[Katzentagebuch] Tierheimbesuch

Freitag, 27. November 2015

Ich habe ja seit mindestens 19 Jahren nicht mehr ohne einem Tier zusammen gelebt und nach dem Umzug in die neue Wohnung wurde mir das mehr und mehr bewusst.
Ich kann nicht ohne Tiere leben!
Bisher war immer irgendwie eine Katze, ein Hund oder meine Degus um mich herum und haben meinen Alltag begleitet und bereichert.
  Und nachdem meine Degus und der Kater bei meiner Mama geblieben sind, stand natürlich fest, dass auch hier wieder Leben einziehen musste, am besten in Form einer Katze.
Somit sind wir ins örtliche Tierheim gefahren und haben uns dort die Tiere angesehen, die nach einem neuen Zuhause suchen.
 Wir haben uns vorwiegend die schwer vermittelbaren Tiere angesehen, u.a. eine fast blinde Katze und was soll ich sagen?
Da war auch dieser kleiner weiß-rote Kater in der Quarantäne, der sich von hinten meldete und sich beim schmusen fast durch die Gitterstäbe quetschte ^^
Die Entscheidung war relativ schnell gefunden, den dieser Kater hat uns ausgesucht und wir wollten uns dem Charme von ihm auch gar nicht erwehren!
Wir mussten dann noch auf die Blutwerte warten und auf ein paar andere Aspekte, die noch im Raum standen, bevor er das OK zur Vermittlung bekam, da die Vorbesitzer ziemlich eklige Menschen waren, wenn man kein Respekt seinem Tier entgegen bringt!
Aber zum Glück stand am Ende nichts mehr im Wege für uns und ihn.

Balu ist ca 2 1/2 Jahre alt und darf endlich bei uns einziehen!
Happy End für den kleinen Kater =D

[Ausflug] Finnischer Weihnachtsbasar

Donnerstag, 26. November 2015

Jedes Jahr findet Ende November im Finnland Zentrum Berlin ein kleiner finnischer Weihnachtsbasar statt und natürlich war ich dieses Jahr wieder mit dabei =)

Dieses Jahr war es am 21. und 22. November so weit und im Bergmannkiez gab es erste Weihnachtsstimmung in diesem Jahr.


Passend zum Ereignis, fing es sogar an zu schneien, als wir aus der U-Bahn kamen und überzog alles nach und nach mit feinem Weiß, was aber natürlich nicht lange liegen blieb.

Eiskalt war es dazu, also schnell rein in die geheizten Räume des Finnland-Zentrums!
Wie jedes Jahr waren auf kleinem Raum viele Menschen gedrängt, aber typisch finnisch, ging alles mit sehr viel Geduld und ohne Gemecker und Gezeter ab, auch wenn man das ein oder andere mal etwas länger warten musste.


Im Eingangsbereich gab es für uns gleich das erste Highlight, nämlich finnische Schokolade =)
Da wandert sofort einiges an Fazer Schoki in unsere Tasche und was soll ich sagen, sooooo lecker =D
Draußen ging es dann weiter mit Honig und Marmeladen in allen bekannten und unbekannten Sorten sowie Käse, Brot, Rentierkonserven und es gab viel Glühwein und gegrillte Elchwurst sowie Elchtbuletten.
Schnell wieder rein, im 1. Geschoss war die Cafeterie mit sehr vielen Leckerein, wir haben uns für die Lachssuppe entschieden und ich habe noch ein Brot mit Elchwurst gegessen, da Rentier leider nicht da war (was mir persönlich ja besser schmeckt). 
Verdammt köstlich!
In den beiden oberen Etagen gab es dann noch viel Handwerkskunst zu sehen wie gestrickte Sachen, Holzarbeiten, Weihnachtszeug etc.
Wir haben uns noch einen Jahreskalender mitgenommen, der auf finnisch und auf deutsch angeboten wurde, aber hey, wenn schon denn schon, also wanderte der finnische mit uns nach Hause.


Die Räumlichkeiten dort sind ziemlich klein, trotzdem gibt es viel zu sehen und vor allem zu reden, wer gerne mit finnischen Menschen und der Kultur in Kontakt treten möchte, sehr euch da um und quatscht mit den Leuten.
Selbst wenn euer Finnisch nicht gut ist, dort gibt es die besten Möglichkeiten sich mal auszuprobieren ;)


Also schaut generell einmal vorbei im Finnland Zentrum Berlin und merkt euch doch schonmal für 2017 den Weihnachtsbasar vor und kommt ebenfalls vorbei :D


[Weihnachten] Adventskalender für meine Lieben

Samstag, 21. November 2015

Bei mir ist es ja so, egal wie alt ich bin, ich freue mich immer über Adventskalender, also lasse ich es mir auch nicht nehmen, meinen Lieblingsmenschen einen zu schenken =)

Letztes Jahr hatte ich ja selbst was gebastelt, dieses Jahr fehlt mir dazu leider die Zeit und wenn ich ehrlich bin, auch die Geduld ^^
Also gibt es diesmal gekaufte, aber trotzdem haben sich alle gefreut =)

1. Adventskalender für die Katz´

Erwin bekommt dieses Jahr natürlich wieder seinen heißgeliebten Adventskalender von zooplus mit tollen Cosma-Knabber-Snacks.
Darin befinden sich gefriergetrocknete Snacks von Cosma in den vier Geschmacksrichtungen Hühnchen, Ente, Rind und Thunfisch.
Und Erwin liebt dieses Zeug!
Jeden Tag wartet er schon davor, bis ihm endlich einer das Türchen und die kleine Plastiktüte öffnet, um an die Leckerein zu bekommen.
Unser Kater kann es also nur weiter empfehlen ;)


2. Körperpflege für die Mama

Ich wollte nicht immer nur Schoki verschenken und fand diesen Adventskalender mehr als interessant und hoffentlich hält er was er verspricht.
Groß ist er auf jeden Fall und der Inhalt scheint vielversprechend zu sein, nun mal schauen, was Mama alles so darin findet und welcher Qualität dieses entspricht!
Auf jeden Fall eine tolle Alternative für alle die nicht "nur" einen einfachen Süßigkeitenadventskalender sucht ;)
Bei Amazon kaufen ...


3. Schoki für das Leckermäulchen

Bei meinem Freund bleibt da gar keine Frage offen, es muss etwas Süßes sein <3
Daher ein toller süßer Adventskalender von Milka, der jeden Tag eine kleine Leckerei verspricht.
 Bei Amazon kaufen ...


 Nun zu euch, wünscht ihr euch auch jedes Jahr einen Adventskalender oder seid ihr dem "entwachsen"?
Und was für Kalender ziehen dieses Jahr bei euch ein?
=)

[Filmkritik] Die Tribute von Panem: Mockingjay Teil 2

Freitag, 20. November 2015

Mockingjay Part 2 ist natürlich im November ein absolutes Muss für alle Kinogänger und ich hatte gestern das Vergnügen am ersten Spieltag dabei zu sein =)

Hier der Trailer:

Drei Filme haben wir bereits gesehen, viele kennen die Bücher, alle anderen warten sehnsüchtig auf das Ende.
Das Ende der Rebellion.
Das Ende der Geschichte um Katniss, Peeta, Gale und den anderen.
Und hier ist es nun!

Man wird sofort in die Handlung geschmissen, es gibt kein Vorgeplänkel, keine Erklärungen, kein Rückblick.
Der Film geht sofort weiter wie der vorige geendet hat, man sollte also schon noch so ungefähr wissen, was in den ersten drei Teilen passiert ist, besonders zum Ende des dritten Filmes!
Auch so finde ich den Film sehr schnell, sehr oberflächlich, sehr gehetzt.
Besonders die letzte halbe Stunde rast dahin, es wird kaum auf Probleme und Tiefen in der Geschichte eingegangen, man hat das Gefühl, egal wie, Hauptsache wir bringen den Film zu Ende.
Was ich doch sehr schade finde, dann wurde einiges -wenn nicht sogar viel zu viel- Potenzial verschenkt.

Wer die Bücher kennt, wird besonders enttäuscht sein.
Waren die ersten drei Teile für mich seeehr gelungende Verfilmungen, wird dieser Teil kaum dem Buch gerecht!
Es fehlen so viele Akzente, die die Rebellion sinnvoller machen, Snows Handlungen, die Geschehnisse der ganzen Personen.
Aber auch das Liebesdreieck zwischen Katniss, Peeta und Gale, da blieb kaum Zeit, all die unterschiedlichen Gefühle aufzubauen, zu zeigen, zu spannen, um am Ende wirklich zu überraschen.
Man hätte da mit so vielen Feinheiten arbeiten können, genug Potenzial hat das Buch hergegeben.

Auch sonst sind so viele Dinge, die man vertiefen hätte können, übergangen worden.
Peetas Gehirnwäsche und Katniss Versuche ihn zurück bekommen.
Die Rolle zwischen einzelnen Mitglieder der Rebellion und in ihrer Unterstützung zu Katniss.
Prims Rolle im Film, sehr gekürzt.
Etc etc etc...
Meine Meinung: Lest das Buch!

Natürlich sind die Effekte und Actionmomente beeindruckend, die Schauspieler perfekt und sonst hat der Film einiges an Spannung, Höhepunkten, überraschenden Wendungen und vor allem viel Herzblut zu bieten.
Trotzdem bleibt dieser Teil für mich der schlechteste der gesamten Panem-Reihe!

Aber schaut euch den Film an und bildet selbst eure Meinung, lohnenswert ist er auf jeden Fall =D 
Und nicht nur für Panem-Fans!

[Shopping] Stiefelliebe auf dem ersten Blick

Donnerstag, 19. November 2015

Ich bin ja bekanntermaßen kein großer Fan von Shopping-Touren.
Wenn es nicht so lange dauert, mit Freunden, gerne, aber nach allerspätestens zwei Stunden werde ich ungeduldig und quengelig und vor allem genervt und das mag keiner erleben ^^


Da wir nun aber mal kurz in einem Shopping-Center waren, sind wir mal kurz in ein Schuhgeschäft gehüpft und habe sofort Stiefel gesehen, die ich einfach anprobieren musste.
Gesagt, getan und sie passten auch noch wunderbar.
Runtergesetzt von 60 auf 40 Euro waren sie ebenfalls und dazu hatte ich noch das Glück in den Genuss von Personalrabatt zu kommen, so dass ich am Ende sogar noch weitere 4 Euro gespart habe =D


Wunderbar kuschlig weich von innen und stylisch von außen, entweder über die Jeans oder zu Leggings und Strumpfhosen, mein neues Lieblingsteil für den Winter!


Nun aber genug geschwaffelt,  hier meine neuen Lieblinge und meine Frage an euch, habt ihr schon neue Stiefel für den Winter, oder tragt ihr weiterhin Sneaker oder habt ihr noch welche aus den letzten Jahren, die einfach perfekt zu euch passen?


Die Farbe ist durch die Fotos ein wenig verfälscht, generell nicht meine besten Fotos, aber für den Beitrag reicht es ^^
Ich gelobe aber, mich zu bessern ;)

Schuhe - Deichmann

[Auslosung] 2. Berliner Buchmesse

Mittwoch, 18. November 2015

Nun ist es bald soweit, die Berliner Buchmesse geht in die zweite Runde und dafür habe ich letzte Woche drei Freikarten verlost!

(c) Buch Berlin

Die Gewinner werden gleich per Mail von mir benachrichtigt und wie das Ganze dann abläuft!

Ich wünsche euch allen viel Spaß auf der Messe, nette Kontakte und viele neue Bücher =)

Wir sehen uns!

Liebste Grüße,
Vivka

[Shoot] Eine neue Haarfarbe

Samstag, 14. November 2015

Alles draußen ist herbstlich und geht langsam in den Winter über, auch wenn es unglaublich warm für November ist, und da dachte ich, wenn alles grau und dunkel wird, müssen wenigstens meine Haare leuchten.

Daher habe ich mich entschieden meine Haare in einem "sonnigen Kupferrot" zu färben und hier das Ergebnis ;)


Zum Fotografen geht es wie immer hier entlang: https://500px.com/oliverkrueger

[Konzert] Delain + The Gentle Storm + Amberian Dawn

Dienstag, 10. November 2015

Soooonntag war Konzertzeit und was soll ich sagen, ich liebe Konzerte!
Was ich nicht liebe, ist das ewige warten und stehen und Gedränge der Menschen, aber da muss man eben mal ein paar Stunden durch xD

Diesmal war ich bei Delain, welche als Special Guest The Gentle Storm und als Support Amberian Dawn dabei hatten.

Location
Das K17 ist ein Club in Berlin und bietet neben einer großen Konzerthalle auch vier Partyfloors.
Hier finden neben Konzerte auch Partys und nach Wunsch andere Events statt.
Schön fand ich, dass draußen so eine Art Vorplatz mit Bänken, Getränke- und Grillstand war, wo man vor oder während des Konzertes sitzen und die Zeit abwarten oder sich einfach abkühlen konnte!
Drinnen dann die große -eher mittelgroße- Konzerthalle mit freiem Blick auf die Bühne.
Wir stand sehr weit vorne am Eingang und konnten alles sehen und die Künstler sind auf dem Weg zur Bühne teilweise direkt an uns vorbei gelaufen.
Alles in allem eine schöne Location, nun etwas mehr lüften könnte man zwischendurch, es war mehr als nur warm und stickig.

Support: Amberian Dawn 
Amberian Dawn ist eine finnische Symphonic-Metal-Band und war der Support für diesen Abend.
An sich hat mir die Band sehr gut gefallen, vor allem die Sängerin Capri hat versucht, viel mit dem Publikum zu interagieren und zu motivieren, nur ging leider ihre Stimme über die Instrumente mehr unter und man konnte wenig verstehen.
Trotzdem eine sehr angenehme Vorband, die viel Spaß gemacht und alle super in Stimmung gebracht hat.

Special Guest: The Gentle Storm
 The Gentle Storm ist eine niederländische Progressiv-Rock-Folk-Band und besteht eigentlich aus Arjen Lucassen und Anneke van Giersbergen (ehemals The Gathering).
Für die Tour wurden zudem die Backgroundsängerin Marcela Bovio (Stream of Passion) und die Gitarristen Ferry Duijsen sowie Merel Bechthold engagiert.
Auch diese Band hat mir sehr gut gefallen, vor allem hat man diesmal die Sängerin deutlich besser verstanden und die Backgroundsängerin hat sehr gut harmoniert, durfte auch einige Parts solo singen und die Bandmitglieder haben alle ihre Show abgezogen und viel Spaß gehabt, was auch auf die Zuschauer übergesprungen ist.
Einige Songs waren von The Gathering, was nicht unbedingt meine Favoriten war, ging es doch eher um The Gentle Storm und nicht um Annekes alte Band.
Alles in allem aber ein gelungener Auftritt, von dem ich gerne mehr gehört hätte!

Delain
Delain ist ebenfalls eine niederländische Band, die im Symphonic-Metal-Genre zu Hause sind.
Ich habe diese Band letztes Jahr erstmals als Vorband bei Within Temptation gesehen und fand sie damals besser als die Hauptmann, was schon was heißen mag.
Als ich gesehen habe, dass Delain nun auf Solotour in Berlin Halt machen, war ich sofort Feuer und Flamme und dabei.
Charlotte Wessels kam gut gelaunt und voller Elan auf die Bühne, spielte gekonnt mit dem Publikum und zeigte, was sie alles kann.
Die Show war einfach nur toll!
Alte und neue Hits gemischt, sogar ein neuer Song vom kommenden Album durften wir hören und als Überraschungspunkt knallten bei einem Song Knallbonbons von der Bühne und schossen bunte Flatterbänder in das Publikum.
Charlotte war immer darauf bedacht im Kontakt mit dem Publikum zu sein, viel zu reden, viel zu motivieren und zu interagieren, was ich persönlich als großen Pluspunkt ihrer Bühnenpräsenz sehe.
Nichts ist schlimmer als ein Künstler, der seine Fans missachtet...
Für mich was das ein total gelungener Abend und ich werde mit Sicherheit auch gerne weiterhin auf Delain-Konzerte gehen!

Besonderes 
Was mich besonders aufmerksam gemacht hat, war eine junge blonde Dame, die nicht nur bei The Gentle Storm Gitarre spielte, sondern gleich auch noch bei Delain.
Handeln tut es sich dabei um Merel Bechthold, eine junge 23 jährige Niederländerin, die während der Tour von Delain zu einem permanenten Mitglied der Band ernannt wurde.
Erst dachte ich, sie wäre nur Teil des Vorbereitungteams, lief mit einer Gitarre schüchtern durch den Zuschauergang um sie auf die Bühne zu bringen und dann plötzlich stand sie mitten drinn und rockte was das Zeug hergab.
Erst bei einer Band, dann bei der anderen und es war durchaus ziemlich voll auf der Bühne.
Bei The Gentle Storm standen sogar 6 Musiker gleichzeitig on stage, aber niemand hat sich über den Haufen gerannt ^^

Als Fazit kann ich nur sagen, absolut gelungener Abend und ich bin wahnsinnig glücklich dabei gewesen zu sein =D 

Hier noch ein paar Eindrücke der Bands
 Amberian Dawn - River of Tuoni (live Berlin 2015)
 
The Gentle Storm - Shores of India (live Berlin 2015)

Delain - We are the others (live Berlin 2015)

Die Video sind nicht von mir und unterliegen dem Copyright von TheCalleBlomquist!

[Rezept] Scharfer Gurken-Zwiebel-Salat

Samstag, 7. November 2015

Gestern Abend durfte es etwas leichter sein und da sind wir auf diesen tollen scharfen Gurkensalat gestoßen =)


Zutaten:
- 2 Salatgurken
- 2 rote Zwiebeln
- 2 Knochblauchzehen
- 1 Bund Dill
- etwas Essig, Zucker, Öl und Gewürze


Zubereitung:
- zunächst die Gurken schälen, vierteln und in kleine Würfel schneiden
- den Knoblauch ebenfalls schälen und klein hacken
- Zwiebeln pellen und in kleine Ringe schneiden
- Dill von den Strunken zupfen und fein hacken
- alles zusammen in eine große Salatschüssel geben
- in einer kleinen Schüssel 5 EL Essig, 1 EL Zucker und ein EL Sonnenblumenöl sowie nach Geschmack Salz und Pfeffer geben und gut verrühren
- das Dressing über den Salat geben und alles gut vermischen
- 10-15min ziehen lassen


Guten Appetit =)


[Verlosung] 3x1 Freikarte für die 2. Berliner Buchmesse

Freitag, 6. November 2015

Heute habe ich etwas ganz wunderbares in meinem Blog zu verlosen, denn ich darf 3x eine Freikarte für die Berliner Buchmesse am 28. und 29.11.2015 verlosen =)

(c) Buch Berlin 2015

Letztes Jahr habe ich anlässlich der 1. Berliner Buchmesse selbst eine Freikarte gewonnen und war am Sonntag mit Begeisterung dabei.
Hier einmal mein Bericht zum Vorjahr: 1. Berliner Buchmesse

Auch dieses Jahr bin ich natürlich wieder mit dabei, wieder nur Sonntag, aber hey, ich freue mich schon sehr darauf!

Dieses Jahr präsentieren sich wieder rund 100 Verlage bei der Berliner Buchmesse, diesmal mit neuer Location in Berlin-Wilmersdorf.
Dazu sind rund 80 Lesungen geplant und prominente Gäste sind unter anderem Klaus Baumgart (Lauras Stern), Luci van Org, Totte Kühn (Monsters of Liedermaching) und Carsten Steenbergen.
Aber vor allem Neuerscheinungen und kleinere Verlage sollen in den Mittelpunkt gesetzt werden und laden herzlich dazu ein, Neues zu entdecken.

Dazu ist Zeit, nämlich Samstag den 28.11. von 10-19 Uhr und am Sonntag den 29.11. von 10-18 Uhr.
Und vor allem mit euch als Gäste, also macht mit bei meiner Verlosung mit der Berliner Buchmesse und gewinnt eine Freikarte für die Veranstaltung.
Aber nicht traurig sein, wer nicht gewinnt, der Eintritt liegt bei 3 Euro und Schüler, Azubis und Studenten kommen sogar umsonst rein!

Mehr Infos auf:

2. Buch Berlin
Logenhaus
Emser Straße 12-13
10719 Berlin-Wilmersdorf

Samstag, 28. November, 10 bis 19Uhr(Lesungen bis 20 Uhr)
Sonntag, 29. November, 10 bis 18 Uhr
Durchgängiges Leseprogramm für Kinder und Erwachsene in zwei Lesesälen, Catering,
Kinderaktivitäten
Eintritt: 3 Euro, Kinder, Schüler, Azubis und Studenten frei

Und hier geht es zum Gewinnspielformular:

Teilnahmebedingungen:
1. Ihr müsst nicht Leser meines Blogs sein, aber für alle Follower gibt es ein extra Los!
(GFC oder/und Google+ und/oder Facebook)
2. Füllt das Formular vollständig aus!
3. Alle unter 18 Jahren brauchen das Einverständnis ihres Erziehungsberechtigten!
4. Einsendeschluss ist der 15.11. um 23 Uhr 59!

[Serienkritik] Elfen Lied

Donnerstag, 5. November 2015

Heute mal wieder eine Serienkritik, da ich letzten -mittlerweile zum dritten mal- komplett die Elfenliedserie durch geguckt habe =)

Hier das Intro:

In dieser Welt der Menschen gibt es so genannte Diclonius, menschenähnliche Wesen die zusätzlich über unsichtbare Gliedmaßen und sichtbare Hörner auf dem Kopf verfügen.
Weggesperrt und für wissenschaftliche Zwecke missbraucht, züchtet der Konzert quasi Killermaschinen heran und als einer dieses Diclonius ausbricht, zieht Lucy eine Spur aus Blut hinter sich her.
Kurz darauf wird ein junges Mädchen, nackt und mit eben dieses Hörnern auf dem Kopf, an den Strand gespült und von dem unwissenden Kota aufgenommen.
Nyuu und Lucy könnten unterschiedlicher nicht sein und doch verbindet sie eine Gemeinsamkeit.

Zu allerst möchte ich darauf hinweisen, dass diese Serie nicht unter 18 Jahren freigegeben ist (Amazon zum Beispiel verkauft weder die deutschen DVD noch die Japan-Importe an Jugendliche unter 18 Jahren und auch der Manga ist erst ab 17 Jahren empfohlen laut Verlag!).
Und das durchaus zu Recht: Denn Manga und Anime sind sehr blutig und gewalttätig.
Abgetrennte Körperteile, explodierende Köpfe und Gewaltszenen gibt es zu Hauf und auch wenn es "nur" gezeichnet ist, kann es trotzdem sehr verstörend wirken.

Die Zeichnungen sind einfach nur toll, besonders gelungen finde ich die Unterscheidung innerhalb Lucys Charakter.
Als Lucy hat sie schmal gezeichnete "böse" Augen und als Nyuu die in der Serie typischen Kulleraugen und den absoluten Niedlichkeitsfaktor.
In dieser Art sind auch die anderen Charaktere gezeichnet, man kann also von Anfang an ganz gut unterscheiden, wer zu welcher Seite gehört und seine Symphatien verteilen.
Besonders toll finde ich auch die Charakterenticklung, besonders von Lucy.
Sie ist zwar ein kaltblütiges Monster, aber durch die Aufarbeitung ihrer Vergangenheit kann man so viel lernen und auch nachvollziehen, dass man plötzlich nicht nur ein gewisses Monster vor sich hat, sondern wirklich überlegen muss, wer hier manchmal das Monster ist.

Gerade auch in diesem Bereich sticht Elfenlied für mich hinaus.
Diese Denkentwicklung von der Unterscheidung Monster oder Mensch und die Frage, wer hier wirklich oft das Monster ist.
Warum wir Andersartigkeit verurteilen, ohne auf das Wesen an sich einzugehen.
Besonders sieht man das bei Nana, Diclonius Nummer 35, die von sich aus nie jemanden verletzen würde, aber als Dicolonius ist sie bereits vorverurteit, ohne die Chance auf ein eigenes Leben zu bekommen.
Leider ein Thema, welches aktueller denn je ist!

Besonders schön finde ich auch die Zitate, die sich am Ende des Abspannes bei jeder Folge finden.
Da lohnt es sich wirklich, bis zum Ende dran zu bleiben und diese zu genießen!

Ein absolut spannender Anime, der in wirklich keiner Sammlung fehlen sollte.
Brutal, aber auch liebenswert und zum nachdenken anregend.
Wer schwache Nerven hat, lieber Finger weg, aber für alle anderen ein Genuss der ganz besonderen Art!

Die Complete Collection bei Amazon als UK-Import kaufen
(mit englischer und deutscher Synchro):
DVD 

Und die kompletten Manga-Boxen bei Amazon:

Wer mehr wissen möchte, hier geht es zur Elfen Lied-Wiki:

http://static.gronkh.de/media/cover/soundtracks/elfen-lied.jpg
(c) http://gronkh.de/soundtracks/elfen-lied-ost

[Filmkritik] Hotel Transsilvanien 2

Montag, 2. November 2015

Oktober ist Halloweenzeit und welcher aktuelle Kinofilm passt da wohl besser als Hotel Transsilvanien 2? =)

Hier der Trailer:

Der erste Teil hatte mich ja sehr begeistert und auch der Trailer zum zweiten Teil wirkte viel versprechend, daher musste ein Kinobesuch einfach sein und diesmal haben wir nur die 2D-Variante gewählt.

Wo der erste Film mehr oder weniger nur innerhalb der Schlossmauern spielte, geht es nun hinaus in die weite fremde Welt.
Mavis und Johnny haben nicht nur geheiratet, sondern sind mittlerweile auch Eltern geworden.
Nur, der kleine Sohnemann zeigt keinerlei vampirische Seiten, was vor allem den Opa Dracula stört, sondern einzig menschliche Eigenschaften.
Als die Eltern Johnnys Familie im sonnigen Kalifornien besuchen, versuchen Dracula und seine Freunde alles, um doch noch die vampirische Seite in Dennis zu wecken.
Gewohnt lustig ziehen sie mit der Mumie, dem Werwolf und anderen altbekannten Freunden aus dem ersten Teil durch die Gegend.

Der Film ist mit viel Witz ausgestattet, tollen überdrehten Szenen und kunterbunter Familienaction.
Trotzdem konnte mich der Streifen nicht wirklich überzeugen.
Alles in allem fehlt mir eine gut ausgedachte Story, ich hatte eher den Eindruck, dass viele witzige und bunte Szenen aneinander gereiht wurden, ohne groß eine Verbunding zu schaffen.
Viele Entscheidungen fallen mir zu schnell, zu leicht, als dass sie wirklich glaubwürdig und teilweise logisch erscheinen, wie z.B. die von Draculas Vater am Ende des Filmes.
Auch generell ist die Story sehr vorhersehbar und das Ende, nun ja ... dazu kann man denken was man möchte.

Ein bunter mit witzigen Momenten durchzogener Film, der die ganze Familie unterhält und für ein kurzweiliges Filmabenteuer sorgt, aber eher für ein Fernsehabend denn im Kino geeigent ist.