[Leseliste] Juli + Neuzugänge

Sonntag, 31. Juli 2016

Leseliste Juli:

Gelesen
Ann-Kathrin Karschnick - Phoenix: Erbe des Feuers
Ben Aaronovitch - Die Flüsse von London
Christoph Marzi - Charing Cross
Thilo Corzilius - Der Herr der Laternen
Walter Farley - The Black Stallion Challenged

Rezensiert
Jennifer Estep - Elemental Assassin: Spinnenbeute
Jennifer Estep - Black Blade: Das eisige Feuer der Magie
Katja Maybach - Dem Himmel entgegen
Naoki Serizawa - Resident Evil: Marhawa Desire #1

Neuzugänge:
Eva Völler - Zeitenzauber: Die magische Gondel
Marc Levy - Wer Schatten küsst
Tammy Cohen - Während du stirbst


Überblick Buchgeldchallenge

2015: 75,00€
Januar: 2,50€
Februar: 3,00€
März: 4,50€
April: 7,00€
Mai: 6,00€
Juni: 5,00€
Juli: 6,50€

Gesamt: 109,50€

[Serienabend] 28.07.

Donnerstag, 28. Juli 2016

Eine Aktion von Kosmeticca, wo wir jeden Donnerstag unsere aktuelle Serie vorstellen. Heute mag ich da auch gerne mitmachen, denn momentan schaue ich ...

Titel
Hemlock Grove

Inhalt
Es geht um das kleine Städtchen Hemlock Grove, wo bestialische Morde die Runde machen und bei Nachforschungen eine Biotec-Firma auf sich aufmerksam macht. Daneben haben wir viele seltsame Menschen und Kreaturen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Vor allem die beiden Männer Peter Rumancek und Roman Godfrey versuchen aufgrund ihrer Andersartigkeit ihre Unschuld zu beweisen.

Staffel
2

Folge
1 Blood Pressure (Das Kind)

Meinung
Die Serie ist teilweise ganz schön ekelerregend, aber an sich spannend und interessant gemacht. Ich bin gespannt wie Staffel 2 in die erste übergeht, aber ich denke und hoffe, dass ich nicht enttäuscht werde. Vor allem wegen Fanke Janssen habe ich damals angefangen Hemlock Grove zu gucken und bin dann irgendwie auch daran hängen geblieben. Wer sich gerne mal ekelt und eine spannende Serie sucht, ist hier gut beraten.

Fragen/Aufgaben:

1. Beschreibe die aktuelle Folge in drei Worten
Spannend, neu, überraschend
 
2. Bewerte die Folge mit einer Schulnote und begründe deine Entscheidung
Ich sage mal eine 2, interessant, aber auch irgendwie verwirrend.

3. Welche Serie hat dich so sehr enttäuscht, dass du sie niemanden empfehlen würdest? 
Hm wenn ich die erste Folge nicht mag, sehe ich selten mehr als die, aber ich habe tatsächlich versucht drei Folgen lang Gefallen an The Walking Dead zu finden ... ich schaffe es einfach nicht. Und auch wenn mich jetzt wahrscheinlich ganz viele mit Nichtachtung oder schlimmeren strafen, aber ich kann dieser Serie einfach nichts abgewinnen, die ist sooooo langweilig!



[Diabetes] Kids-Kurs

Eine Sache, die ich als Kind erst beim zweiten Mal so wirklich zu schätzen gerlernt habe, war der Kids Kurs. Ein Feriencamp für an Typ-I Diabetes erkrankte Kinder, ab 6 bis 16 Jahre. Beim ersten Mal war ich sechs und das Küken, ich habe es gehasst! Alle haben mich behütet und bervormundet und hier und da und überall und ich fand´ das einfach nur grässlich. Ich war schon immer eher selbstständig und wollte davon nichts wissen. Die weiteren drei Male dagegen waren toll.

Aber was ist das überhaupt, dieser Kids-Kurs?
(c) kids-kurs.blogspot.de
Ein Camp für Kinder, die mehr über ihren Diabetes und seinen Folgen lernen möchte, dabei unter seinesgleichen ist und ein Ferienlager kennen lernt, wo es gleichzeitig um Spaß und Lernen geht und eine tolle Gemeinschaft bildet.
Wer mehr über die Idee, die Mitwirkenden und seine Möglichkeiten lesen möchte, der sollte einmal hier einen Blick darauf werfen: Kids Kurs - Informationen.
Ich selbst kann dieses Erlebnis nur empfehlen und bin daran gleichzeitig gewachsen wie sicherer geworden!

Die Mischung aus Spiel, Spaß, Schulungen, Unternehmungen in einer tollen Umgebung mit seinesgleichen und unter der Betreuung von einem ärztlichen Betreuerteam ist eine Chance für alle Kinder mit Typ-1 Diabetes spielerisch für den Alltag zu lernen und mit allem fertig zu werden, was diese Krankheit zu bietet hat. Daneben hat man die Chance, seine eigene Therapie zu verbessern und zu optimieren. Zum Beispiel kann man viel über die flexible Therapie lernen, Pumpentherapie, dem Diabetes auf Reisen und im Sport und vieles vieles mehr! Dazu gibt es tolle Unternehmungen und Veranstaltungen, Sportevents und spannende Abende mit Filmen, Karaoke oder Disco, so wie vielem weiteren.
Daneben steht natürlich immer die Krankheit und die Therapie im Vordergrund, die hier in einer lebensnahen Situation viel besser angepasst werden kann als in einer sterilen Krankenhaus- oder Rehaatmosphäre!

Ich selbst habe so viel hier gelernt und für mich mitgenommen, ich mag das nicht mehr missen! Und ich habe Freunde gefunden, mit denen mich heute teilweise immer noch viel verbindet und mit denen man sich immer austauschen kann. Kennt ihr Kinder mit Typ-1 Diabetes? Dann zeigt ihnen diese Möglichkeit und lernt den Kids-Kurs kennen! Habt ihr Schwierigkeiten der Bewilligung seitens der Krankenkasse, dann meldet euch bei den Verantwortlichen des Kurses, die boxen das für euch wenn es irgendwie geht durch! Alles nur mit dem Diabetes und der bestmöglichsten Behandlung im Blick! Denn dort zählen die Kinder und ihre individuellen Bedürfnisse und nicht das Geld! Aber auch das fehlt! Spendet mit euch helft, den Kids-Kurs am Leben zu erhalten! Solch eine tolle Einrichtung darf nicht vergehen, denn dieses Lebenswerk gibt es nur einma auf der Welt und sollte niemals verschwinden. Für alle Kinder mit Diabetes auf dieser Welt!

Zum Kids-Kurs Blog
Zur Kids-Kurs Facebookseite

[Shoot] Sonnenblumen und weite Felder

Mittwoch, 27. Juli 2016

Am letzten Sonntag waren wir mal wieder draußen unterwegs und haben uns amüsiert, wo von ich euch ein wenig zeigen möchte. Zunächst waren wir auf einem Sonnenblumenfeld, allerdings waren die Blümchen ein wenig traurig, da es die letzten Tage doch recht trocken war und ihnen Wasser fehlte, trotzdem haben wir Buch und Kamera ausgepackt und ein wenig rumprobiert. Anschließend haben wir noch ein weites Feld gefunden, auf den wir einfach spontan gehalten und noch ein paar Naturfotos gemacht haben ^^ 

Hier ein paar der Ergebnisse:


Mehr Ergebnisse seht ihr in Laufe der Woche hier: Vivka Winter - Model
Zum Fotografen: Oliver Krüger

[Bookish Sunday] 24.07.

Sonntag, 24. Juli 2016

Eine neue Aktion von The Call of Freedome and Love! Jeden Sonntag gibt es eine Frage oder Aufgabe auf ihrem Blog, die es gilt zu beantworten oder zu lösen. Also legen wir mit dem allerersten Bookish Sunday los =)

Was ist deine Lieblingsreihe und wieso?

Oh ha ziemlich leicht zu beantworten, denn meine absolute Lieblingsreihe ist die "Elemental Assassin"-Serie von Jennifer Estep. Ich mag die Idee einer Profikillerin, die so menschlich und mitfühlend ist wie Gin Blanco aka Genevieve Snow und all ihre Kumpane, Freunde und Feinde. Sie ist genial geschrieben, hat zahlreiche tolle und sehr unterschiedliche Charaktere, interessante Wendungen und aufregende Höhepunkte. Ich finde es schwer in Worte zu fassen, was ich alles an der Serie liebe, aber alle bisher in deutsch veröffentlichten Bände haben mich total in den Bann geschlagen und ich bin gespannt was da noch alles kommt, da man in englisch schon bei Band 16 ist ^^"

Jennifer Estep beim Piper Verlag
Offizielle Homepage
Elemental Assassin Series 

[Diabetes] Insulintherapien

Es gibt wie bereits angesprochen, verschiedene Therapien um den Insulinbedarf eines Menschen mit Typ 1-Diabetes zu decken. Bei Typ 2-Diabetes wird üblicherweise mit Tabletten und einer Verbesserung der Lebensqualität gearbeitet, da diese Form rückbildend ist und eher selten eine Behandlung mit Spritzen erfordert.

Bei mir wurde zunächst die damals übliche Behandlung mit einem fixen Spritz-Ess-Schema angewandt. Heißt ich musste zu zwei ganz genau bestimmten Zeitpunkten spritzen um meinen täglichen und nächtlichen Insulinbedarf zu decken. Dazu kamen dann ganz bestimmte Zeitpunkte und Mengen fürs Essen. Da diese Therapie aber unglaublich unflexibel und starr ist, hat diese sich eher mittlerweile verabschiedet. Hier wird das Leben dem Therapieplan untergeordnet und das sollte nicht Sinn der Sache sein.

Dagegen gibt es heute den flexiblen Spriz-Ess-Plan. Das heißt, ich spritze fix morgens und abends feste Einheiten Langzeit- bzw. Basalinsulin, die den einfach täglichen Bedarf decken sollen. Wenn ich essen möchte, dann spritze ich dem Essen dagegen gerechnetem Insulinbedarf extra, das sogenannte Essens- bzw. Bolusinsulin). Dies wird heute normalerweise angewandet, da man die Therapie dem Leben unterordnen kann und völlig frei und flexibel leben und kann, ohne sich festen Uhrzeiten und festen Essensmengen unterwerfen muss. So wurde das Leben mit Typ 1-Diabetes viel offener und besser in den normalen Alltag integriert und verspricht ein fast normales Leben.

Um es quasi noch einfach zu machen, gibt es noch die Pumpentherapie. Diese ist an der flexiblen Spritztherapie angepasst, nur dass die Pumpe, die mit einer Nadel und einem dünnen Schlauch befestigt ist und in jede Hosentasche passt, kontinuierlich Insulin abgibt um den Grundbedarf zu decken. Beim Essen stellt man die Pumpe dementsprechend ein um mit zusätlichen Einheiten die Kohlenhydrate abzudecken, die man zu sich nimmt. Die Pumpe kann man max. 1 Stunde abnehmen, z.B. beim Sport oder beim Schwimmen. Anonsten ist dieses Teil aber mittlerweile wirklich so klein, dass man sie überall am Körper verstecken kann und mit ein wenig Gewöhnung soll der Schlauch auch zu keiner Zeit stören, trotzdem muss vor allem der Partner bei manchen Begegnungen doch etwas aufpassen! Ansonsten ist diese Methode natürlich schonender, weil man sich im Durchschnitt nicht ca. 5 mal am Tag spritzt sondern die Nadel nur täglich oder alle zwei Tage wechselt, außer diese zeigt irgendwelche Unregelmäßigkeiten, dann natürlich öfter. Dadurch soll das Leben so gut wie möglich an einen Alltag ohne Diabetes angepasst werden und zeigt gute Erfolge, besonders bei jungen Menschen und werdenden Müttern sowie im Schichtdienst.

Ich verwende momentan noch das flexible Spritz-Ess-Schema, möchte mich aber in naher Zukunft gerne auf die Pumpentherapie umstellen lassen!

[Lesenacht] Mädelsabend [Update-Post]

Samstag, 23. Juli 2016

Bei Der Duft von Bücher und Kaffee gibt es heute einen kleinen Mädelsabend ab 18 Uhr, wo wir es uns alle gemütlich machen und schön eingekuschelt (mit Kühlakkus) ein wenig lesen wollen. Ich freue mich darauf, vor allem da ich eigentlich erst vor hatte um 19 Uhr einzusteigen, da ich aber bereits zwei Stunden früher auf Arbeit gehen durfte, bin ich natürlich von Anfang an dabei, yiha!
Ich werde diesen Post zu den jeweiligen Fragen aktualisieren, also schaut ab und zu mal rein ;)


18 Uhr
Ich lese heute Abend das Buch "Black Blade. Das eisige Feuer der Magie" von Jennifer Estep aus dem Piper Verlag. Ich liebe die Autorin seit ihren "Mythos Academy"-Büchern und vor allem die Serie "Elemental Assassin" hat es mir angetan, da durfte natürlich auch der erste Band der "Black Blade"-Bücher nicht fehlen und ich bin gespannt wie mir diese Serie von ihr gefallen wird. Bisher fängt es sehr positiv an und ist wieder etwas ganz anderes als ihre anderen beiden Reihen, was ich sehr faszinierend finde! Ich bin gespannt wie sich die Geschichte rund um Lila unde Devon entwickelt!
Zu essen habe ich nicht wirklich was. Habe noch ein paar vegetarische Gummibärchen, die werde ich wahrscheinlich mampfen, zusammen mit meinem heißgeliebten Tee <3

19 Uhr
Wie ich mein Buch mit seinen Anfangsbuchstaben beschreiben würde? Ööööhm ... bezaubernd, bunte Magieträume, brutal spannend ^^ Ich merke, Wörter mit b sind nicht so meine Stärke xD 

20 Uhr
Ich habe bisher jedes Buch dieser Autorin gelesen und ich freue mich unglaublich auf die Fortsetzung von Elemental Assassin, die im Oktober erscheint und natürlich auf den zweiten Band der Black Blade-Reihe und ich bin generell gespannt, was Jennifer Estep noch so hervorbringt, ihr Ideenfundus scheint ja unendlich zu sein! Und nachdem Mythos Academy ja beendet ist, wird er bestimmt Zeit für eine neue Heldin =) <3 

21 Uhr
Ach, ich liebe und hasse diese Frage zugleich und immer, wirklich immer, antworte ich das selbe, denn der Soundtrack zum dritten X-Men-Film "Der letzte Widerstand" passt einfach immer und zu jedem Buch xD Generell halte ich mich sehr gerne an Core-Soundtracks und lasse mich davon noch weiter in die jeweilige Geschichte ziehen. 

22 Uhr
Ich wäre total gerne mit einem der Nebencharas unterwegs, nämlich mit Felix. Er kommt einfach so super symphatisch und kumpelhaft rüber. Für mich würde er wahrscheinlich viel zu viel labern, aber dann wird ihm eben der Mund zugeklebt oder so xD Auch Devon und Lila finde ich allerdings interessant und ein Mädchen aus der verfeindeten Familie, Deah, von der man leider bisher sehr wenig gelesen hat, die aber bereits mein Interesse geweckt hat. Und nicht zu vergessen Poppy, ein nettes und unkompliziertes Mädchen, die ich mit ihren wenigen Auftritten bereits ins Herz geschlossen habe. Man merkt so richtig kann ich mich nicht entscheiden, aber da gibt es so viele interessante Charas in dem Buch, ich bin weiter gespannt! 

Aber für heute geht es für mich ins Bett! Ich verabschiede mich aus der Runde und wünsche euch noch viel Spaß beim Lesen und werde morgen noch eine Reise durch eure Blogs drehen =)
Liebste Grüße,
eure Vivka 

[Wölkchens FrageFreitag] 22.07.

Freitag, 22. Juli 2016

Eine Aktion von Wölkchens Bücherwelt!

1. Hast du einen Lieblingsverlag? Welcher ist das?
An sich, nein! Es gibt viele tolle Verlage, die sehr viel publizieren was mir gefällt und da mache ich auch keinen Unterschied zwischen den großen namenhaften Verlagen und den kleinen persönlicheren, sondern genieße einfach das Programm, welches mir zusagt!
Am nahsten an einen Lieblingsverlag kommt vielleicht Piper, da die sehr sehr viel verlegen, was ich einfach lesen muss! Und außerdem haben die meine absolute Lieblingsautorin Jennifer Estep im Programm! :D

2. Magst du lieber heiße oder kühle Sommer? Was ist das optimale Sommerwetter für dich?
Ich bin ein Wintermädchen, damit sollte die Frage beantwortet sein! Ich hasse Hitze! Alles ab 25 Grad ist mir zu warm und ich brauche das alles nicht. Ich mag es, wenn es sonnig ist mit 20 Grad Lufttemperatur und ein wenig Wind, perfekt!

[Diabetes] Die ersten Jahre

Für mich als Kind war es einfach nervig. Ich wollte nicht zwei mal am Tag mit einer Nadel gestochen werden, von dem ständigen Blutzucker messen abgesehen. Und dieses ständige zum Labor latschen, damit die da in meinen Finger bzw. in mein Ohr pieken konnten um mein Blut zu bekommen, Ich habs nichts verstanden und ich habe es gehasst! Im Krankenhaus ging das Tag für Tag seine Routine. Morgens spritzen, zu bestimmten Zeiten bestimmte Mengen essen, abends spritzen. Tag für Tag. Woche für Woche.
Und zu Hause wurde das nicht anders! Morgens um 7 die erste Mahlzeit, egal ob in der Woche oder am Wochenende, egal ob Kindergarten/Schulzeit oder Ferien. Jeden verdammten Tag gab es um 7 die erste Mahlzeit! Dann um 12, um 14 Uhr und um 18 Uhr, bevor dann um 20 Uhr das Spätstück kam und dann nochmals spritzen. So ging das Tag um Tag, Woche für Woche, Monat für Monat. Und glaubt mir, das ist nichts, was einem jungen Mädchen gefällt. Ich musste essen, egal ob ich Hunger hatte oder nicht. Und mehr essen war eben auch nicht. Sondern immer die gleiche Anzahl um die gleiche Zeit. Bei Geburtstagen in der Grundschule, wo es üblich war Naschkram mitzubringen, bekam ich von aufmerksamen Müttern kleine Spielzeuge wie diese kleinen Tierfiguren oder sowas. Von anderen eben nichts. Das war dann so ...
Dazu jedes Vierteljahr zum Doc, Blut abnehmen, Tests machen, fertig. Immer die gleiche Routine. Bis zu dem Tag, wo ich endlich auf eine flexible Spritz-Ess-Strategie umgestellt wurde.

Dazu beim nächsten Mal mehr!

[Mein SuB kommt zu Wort] 20.07.

Mittwoch, 20. Juli 2016

Eine Aktion von Annas Bücherstapel, die an jedem 20. des Monats online kommt und wo sich der SuB einmal selbst zu Wort melden darf! Von seinem üblichen Gemurre, dass ich genug bzw. schnell genug lese, einmal abgesehen ;)

1. Wie groß/dick bist du aktuell? (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst!)
Da ich generell nur Printbücher besitze, gehe ich mal eben zählen, wie viele ungelesenen Bücher momentan noch auf mich warten ...

... gar nicht mal so viele, es sind aktuell nur noch 30 Bücher! =)

2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen - zeige mir deine drei neuesten Schätze!
Joa mal mehr mal weniger gut ^^ An sich habe ich aber in letzter Zeit viel gelesen und fertig gebracht und weniger neue Bücher bekommen, daher an und für sich ganz gut! Und meine drei neuesten Bücher ... ähm ... also meine letzten drei neu eingezogenen Bücher sind:
Ein Laden, der Glück verkauft von Beth Hoffman
Suppen von Eric Frechon
Zeitenzauber: Die magische Gondel von Eva Völler.

3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil gelesen? War es eine SuB-Leiche, ein Reihenteil, ein neues Buch oder ein Reziexemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
Als letztes habe ich Montag "Dem Himmel entgegen" von Katja Maybach beendet und es war ein Reziexemplar aus dem Knaur Verlag. Es war neu und keine SuB-Leiche, da ich versuche, diese zu vermeiden, vor allem bei Reziexemplaren.
Ich fand es ganz schön geschrieben, aber teilweise zu schnell abgehandelt und voraussehbar, aber für zwischendurch ein sehr schönes Buch. Der Rezensionslink folgt sobald ich diese geschrieben habe ;)

4. Lieber SuB, was sind deine drei schlimmsten SuB-Leichen  (oder SuB-Senioren) und wie alt sind sie?
Ach so richtig gibt es die bei mir gar nicht. Die englischen Walter Farley-Bücher (kennt noch jemand die Blitz-Serie?), jedenfalls sind am längsten auf meinen SuB. Ganze fünf Bücher fehlen mir noch zu kompletten Beendigung der Serie. ;)

[Diabetes] Was ist das?

Diabetes Typ-1 ist eine Autoimmunkrankheit, bei dem die körpereigenen Abwehrstoffe die eigenen Insulinzellen der Bauchspeicheldrüse als Feinde erkennen und vernichten. Diese Zellen -Inselzellen genannt- sind dabei nicht regenerierbar und somit kann der Mensch kein wichtiges Insulin mehr herstellen kann, mit dem der Zuckerhaushalt reguliert wird. Dieser Mangel wird nach wenigen Tagen bis Wochen erkennbar und zumeist trifft diese chronische Form bei Kindern und Jugendlichen auf.

Im Unterschied zum Typ 2-Diabetes -der durch Übergewicht, Veranlagung und Bewegungsmagel entsteht- ist der Typ 1 eine chronische Krankheit, in dem die Insulinzellen nicht mehr in der Lage sind Insulin herzustellen und dadurch den Zucker in die Zellen zu schleusen. Der Zucker bleibt somit in der Blutbahn stecken und vergiften quasi den Körper. Die genauen Ursachen diese Autoimmunkrankheit sind bis heute nicht geklärt.

Fast immer zeigt sich ein Typ 1-Diabetes durch häufigen Harndrang, starken Durst, Müdigkeit so wie es bei mir der Fall war. Zudem kann man es an trockender, juckender Haut sowie Gewichtsverlust, Übelkeit und Azetongeruch in der Atemluft.
Genaue Tests beim Arzt sind allerdings Pflicht, auch um dann genau auf die Insulintherapie eingestellt zu werden, die flexibel an den jeweiligen Menschen angepasst wird um die besten Lebensumstände zu gewährleisten.
Dazu gehört das Blutzzucker messen, die Insulinspritzen- oder Pumpentherapie, die Ernährung etc. Zudem muss man spezielle Situationen wie Unter- und Überzucker, Ketos, Folgeschäden, etc. beachten.

Dazu aber später mehr!

[Diabetes] Das Monster beginnt

Sonntag, 17. Juli 2016

Ich möchte gerne eine neue Blogreihe beginnen, die sich mit dem Diabetey Typ-1 und vor allem dem Leben damit beschäftigt. Dazu werde ich einige Blogposts verfassen, unter anderem was das eigentlich ist, wie man damit lebt, was man in bestimmten Situationen macht und was für Tipps und Tricks es so gibt. Dazu werde ich versuchen, besonders auf eure Fragen und auf neue Themen zu dem Krankheitsbild einzugehen! Also scheut euch nicht, fragt immer alles was ihr auf dem Herzen habt!

Wie bei mir damals alles begann ...

... ich war 6 Jahre alt (also mittlerweile vor 20 Jahren), als ich einen für mich untypischen Tagesrhythmus begann. Ich war nur noch müde und wollte immer schlafen, konnte trinken ohne Ende und war immer noch durstig, hatte keinen Hunger und konnte meinen ganzen Tag auf der Toilette verbringen. Ich habe nachts sogar wieder ins Bett gemacht, total untypisch und vor allem nicht normal. Irgendeines Tages war es dann soweit, meine Mam schleppte mich zum Arzt, der Blut abnahm und eine Pipiprobe von mir wollte und abends kam dann der Bescheid: Ab ins Krankenhaus. Ich wusste damals nicht, was in meinem Leben nun auf mich zu kommen würde, meine Eltern auch nicht, wohl niemand in meinem Umfeld. Was dann begann, war mein Leben mit Typ 1-Diabetes!

Dazu im nächsten Post mehr!

[Kinovorschau] August

Samstag, 16. Juli 2016

Heute wieder die Kinovorschau für den August. Ich bin gespannt, was es im nächsten Monat so zu entdecken gibt und vor allem wie es mir gefallen wird. Für den Juli waren ja ganz interessante Filme dabei, aber nur einen davon wollte ich wirklich im Kino sehen. Nun lasst uns gemeinsam schauen, was im August so für uns kommt =)

Wie immer gilt: Ich suche Filme aus, die ich interessant finde, daneben gibt es natürlich noch einige andere Veröffentlichungen!

Ghostbusters
Start: 04. August
New York ist drauf und dran die gruseligste Stadt der Welt zu werden, denn immer mehr paranormale Ereignisse verbreiten Angst und Schrecken bei den Bewohnern. Zum Glück gibt es vier Frauen, die sich den Geistern in den Weg stellen: Abby Yates (Melissa McCarthy) hat schon immer an Gespenster geglaubt, egal, ob man sie dafür belächelt hat. Ihre alte Freundin Erin Gilbert (Kristen Wiig) hat hingegen ihren Glauben für eine Karriere als seriöse Physikerin aufgegeben, weshalb sie und Abby sich einst zerstritten hatten. Doch als sie von ihrer unheimlichen Vergangenheit eingeholt wird, bleibt ihr keine Wahl, als sich dem Paranormalen erneut zu stellen. Unterstützung erhalten sie dabei von Jillian Holtzmann (Kate McKinnon), einer genialen und schrägen Ingenieurin, und von Patty Tolan (Leslie Jones), einer Hobby-Historikerin New Yorks. Gemeinsam mischen sie die Stadt auf – als Geisterjägerinnen! 
(c)filmstarts.de
 Wer von uns hat nicht sofort den Titelsong als Ohrwurm im Kopf, wenn er nur das Wort "Ghostbusters" hört? Und wer von uns liest das Wort normal, wenn es auch singen kann? xD
Ich bin mir unsicher, was ich von diesem neuen Projekt der "Ghostbusters" halten soll, aber ich denke, ich werde auf jeden Fall mal rein schauen, denn es kann natürlich auch sehr interessant geworden sein!


Jason Bourne
Start: 11. August
Neuer Einsatz für den Agenten mit Amnesie, Jason Bourne (Matt Damon) – und die Welt hat sich verändert, seit wir den Einzelkämpfer in „Das Bourne Ultimatum“ (2007) zum bisher letzten Mal gesehen haben: Eine Finanz- und Wirtschaftskrise hat Staaten wie Griechenland an den Rand des Abgrunds gebracht, weltweite, durch Edward Snowden aufgedeckte Geheimdienstüberwachungen unbescholtener Bürger haben das Vertrauen in Regierungen gemindert. Als die CIA um sensible Daten erleichtert und die Lage mit der Warnstufe „könnte schlimmer sein als bei Snowden“ beschrieben wird, gerät Bournes alte Verbündete Nicky Parsons (Julia Stiles) ins Visier des Geheimdienstes – der alte CIA-Hase Robert Dewey (Tommy Lee Jones) treibt seine Leute an, Nicky unbedingt zu finden. Von der Cyber-Spezialistin Heather Lee (Alicia Vikander) vom Monitor aus verfolgt und von einem Auftragskiller (Vincent Cassel) auf der Straße,  tut sich Nicky wieder mit dem ebenfalls untergetauchten Bourne zusammen. Sie warnt ihn vor einem neuen CIA-Programm, das „Iron Hand“ heißt… 
(c) filmstarts.de
 Ich liebe die ersten drei Bourne-Filme. Und ich liebe Matt Damon. Wahrscheinlich mochte ich deswegen auch den vierten Teil nicht. Und nun bin ich natürlich mehr als nur gespannt wie denn der neue und fünfte Teil, der endlich wieder mit Matt Damon ist, sein wird. Hoffentlich kann er an die Erwartungen anknüpfen, denn so etwas kann ja ganz schnell nach hinten losgehen, aber ich hoffe, Jason Bourne wird mich nicht enttäuschen!


Suicide Squad
Start: 18. August
Gift gegen Gift, Feuer gegen Feuer? Das zumindest scheint der Gedanke der amerikanischen Geheimagentin Amanda Waller (Viola Davis) zu sein, als sie einen heiklen Entschluss fasst: Um einer geheimnisvollen und unbesiegbar erscheinenden Bedrohung endgültig das Handwerk zu legen, gebraucht es mehr als nur hochgerüstete Soldaten auf einem Himmelfahrtskommando. Man braucht ganz einfach die gemeingefährlichsten Fieslinge, die derzeit im Gefängnis vor sich hin schmoren, denn die haben offenbar nichts mehr zu verlieren. Doch die illustre Truppe, zu der Knalltüten wie die exzentrische Harley Quinn (Margot Robbie), Deadshot (Will Smith), Rick Flag (Joel Kinnaman) und Captain Boomerang (Jai Courtney) gehören, merkt schnell, dass sie im Zweifelsfall einfach nur entbehrliches Kanonenfutter und Sündenbock sein soll. Da stellt sich ihnen unweigerlich die Frage, ob sie überhaupt noch den Auftrag ausführen sollen, was ihren sicheren Tod bedeuten würde, oder ob sie sich lieber selbst retten… 
(c) filmstarts.de
 Oh ja, ich gehe fremd! Ich liebe Marvel und DC-Filme haben mich bisher eher selten angesprochen, aber nach dem Trailer, hallo?! Ich muss mir das einfach antun. Auch um zu sehen, ob DC Erfolg damit hat, die Actionhumor-Sparte von Marvel attraktiv an den Mann zu bringen, oder ob das eher ein Schuss in den Ofen ist. So oder so, ich bin gespannt und der Film steht auf jeden Fall auf meiner Ich-musss-unbedingt-ins-Kino-Liste!

The Mechanic 2 - Resurrection
Start: 25. August
Der Elite-Auftragskiller Arthur Bishop (Jason Statham) ist zurück, allerdings nur äußerst widerwillig. Denn eigentlich hatte er seinen Job endgültig an den Nagel gehängt. Doch den Ruhestand muss er noch ein wenig nach hinten verschieben, als eines Tages sein Erzfeind Riah Crain (Sam Hazeldine) auftaucht und seine Freundin Gina (Jessica Alba) entführt. Crain stellt Bishop vor einer schier unlösbare Herausforderung: Er soll einmal um die ganze Welt reisen, drei Auftragsmorde begehen und sie dabei wie Unfälle aussehen lassen. Scheitert er, wird seine Freundin umgebracht. Dem "Mechanic" bleiben für den Zwangsauftrag nur 36 Stunden und die werden ihm nicht gerade einfach gemacht, da er auf erheblichen Widerstand trifft. Doch überraschenderweise findet er auch in seinem vermeintlichen Opfer Max Adams (Tommy Lee Jones) einen neuen Partner…
(c) filmstarts.de
 Jason Statham! Mehr sage ich dazu nicht, denn das reicht für einen Film vollkommen aus <3


So und bei euch? Welchen Film wollt ihr unbedingt im Kino sehen? Worauf freut ihr euch? Wo seid ihr skeptisch? Ich bin gespannt =)

[Produkttest] Royal Canin

Freitag, 15. Juli 2016

Heute gibt es einen tollen kleinen Produkttest, den ich zusammen mit Royal Canin und meinen zwei Katzen Miska und Balu machen konnte. Und die beiden waren begeistert. Während ich eher gemischte Gefühle habe zu dem Produkt. Aber eins nach dem anderen.


Das kleine Paket enthielt drei Tüten Feuchtfutter "Digest Sensitive" für empfindliche Katzen, ein paar Flyer und eine kleine Spielzeugmaus, die besonders bei Balu ihren Anklang fand.


Das Futter an sich sieht gut aus, riecht angenehm (für Katzenfutter) und die beiden haben sich voller Hunger daran gemacht, die gesamte Tüte zusammen zu vernichten. Es scheint also sehr gut zu schmecken. Zumindest ist das Futter immer gut weggefressen und das wo meine beiden Fellnasen recht wenig fressen, aber zusammen schaffen sie die Tüte dann doch locker. Mein anderer Kater bei meiner Mam würde die Tüte wahrscheinlich in einem Schwung einatmen, aber das probiere ich ein anderes mal, diesmal waren nur Balu und Miska mit testen dran.


Was mich nicht so begeistert hat, ist der Zusatz von Getreide und vor allem von Zucker im Futter. Was hat Zucker in Katzenfutter zu suchen? Rein aus diesen Gründen, würde ich das Futter so nicht kaufen, denn Getreide und Zucker sind keine hochwerigen Nahrungsergänzungen für Katzen und haben für mich nichts auf der Zutatenliste zu suchen. Und auch wenn es meinen beiden Tieren schmeckt, ist mir hochwertiges Futter lieber und ich denke, dass Royal Canin davon genug bieten kann und ich nicht auf diese Zutaten zurück greifen muss.

 

Ansonsten haben meine Beiden es aber gut verdaut und vertragen, da habe ich keine Probleme feststellen können und da es ihnen schmeckt, werden sie natürlich auch die letzte Tüte noch bekommen und sonst werde ich wieder auf bewertes getreide- und zuckerfreies Futter zurück greifen, gerne auch von Royal Canin.


Zum Fotografen: Oliver Krüger

Antwort von Royal Canin zum Thema Futter:
Sehr geehrte Frau S.,

herzlichen Dank für Ihre Anfrage, die wir sehr gerne beantworten.

Einfacher Zucker, wie Sie ihn aus Ihrem Haushalt kennen, setzen wir ausschließlich in unseren Feuchtnahrungen ein. Beim Erhitzen reagiert dieser Zucker in einer natürlichen Reaktion - der sogenannten Maillard-Reaktion - mit den in der Rezeptur enthaltenen Proteinen, z.B. aus Schweine- oder Geflügelfleisch. Hierbei bilden sich wohlschmeckende Röststoffe. Im Anschluss an die Erhitzung ist der eingesetzte Zucker nicht mehr enthalten.

Diese Reaktion ist die gleiche wie bei beim Anbraten von Fleisch. Auch hier reagieren die im Fleisch enthaltenen Eiweiße und Kohlenhydrate, z.B. Blutzuckerrückstände, miteinander, wodurch Röststoffe und die charakteristische braune Färbung entstehen.

Für die Tiere besteht durch diese Verwendung und durch die von uns eingesetzten Mengen an Zucker kein Risiko. Dieser ist im Anschluss an die Erhitzung nicht mehr enthalten.

Die auf diese Weise entstehenden Röststoffe helfen uns, die Akzeptanz der Feuchtnahrung weiter zu verbessern. Dass eine Katze eine Nahrung gerne frisst, ist schließlich ein Qualitätsmerkmal einer Nahrung wie die Qualität der Rohstoffe, die Futtermittelsicherheit oder ein bedarfsgerechtes Nährstoffprofil.

Das Ziel der Ernährung der Katze ist neben einer ausreichenden Versorgung mit Kalorien die optimale Versorgung mit allen Nährstoffen, die das Tier braucht. Die Auswahl der Rohstoffe für eine Nahrung wird dadurch bestimmt, wie gut sie sie von der Verdauung der Katze verwertet werden können und wie gut sie sie mit Nährstoffen wie Proteinen, Fetten, Rohfasern, Mineralstoffen oder Vitaminen versorgen.

Neben tierischen Rohstoffen wie Fleisch und Innereien oder Tierfetten verwenden wir eine ganze Reihe an pflanzlichen Rohstoffen. Getreidesorten wie z. B. Mais oder Weizen dienen dabei als Quellen für mehrere Nährstoffe.
Sie liefern wie tierische Rohstoffe hochwertiges und vor allem hochverdauliches Protein, das von  Katzen optimal verwertet werden kann. Stärke aus Getreide oder Reis ist, gegart, eine leicht umsetzbare Energiequelle für Katzen. Fette aus Sonnenblumen- oder Sojaöl versorgen die Tiere mit ungesättigten Fettsäuren, die außer für die Hautgesundheit auch für andere Vorgänge im Körper wichtig sind.

Um eine möglichst große Bandbreite an Nährstoffquellen einzusetzen und um die Nährstoffversorgung zu optimieren, kombinieren wir  pflanzliche und tierische Rohstoffe.

[Challenge] Die 90-Tage-Challenge für Frauen - Woche 3

Sonntag, 10. Juli 2016

Wuhu und wieder eine Woche geschafft und diesmal völlig ohne Verletzung, na ja, fast xD Ich habe mir irgendwas im Beckenbereich gezerrt gehabt, aber nach zwei Tagen konnte ich wieder normal laufen, ohne nachm aufstehen mein Bein etwas nachziehen zu müssen ^^
Alle Übungen von Woche 1, schließlich hatten wir pausiert und diese Woche neu angefangen, sind diesmal durchgezogen worden und ein paar von den Ernährungstipps haben wir auch im Kopf behalten. Trotzdem muss ich sagen, dass es mir unglaublich schwer fällt, mich zu motivieren. Ich bin viel zu faul um freiwillig die Übungen durch zu ziehen und ich (fr)esse viel zu gerne um mich wirklich an irgendwelche Ernährungstipps zu halten, weswegen ich wahrscheinlich nie ein wirklich gesundes und fittes Leben führen werde oO Und ja, daran bin ich selbst schuld, denn ich bin faul und bequem und verfressen ^^

Die Übungen sind leichter geworden, also nicht vom Anspruch, sondern dadurch, dass man wirklich so ein wenig mehr Kondition und sogar ein paar Muskeln mehr aufgebaut hat. Erstaunlich, aber das Pensum scheint bereits nach der ersten Woche so seine kleinen Miniziele zu erreichen, was wird dann erst nach 90 Tagen mit uns passiert sein? Ich bin jedenfalls sehr gespannt und werde versuchen mich mehr und mehr zu motivieren, damit ich vielleicht auch von mir aus mehr Lust auf die ganzen Sportsachen aufbaue und vielleicht sogar ein wenig meine Ernährung optimieren kann. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wo das ganze noch hinführen soll und vor allem kann =)

Völlig aus dem Zusammenhang, aber hier mal ein Foto aus meinen Floorballschnupperstunden, damit hier nicht nur Text steht ;)


Zum Fotografen: Oliver Krüger
Zum Verein: TSV Rangsdorf / Abt. Floorball
Zu Woche 1Woche 2

[Theater] Es sagt mir nichts, das sogenannte Draußen

Freitag, 8. Juli 2016

Wir, also meine Berufsschulklasse und ich, waren gestern im Maxim Gorki-Theater in Berlin. Ja gestern! Als Deutschland spielte. Bzw kurz davor. Davon war niemand wirklich begeistert, aber wir waren alle da und hatten danach noch ca. 15min Zeit einen geeigneten Fußballschauplatz zu finden, daher waren am Ende alle recht versöhnlich!
Was wir geschaut haben? "Es sagt mir nichts, das sogenannte Draußen" von Sybille Berg.
Abends, eine junge Frau allein in ihrer Wohnung. Freundinnen kontaktieren sie per Skype und per Chat, Kurznachrichten treffen ein, die Mutter ruft an. Einige Stockwerke tiefer im Keller: ein gefesselter und geknebelter Mann…
(Quelle: gorki.de)

Es ist nicht unpraktisch vorher zu wissen, um was es geht, denn alles kann man allein im Stück nicht verstehen, zumindest hätte ich sonst nicht gewusst, dass im Keller ein gefesselter Mann sitzt. Ja klar, die Schauspielerinnen haben auf dem Boden getrampelt und irgendwas von Paul gerufen, aber so ganz erschlossen hätte sich mir diese Szene nicht. Auch musste ich feststellen, dass es nach dem Stück viele unterschiedliche Meinungen gab. Viele waren begeistert, wie die aktuelle Gesellschaft widergespiegelt wird. Dieses wir leben in sozialen Netzwerken, virtuell, haben keine realen Treffen mehr, sondern reden nur noch via SMS, ICQ (heute natürlich eher WhatsApp, Skype etc) und vereinsamen, während das Bild der Gesellschaft immer kritischer wird. Immer besser aussehen, dürr sein, Make-up, was ziehe ich an, wie wirke ich, wie werde ich cool, wie werde in der Gruppe akzeptiert zu der ich gehören möchte, etc.
Und dann die anderen Meinungen, die einfach mit dem Stück nichts anfangen konnten. Sei es, weil sie es nicht verstanden haben, weil die Darstellung durchaus gewöhnungsbedürftig ist, die Schauspilerinnen teilweise schlecht zu verstehen war, sei es weil sie das rumgehampel irritiert hat.
Ich selbst fand es amüsant, teilweise anstrengend durch die Darbietungsweise und vor allem habe ich oft das bereits erwähnte rumgehampel nicht verstanden ... "Tanzeinlagen" hin oder her, unnötig und mochte ich nicht. Aber die Mischung aus Kuriosität, aber vor allem aus Ernst und Humor war eine sehr interessante Vorführung.

Am Ende kann ich wie immer nur sagen: Bildet euch selbst eine Meinung, für jeden wird dieses Stück andere Assoziationen und Gedanken wecken, dies hat man bereits an 13 Leuten meiner Klasse gesehen, dass jeder anders begeistert oder enttäuscht war.

Seite des Maxim-Gorki Theaters
"Es sagt mir nichts, das sogenannte Draußen"

[Rezept] Knoblauchcremesuppe

Dienstag, 5. Juli 2016

Heute habe ich etwas ganz besonderes für euch, denn ich habe mich an eine cremige Knoblauchsuppe versucht und mit ein wenig Improvisation finde ich die auch wunderbar gelungen. Was übrigens eine Untertreibung ist, denn das Gericht ist ein absoluter Genuss. Der Topf war in Nu leer und ich werde die bald wieder machen, denn ich selbst kann es kaum abwarten xD














 Zutaten:
eine Knolle Knoblauch
500ml Milch
250ml Gemüsebrühe
ein Becher Sahne
200g Frischkäse (ich habe welchen mit Knoblauchgeschmack genommen)
Gewürze
etwas Öl














 Zubereitung:
Zunächst die Knoblauchknolle zerteilen, schälen und in kleine Stücken schneiden, diese müssen nicht so groß sein, da wir später alles noch fein pürieren. Diese Stücke mit etwas Öl in einem Topf leicht andünsten lassen, dann mit der Milch und Sahne aufgießen. Die Brühe (ich hatte nur einen Würfel für 500g in den 250ml Wasser aufgelöst) dazu geben und alles zusammen aufkochen. Nun den Knoblauchfrischkäse einrühren und alles mit dem Zauberstab pürieren, bis es eine cremige Masse annimmt. Danach alles noch je nach Geschmack mit Salz (Vorsicht: die Brühe ist schon sehr salzig) und Pfeffer würzen. Alles ein wenig ziehen lassen und heiß servieren!





[Rezept] Zwiebelige Knabberei

Montag, 4. Juli 2016

Bei unserem letzten DVD-Abend gab es mal wieder was leckeres und selbstgemachtes zum Knabbern und das möchte ich euch natürlich vorenthalten ;)


Zutaten:
eine Packung Blätterteig
eine Packung Fertigmischung für Zwiebelsuppe
ein Becher Schmand
nach Geschmack Röstzwiebeln


 











Wer mag kann natürlich auch gerne Schinken, Käse, etc mit hinein machen, da sind eurer Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt.

 












Zubereitung
Zunächst den Schmand mit der Zwiebelsuppe und den Röstzwiebeln verrühren, danach den Blätterteig ausrollen und die Mischung auf eine Hälfte auftragen. Die zweite Häfte, die etwas gleich groß sein sollte, darauf packen und dann alles in ca. 1-2cm breite Streifen schneiden. Die Streifen etwas eindrehen, so dass sie wie Spiralen aussehen und auf ein Backblech legen. Bei 180 Grad Umluft ca. 20min goldbraun backen. Voila.

[Challenge] Die 90-Tage-Challenge für Frauen - Woche 2

Sonntag, 3. Juli 2016

Der heutige Post ist eigentlich ziemlich einfach und kurz, denn nach der Verletzung der letzten Woche haben wir die ganze Zeit pausiert und werden morgen mit Tag 1 wieder in die Challenge starten und diesmal hoffentlich verletzungsfrei die kompletten 90 Tage durchstehen! ;)

Zu:
Woche 1

[Leseliste] Juni + Neuzugänge

Samstag, 2. Juli 2016

Leseliste Juni:

Gelesen
Martin Sonneborn/Georg Behrend - Beerdigung von Hr. Krodinger im Biergarten
Martina Sahler -  Das Hurenschiff

Rezensiert
Torsten Sträter - Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben
Kim Harrison - Peri Reed: Die Zeitagentin
Katja Kettu - Wildauge
Nicole Heinrichs - Konfetti & Tränen

Neuzugänge:
Maybe - Dusk Maiden of Amnesia 2
T.R. Richmond - Wer war Alice 
Dmitry Glukhovsky - Metro 2015
Dmitry Glukhovsky - Futu.re 
Terry Pratchett - Einfach göttlich 
Jennifer Estep - Elemental Assasin: Spinnenbeute 
Guillaume Musso - Weil ich dich liebe
J. Lynn - Forever with you
Beth Hoffman - Ein Laden, der Glück verkauft
Eric Frechon - Suppen: Herzhaftes und Süßes aus dem Topf


Überblick Buchgeldchallenge

2015: 75,00€
Januar: 2,50€
Februar: 3,00€
März: 4,50€
April: 7,00€
Mai: 6,00€
Juni: 5,00€

Gesamt: 103,00€