen User für ihn voten. Aber überlege es dir gut, denn manchmal werden Wünsche wahr...
Es ist der erste gemeinsame Fall von Kommissar Daniel Buchholz und seiner Kollegin Nina Salomon, und er führt sie auf die Spur des geheimnisvollen Internetforums "Morituri". Dort können die Mitglieder Kandidaten aufstellen und dann für sie abstimmen. Dem Gewinner winkt der Tod. Aber das Internet ist unendlich, die Nutzer schwer zu fassen. Nur der Tod ist ausgesprochen real, und er ist näher, als Buchholz und Salomon glauben...

Ein Ziel habe ich mir nicht gesetzt, ich bin einfach  gespannt wie das Buch ist und wie weit ich einfach komme.
Aber natürlich gibt es bei mir was zu essen und zwar habe ich vorhin so kleine luftige Nutellakekse gebacken und werde die nebenher futtern und vielleicht gibt es dann nachher noch Fischstäbchen mit Rosmarinkartoffeln, wenn mein Freund von der Arbeit kommt.





19 Uhr
Beschreibt doch mal den Hauptcharakter in eurem Buch! Ist dieser euch ähnlich oder so gar nicht?
Und unter welchen sozialen Medien kann man euch denn noch entdecken?

Ja da habe ich mir ja ne super Frage ausgedacht, die ich nach 48 Seiten noch gar nicht beantworten kann. Daniel Buchholz ist mir bisher nicht sonderlich symphatisch, er legt sehr großen Wert auf sein Aussehen und sortiert andere Menschen auch sofort nach Aussehen in Kategorien ein, anstatt sie erst einmal kennen zu lernen und Nina Salomon, von ihr hat man bisher noch weniger gelesen. Sie ist jung, sportlich und scheinbar ziemlich verkorkst. Ähnlich ist mir keiner von beiden, aber wer weiß wie die beiden sich noch im Laufe des Buches entwickeln.
Soziale Medien habe ich einige, meine Facebook-Seite, meinen Twitter-Account und mein Instagram-Channel. Sollte mir jemand bei Instagram folgen, bitte Bescheid sagen, weil ich nicht einfach zurück followe, sondern nur, wenn ich weiß, wer da hinter steckt.

20 Uhr
Halbzeit, was bei nur vier Stunden auch nicht schwer ist, aber wir schauen mal wie fit wir um 22 Uhr noch sind, vielleicht verlängern wir das ganze ja um eine Stunde (also zwischendurch muss ich mal weg, Reisdent Evil im Let´s Play von Gronkh  gucken)!
Wie lautet den dein aktueller Satz, den du gerade als letztes gelesen hast? Und -insofern nicht sowieso schon geschehen- besucht doch einmal die anderen Teilnehmer und hinterlasst gerne einen netten Kommentar.

Mein aktueller Satz: Was auch immer es sein wird, er freut sich  jetzt schon darauf, es ihnen um die Ohren zu schlagen. 

21 Uhr
Wenn ihr in das Buch gesaugt werden würdet, an welcher Stelle würdet ihr doch auftauchen? Mit wem würdet ihr euch anfreunden oder was würde euch vielleicht passieren?

Wie ich mich kenne, würde ich mit Sicherheit mitten in einen Mord reinstolpern, völlig verwirrt und zerzaust und ohne zu wissen, was gerade passiert. Und dann würde ich versuchen, aus dieser brenzligen Situation irgendwie unbeschadet heraus zu kommen, wie, dass ist eine Frage, die ich nicht zu beantworten mag. Außerdem werde ich lieber von Fantasywelten eingesammelt, da gibt es so viel mehr Möglichkeiten kreativ zu werden als bei solchen Büchern, wie ich gerade lese. 

22 Uhr
Das Ende ist noch nicht erreicht, denn ich verlängere den Abend bis 23 Uhr, danach ist dann aber wirklich Schluss. Aber so haben wir sogar noch eine Stunde mehr zum schmökern.
Ich würde gerne wissen, welche Kategorien es so in eurem Bücherregal gibt, mögt ihr mir einen kleinen Einblick gewähren?

Den Großteil nimmt bei mir wohl Fantasybücher ein, aber auch einige Psychothriller und anderen Genres sind vertreten, wobei aber Fantasy defintiv überwiegt. Daneben habe ich noch einen recht großen Anteil an Manga mittlerweile bei mir stehen, ich mag diese Kunstwerke sehr sehr gerne. Und Fachbücher, meine Medizinbücher haben sich sehr reduziert, auch die Einzelhandelsbücher werden bald einen neuen Besitzer haben, aber sehr gerne habe ich auch meine Bücher über den Wolf und ein paar Kochbücher. Also eigentlich findet sich bei mir fast alles!  

22 Uhr
Leider haben wir damit heute auch schon das Ende dieses Leseabends erreicht. Ich freue mich, dass ihr dabei wart und für mich war es ein sehr schöner Abend, ich hoffe für euch auch!
Meine letzte Aufgabe für heute: Welches Lied verbindet euch mit eurem Buch? Was fällt euch spontan ein oder verfolgt euch schon den ganzen Abend?

Also ich weiß nicht, ob mein Lied wirklich aufs Buch passt, aber es verfolgt mich seit Tagen und ich versuche es mit allem zu verbinden, was mir am Tag und in der Nacht über den Weg läuft und ja, irgendwie passt es auch zu diesem Buch.
 
Damit wünsche ich euch allen eine wunderschöne Nacht und auf den nächsten Leseabend <3 Ich werde auch allen von euch morgen noch einen Besuch abstatten und gucken, was ich noch entdecken kann, vor allem bin ich gespannt auf eure Lieder!

Links
Anonym
Nutellabällchen

Wintermädchenblut-Shooting

Donnerstag, 26. Januar 2017

Vor ein paar Tagen habe ich euch ja bereits meine Vorbereitungen für dieses Shooting gezeigt und heute möchte ich euch auch endlich mal ein paar Bilder präsentieren. Es war übigens arschkalt und nass im Schnee mit nicht mehr als einem Kleid, Seidenstrümpfen und offenen Stoffschuhen, aber es macht man nicht alles für gute Fotos! Und danach wurde sich ja auch schnell wieder in warme Sachen gekuschelt.

Aber nun zu den Bildern in einer kleinen Auswahl:
















 Links
Der Fotograf

Japan Festival Berlin - Bilder

Mittwoch, 25. Januar 2017

Und hier nun der gestern versprochene reine Bilderwahnsinn - besucht auch den Fotografen: Oliver Krüger / 500px.

Japan Festival Berlin

Dienstag, 24. Januar 2017

Am Wochenende war das Japan Festival im Urania mitten in Berlin und wir mittendrinn. Wir waren nur Sonntag da, und ich fand es relativ angenehm von Menschenandrang, es war voll, aber man konnte gut treten und hatte noch Luft zum Atmen, war aber eben auch nicht alleine da. Ansonsten gab es viel zu sehen, rund um Japan, aber vor allem rund um das Thema Anime und Manga.

Das Urania befindet sich direkt in Schöneberg und ist in wenigen Minuten zu Fuß vom U-Bahnhof Wittenbergplatz zu erreichen, aber auch von anderen Standorten aus. Drinnen im Foyer mussten wir auch wirklich nur zwei drei Minuten warten, bis wir unsere Tageskarten kaufen konnten. In Anbetracht der ausgestellten Stände und dem Material, was man wiederum kaufen kann und die wenigen Stände, wo man wirklich so was sehen konnte, finde ich den Eintrittspreis von 14 Euro doch ganz schön heftig. Mein Freund meinte darauf so schön, dass ist wie bei Media Markt erstmal fünf Euro bezahlen zu müssen, um herein zu kommen und einkaufen zu können. Um aber fair zu bleiben, wir haben uns nicht wirklich das Showprogramm angeguckt, damit hebt es sich durchaus wieder auf, aber dann muss es einen auch wirklich interessieren. Viele Programmpunkte sind doch relativ interessant, wiederholen sich vielleicht auch, aber da finde ich die Mischung auf dem Kirschblütenfest in den Gärten der Welt in Marzahn etwas preislich besser!
Trotzdem lohnt es sich definitiv sich das dort anzugucken!

Erschlagen wird man vor allem von den ganzen Merchandisezeug! Kuscheltiere über Kuscheltiere und noch mehr Kuscheltiere! Und jaaaa, auch wir haben welche mitgehen lassen. Mein Freund hat sich ein Totoro-Plüschi mit Rußviech (ich weiß nicht wie die heißen) und ein riesiges kuscheliges Neko-Kissen! Ach, und Fuchsöhrchen haben ich mir gekauft, die irgendwann einmal in einem oder mehreren Cosplays verwendet werden!

Essen gab es natürlich auch, vor allem japanische Süßigkeiten, aber auch alles andere, Sushi und meine gelieben Nigi, von mir einfach Reisdreiecke genannt. Ich liebe diese Teile! Und vor allem die mit Walnuss-Miso, nichts geht über Walnuss-Miso! Diesmal habe ich mir noch jeweils eins mit gesalzenem Lachs und eins mit Avocado gegönnt!

Ein bisschen Kultur gab es natürlich auch für alle, die nicht nur die Shows gesehen haben. Ein bisschen Kimono hier, ein paar japanische Musikinstrumente dort und japanische Schriftzeichen überall. Wer aber wirklich etwas lernen wollte, war hier nicht ganz an der richtigen Stelle, vielleicht wie gesagt beim Showprogramm, aber da ich mir das nicht angesehen habe, kann ich da kein vollkommenes Statement abgeben. Schaut es euch am besten selbst an!

Eine bunte Mischung, die vor allem aus Nekos bestand und vielem quitschbunten Zeug, also alles was das japanische Manga/Anime-Herz begehrt, schaut doch nächstes Jahr auf jeden Fall einmal selbst vorbei!

Morgen wird es dazu hier im Blog übrigens einen reinen Bilderpost geben, also wenn euch auch visuelle Eindrücke interessieren, schaut unbedingt hier vorbei!




Links
Japan Festival / Offizielle Webseite

Spaß mit Kunstblut - Shooting-Kleid

Montag, 23. Januar 2017

Es war einnal ein Mädchen, in einem wunderschönen weißen Kleid, in einem traumhaft verschneiten Märchenland. Sie war so strahlend weiß und rein, dass selbst die Sonne von ihr geblendet war.
Doch es sollte nicht so bleiben, denn in einem der dunklen Königreiche drehte ein verrückter Wissenschaftler vollkommen durch und entwickelte einen gefährlichen Virus, der bald darauf auf geflügeltem Wege entkam.
Und das Mädchen verlor seine Reinheit und das Kleid erstrahlte in neuem fratzenhaften Glanz. Blut zierte sein Federkleid. Erworben im Kampf ums nackte Überleben. Das Mädchen kämpfte und wurde mit Tränen im Gesicht zum Monster. Niemand überlebte, indem er Rücksicht nahm.
Doch von diesem Kampf. Diesem Kleid. Diesem Mädchen. Erzählen wir ein anderes mal.

Dieses Shooting schwebt mir schon seit langer Zeit im Kopf rum  und nun möchte ich es endlich auch verwirklichen, dazu darf ich aber erstmal mein weißes Kleid beschmieren und zwar habe ich dazu Kunstblut besorgt und mit meinen Händen und einer alten Zahnbürste das Blut auf den weißen Stoff gebracht. Das Kleid wurde mit meinen eigenen Handabdrücken in Blut getunkt und ich habe mit der Zahnbürste ein paar Spritzer darunter gebracht. Die Strümpfe habe ich nur mit der Zahnbürste bearbeitet und nun kann es losgehen, das schöne Blutmädchenshooting im Schnee.

Fortsetzung folgt!

Die Sehnsuchtsfalle / Hera Lind

Sonntag, 22. Januar 2017


Titel: Die Sehnsuchtsfalle
Reihe: /
Autor: Hera Lind
Verlag: Diana Verlag
Preis: 9,99€
Seitenanzahl: 416
ISBN: 978-3-453-35783-9
Kaufen: Verlag // Amazon

Als Rita kurz vor dem Abi den aus Ghana stammenden Studenten Tony kennenlernt, ist es die große Liebe. Sie wird schwanger, doch Tony muss zurück in seine Heimat. Jahre vergehen, bis sie sich wiedersehen. Rita kann ihr Glück kaum fassen, aber es ist nur von kurzer Dauer. Tony stirbt bei einem Autounfall. Und weil sie blind vor Kummer ist, wird sie in Brasilien in eine Falle gelockt: Man erwischt sie mit einer großen Menge Kokain und verhaftet sie. Damit gerät Rita in eine Hölle, aus der es kein Entrinnen gibt …

Nebenan wohnt Raúl.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich nach 48 Seiten wirklich kurz davor war, dieses Buch in die Ecke zu pfeffern und nie wieder anzurühren. Diese Frau, Rita, ich hasse sie und ich konnte mich auch nach dem gesamten Buch einfach nicht mit ihr anfreunden. Sie ist egoistisch, naiv, verantwortlungslos, dumm und einfach nur nervig unsymphatisch. Dieses Gejammere und blind in dumme Situationen rennen, regt mich einfach nur auf und nicht nur in eine Tragödie, sondern andauern, obwohl jeder vernünftige Mensch mal daraus gelernt haben sollte. Wie sie mit ihrem Leben und insbesondere ihrem Sohn Benni umgeht, no way!
Trotzdem habe ich weitergelesen und muss sagen, dass sich die Story doch noch ganz gut entwickelt hat. Es ist nicht wahnsinnig spannend, auch nicht wahnsinnig emotional, aber es fließt und lässt sich ganz gut bis zum Ende lesen.
Leider haben mich aber die ersten 50 Seiten so verstört, dass ich dieses Buch nicht positiv bewerten kann! Es nervt mich einfach nur und hat kaum gute Spuren in mir hinterlassen.
Ein Buch, was man nicht gelesen haben muss! Schade, aber dieses Buch ist eines der schlechtesten, welches ich in der letzten Zeit gelesen habe. Dies ist meine Meinung, und ich weiß, dass es anderen durchaus gefallen kann, also bildet euch einfach selbst ein Bild!

2 von 5 Schneeflocken

Links

Vielen Dank an den Diana Verlag für das Rezensionsexemplar!

Ankündigung - 3. Lesenacht bei A winter story am 27.01.

Samstag, 21. Januar 2017


Ich habe mir gedacht, es wäre mal wieder an der Zeit für einen kleinen Leseabend und da habe ich mir nun Freitag, den 27.01. ausgesucht und hoffe, der ein oder andere von euch ist mit dabei!
Einsteigen ist natürlich zu jeder Zeit möglich, auch wenn wir schon um 18 Uhr starten, da ich es nicht so sehr nach hinten ziehen kann, und es somit nur bis 22 Uhr gehen wird.

Es ist euch überlassen, ob ihr dann einen eigenen Blogposts macht oder einfach hier als Kommentar antwortet, nur Facebook werde ich dieses mal raus lassen, sonst komme ich -leider- nicht mehr hinterher!
Wer mag, kann auch in den Kommentaren gerne seinen Link zum Blog hinterlassen, damit ich euch als Teilnehmer verlinken kann.

Auch das Thema ist völlig euch überlassen, es wird keinen konkreten Bereich geben sondern alle Fragen/Aufgaben werden zu eigentlich jedem Buch passen, also sucht euch einfach etwas heraus, was ihr gerne lesen mögt!

Und dann hoffe ich, seid ihr am Freitag dabei und lest mit mir bei dem kalten Winterwetter und heißem Tee oder Kakao oder Kaffee ein paar schöne Stunden zusammen!

Teilnehmer
Wint3erkind
An Chan
Myna Kaltschnee
LiLa
Moni Unwritten
loralee
Meike Ernst

Nutellabällchen

Freitag, 20. Januar 2017

Ich liebe diese kleine Nascherei, weil sie einfach nicht so süß sind wie viele andere, denn ich mag zwar Süßigkeiten, aber nicht, wenn sie extrem süß sind. Daher sind diese hier für mich perfekt und wer mag keine Nutella? Richtig, niemand!



 

Ihr braucht dazu:
180 g Nutella // 1 Ei // 150 g Mehl // 1 TL Backpulver // etwas Puderzucker

So wird´s gemacht:
Alle Zutaten bis auf den Puderzucker in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig in kleine Kugeln formen und darauf platzieren. Den Backofen auf 180 ° C vorheizen und die Bällchen ca. 8-10 Minuten backen. Abkühlen lassen und anschließend mit Puderzucker bestreuen. Fertig!

PS: Ich habe die jetzt zum zweiten Mal gemacht, diesmal mit Ei-Ersatz-Pulver statt Ei und sollte euch der Teig, egal bei welcher Variante, zu trocken werden, einfach etwas Milch dazugeben, damit dieser geschmeidiger wird!



Hörbuch - Nicht mein Fall!?

Donnerstag, 19. Januar 2017

Schon als Kind waren mir Hörbücher bzw. -spiele irgendwie suspekt. Ich konnte mich nie darauf konzentrieren, denn wenn ich aufmerksam hingeört habe, habe ich mich einfach nur gelangweilt und bin schnell abgeschwiffen. Wenn ich mich aber nebenher beschäftigt habe, dann habe ich mindestens die Hälfte nicht mitbekommen. Also hatte ich zwar unzählige Bibi Blocksberg- und Wendykassetten, aber irgendwie liefen die nur nebenher und nach fünfmal hören, hatte ich vielleicht mal die komplette Story erfasst. 
Da ich aber nun für die AugenOP´s nicht lesen durfte und auch sonst nicht viel machen konnte, dachte ich mir, hey, probiere ich es doch einfach mal aus. Und siehe da ... es hat sich nichts verändert! Noch immer kann ich mich nicht auf die Geschichte konzentrieren, da ich mich einfach zu sehr langweile, wenn ich nur zuhöre. Ich schlafe ein, verliere mich im Gedankenstrudel oder mache einfach irgendetwas um mich zu beschäftigen. Ich habe gesammelt, ich habe eine ganze YouTube-Playliste voll mit Hörbüchern, da ich aber meinen GMail-Account gewechselt habe, muss ich die erstmal wieder aufbauen, aber ich verlinke euch diese mal unter diesem Post, auch wenn sie noch seeeehr leer ist, die nächsten Wochen werde da wieder unzählige drauf landen.
Warum? Ich habe keinen Plan! Ich mag es einfach! Vor allem bei der Hausarbeit kann ich damit ganz gut arbeiten und wenn mich die Passagen interessieren, die ich aktiv mitbekomme, dann schmeiße ich immer schnell das Buch auf meine Amazon-Wunschliste, damit ich dann wirklich und wahrhaftig die Story erleben darf und nicht wie bei Hörbüchern über die Hälfte einfach nicht mitschneide mit meinem Kopf.

Wie ist das bei euch und den Hörbüchern? Ähnlich wie bei mir oder könnt ihr euch wirklich darauf einlassen und euch davon einnehmen lassen? Spannend zu erfahren wie unterschiedlich die Erfahrungen sind und gerade bei mir, ich kann mich stundenlang mit dem Buch beschäftigen ohne, dass mir langweilig wird, aber wenn es mir jemand vorliest oder erzählt, klappt es einfach nicht.

Links
YouTube-Playliste Hörbücher

Spaghetti Carbonara - vegetarisch

Mittwoch, 18. Januar 2017

Ich liebe Spaghetti Carbonara, da aber mein Freund kein Fleisch isst und ich ebenfalls in naher Zukunft kein Fleisch mehr essen mag, mussten wir nach einer Alternative suchen und das Rezept von der Rügenwalder Mühle ist einfach perfekt! Schnell, einfach und absolut lecker!





Dazu braucht ihr:
400 g Spaghetti // Salz // 1 Knoblauchzehe // 1 Bund Petersilie // 4 Eier // 60 g geriebener junger Parmesan // 6 EL Schlagsahne // 2 EL Olivenöl // 100 g vegetarische Schinkenwürfel // Pfeffer // evtl. geriebener Parmesan und Basilikumblättchen zum Bestreuen

So wird´s gemacht:
Nudeln nach Packungsanleitung in Salzwasser bissfest kochen. In der Zwischenzeit Knoblauch pellen und fein hacken. Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken.
Eier, Käse und Sahne gut verrühren. Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch und Schinkenwürfel in die Pfanne geben und ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Nudeln abgießen, abtropfen lassen und und ebenfalls in die Pfanne geben. Alles bei mittlerer Hitze kurz durchschwenken,
Die Pfanne vom Herd nehmen. Die heißen Nudeln mit der Petersilie in eine große Schüssel füllen. Dann die Ei-Käse-Sahne-Mischung dazugeben und vorsichtig unterheben, bis die Nudeln mit der Mischung überzogen sind. Alles mit Pfeffer würzen.
Auf Tellern anrichten und eventuell noch mit etwas Parmesan und Basilikumblättchen bestreuen.
Guten Appetit!

Links
Originalrezept der Rügenwalder Mühle
Vegetarische Mühlen Schinkenwürfel

Mündliche Prüfung

Dienstag, 17. Januar 2017

Was habe ich Panik vor diesem heutigen Tag  gehabt, denn ich bin absolut nicht der Typ für -vor allem mündliche- Prüfungen und zudem weiß ich auch mit 26 Jahren immer noch nicht wie man lernt. Und ich bin auch vorher gestorben, wir waren viel zu früh da und mein Magen hat sämtliche Kapriolen geschlagen, die man so schlagen kann. Aber drinnen wurde es dann besser! Die Prüfer waren super nett, die Themen ertragbar und ich konnte gut antworten. Auf die Note muss ich noch warten, aber Fakt ist, ich habe ...

BESTANDEN!

Yiha, ich bin so glücklich und morgen geht es gleich weiter mit Probearbeiten, schauen wir einmal was da dann passiert!

Der Versatile Award

Montag, 16. Januar 2017

Ich bzw. mein Blog hat einen Award bekommen und zwar den Versatile Blogger Award! Verliehen wurde er mir von der lieben Myna von Myna Kaltschnee und yeah, ich bin echt glücklich, dass ich mit meinem Blog doch den ein oder anderen Leser erreichen kann und auch hier bin ich natürlich gerne dabei und fühle mich geehrt!



Die Regeln
1. Danke, dem Blogger, der dich nominiert hat
2. Verrate sieben Fakten über dich
3. Nominiere andere Blogger

Meine Fakten

1. Ich liebe YouTube-Videos
Ich kann einfach nicht ohne, ich liebe es nebenher YouTube-Videos zu hören, besonders Grohnk ist mir da sehr angenehm, oder eben auch wirklich intensiv zu gucken. Was ich meine Zeit damit "verschwende", aber ich liebe es. Horrorspiele mit Pandorya und Grohnk, Pokémon mit Vollkornhonigball, Content mit EllaTheBee und und Sissi ... und so vieles mehr! Ich kann nicht ohne!

2. Ich spreche geringfügig Finnisch
Ich lerne seit Jahren immer mal wieder mehr mal weniger intensiv Finnisch, letztes Jahr wollte ich auch einen Sprachkurs machen, der aber wegen zu wenigen Interessenten leider abgesagt wurde. Ich habe viele Bücher hier und ich kann mich in Maßen im Alltag durchschlagen, aber gut ist wirklich etwas anderes!

3. Ich bin perfektionistisch
Ich bin absolut perfektionistisch und scheitere oft schon am Anfang, weil meine Gedanken weit ausgreifen und ich damit überfordert bin, statt mir kleine Stücke zu nehmen und anzugehen, will ich immer gleich alles. Und ich lasse mich damit nicht zufrieden. Denn ich habe dadurch Versagensängte und ich möchte nicht scheitern. Leider scheitere ich genau deswegen an vielen Dinge im Leben!

4. Ich habe zwei Katzen und zwei Degudamen
Momentan habe ich zwei Katzen, Miska und Balu, beide aus dem Tierheim und zwei Degudamen, die die letzten ihrer Art sind und ihr Rentenalter genießen.

5. Ich bin ein Kontrollfreak
Zustätzlich zu meinem Perfektionismus bin ich auch noch ein Kontrollmensch, alle Situationen, die ich nicht kontrollieren kann, machen mir Angst. Und ich bin nicht gut darin, loszulassen und anderen die Führung abzugeben bzw. mich von anderen führen zu lassen. Ich will immer alles selbst unter Kontrolle haben und da man das im Leben nicht immer kann, fällt es mir leider oft schwer, einfach zu leben.

6. Ich investiere wenig Zeit in meine Posts
Ich bin ein Mensch, ich schreibe meine Posts (ja, auch Rezis und andere) in ca. 5-10 Minuten. Ich weiß, dass ich damit wahrscheinlich zur Ausnahme gehöre, aber ich habe eine Idee, ich öffne einen neuen Post und schreibe alles was mir dazu einfällt. Und zwar gleich so wie ich es auch veröffentliche. Ich lese es mir noch mal durch um grammatikalische Fehler oder sowas zu finden, aber ich widme sonst sehr sehr wenig meiner Zeit für die entstehenden Beiträge.

7. Ich liebe den Wald
Im Wald kann man mich aussetzen und ich würde es nicht schlimm finden. Ich liebe die Ruhe, die Geräusche der Tiere, der Natur ... Stille ohne still zu sein! Finde ich einfach traumhaft und so eine kleine Hütte im Wald am See in Finnland ist genau meine Vorstellung eines Traumurlaubes!

Sooo, das wars. Ich hoffe, ihr fandet die Fakten ein wenig lehrreich über mich und habt noch einen besseren Eindruck von mir, dem Blogger hinter dem Blog! Und nun nominiere ich noch zwei neue Blogs für den Versatile Blogger Award!
--> Wint3rkind
--> Kikifax

Wenn meine Welt zerbricht

Sonntag, 15. Januar 2017

Wenn meine Welt zerbricht
Und ich benommen aus einem zerbrochenen Traum erwache
Völlig verloren in den offenen Meeren
Ohne Aussicht auf rettendes Land

Mein ganzes Leben hielt ich meinen Atem an
Rannte gegen die Sandkörner der Zeit an
Ging unter und tauchte wieder auf
Bis ich nicht mehr atmen konnte

Wenn alles, was du versuchst, schief geht
Wenn nichts, was du sagst, gehört wird
Und es niemanden kümmert, dass du verletzt bist
Du einfach nichts mehr bist, völlig verloren

Ich gehe unter und niemand kann mich retten
Ich faule innerlich und sterbe ab
Alles frisst sich in meine Seele
Und tötet mich Stück für Stück

Ich kann mich selbst nicht glücklich sein lassen
Ich zerstöre meine Träume wie Seifenblasen
Mein Leben fließt an mir vorbei
Und füllt mich mit schwarzem Pech

Ich ertrinke, ich ersticke
Ich schreie und niemand hört mich
Ich sehe mich scheitern
Und lass es von vorne herein sein

Lass es sein zu träumen
Lass es sein zu atmen
Lass es sein zu leben
Lass es sein zu sein

Wuhu, ich habe gewonnen

Samstag, 14. Januar 2017

Dezember ist Weihnachtszeit und Weihnachtszeit ist Verlosungszeit und Ich habe sogar bei drei davon etwas gewonnen. Zwei Gewinne sind für mich und einer für einen  ganz besonderen Menschen!

Tanja von "Der Duft nach Büchern und Kaffee" hat ein Buch von Terry Pratchett "Ein Hut voller Sterne" verlost und zwar nicht an den Teilnehmenden, sondern an eine Person, der man gerne eine Freude machen möchte. Das fiel mir nicht schwer, denn die liebe Kiki von "Kikifax" ist mir schon seit Jahren eine sehr gute und tolle Freundin und ich wollte sie unbedingt überraschen und bin mit ihr in den Lostopf gehüpft und siehe da, ich darf ihr das Buch schenken und freue mich sehr!

Bei "Vorzeigbar" habe ich zudem auch etwas für mich gewonnen, nämlich ein total süßes Einhorn-Päckchen, wuhu. Darin enthalten waren die Regenbogen-Dusche, einem Plätzchenbackbuch mit Einhornausstechform, einem Einhornanhänger und Herzchen-Fruchtgummi. Die Fruchtgummis sind leider mit Gelatine, aber die finden trotzdem einen liebevollen Essen und ich freue mich besonders über das Duschgel, denn wer möchte nicht mal nach Sternchen und Wölkchen riechen?

Und zu  guter Letzt habe ich noch bei einem Facebook-Gewinnspiel von FinnTouch - Finnland hautnah einen 25€-Gutschein für deren Shop gewonnen, ich bin so happy! Und ich habe mir dafür diese Jacke gekauft und ich liebe sie!
Bildquelle: FinnTouch.de / Reißverschluss Jacke (Unisex)

Links
Der Duft von Büchern und Kaffee
Kikifax
Ein Hut voller Sterne
Vorzeigbar
FinnTouch - Finnland hautnah

Instagram - New Social Media

Freitag, 13. Januar 2017

Eigentlich wollte ich neben meinen ganzen anderen Seiten nicht noch eine haben, aber maaah, ich konnte dann letztendlich trotzdem nicht widerstehen und hab mich bei Instagram angemeldet. Ich stalke halt so gerne Bilder. Vor allem von auffälligen Haarfarben und Frisuren und Ideen, die man zum Beispiel für Shootings nutzen kann und deswegen bin ich jetzt auch unter @vollkornkeks_ dort zu finden. Folgt mir doch und auch bei meinen anderen Kanälen, die ich euch in den Links verlinken werde. Vielen Dank!

Was haltet ihr denn von Instagram bzw. warum seid ihr dort?

Links
@vollkornkeks_ / Instagram
@A winter story / Facebook
@VivkaW_ / Twitter
@Vivka Wintermädchen / YouTube
@Fuchslicht / deviantART

Mexikolasagne

Donnerstag, 12. Januar 2017

Mir war mal nach einer Lasagne, die man nicht täglich isst und passend zu unserem Filmabend gab es eine mexikanische -natürlich vegetarische- Lasagne! Und hier das Rezept zu dem leckeren Gericht, welches übriges aufgewärmt nach einem Tag noch besser schmeckt.

Ihr braucht dazu:
Lasagneplatten (ca. 12) // 1 Dose Kidneybohnen // 1 Dose Chilibohnen // 1 Dose Mais // 1 Dose gewürfelte Tomaten // 1 Packung geriebenen Käse // 1/2 Becher Schmand // etwas Gemüsebrühe

Und so wird es gemacht:
Die beiden Dosen Bohnen, den Mais und die Tomaten in einen Topf geben und aufkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe nach Geschmack abschmecken.
Währenddessen eine Auflaufform mit etwas Öl ausfetten, ein wenig von dem gekochten Chili in die Auflaufform geben, dann eine Lage Nudelplatten darauf legen und mit der halben Packung Käse bestreuen. Dann wieder Chili, Platten, Chili bis alles aufgebraucht ist und ganz oben eine Schicht Chili ist. Diese dann mit dem Rest Käse bestreuen.
Dann im vorgeheizten Backofen bei 145° C. ungefähr 45 Minuten backen lassen. Fertig!

Ich hab übrigens kein Bild von der fertigen Lasagne, weil ... kein Plan. War zu schnell aufgegessen!

Links
Der Fotograf